Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Betreff

    der Fug

    Kontext/ Beispiele
    mit Fug und Recht (=rightly so)
    Kommentar
    was bedeutet das Wort "Fug" (gegenteil von Unfug)

    Verfasserkamati11 Dez. 06, 20:00
    Quellen
    Kommentar
    In der Formel "mit Fug und Recht" sind zwei Elemente zusammengefügt, die durchaus zueinander passen. Das mittelhochdeusche Wort "vuoc(-ges")- eine Rückbildung aus "vüegen" in der Bedeutung "passend zusammensetzen", "sich anpassen" - bedeutete nämlich "Kunstfertigkeit", "Angemessenheit", "Schicklichkeit"; noch heute bezeichnen wir das, was unangemessen und unschicklich ist, als "Unfug". Andererseits sind wir - sprachlich gesehen - nur noch befugt, "Fug" im Sinne von "Berechtigung" in bestimmten Wendungen zu gebrauchen; schon Goethe erwähnte "Künstlers Fug und Recht".
    #1Verfasser Werner (236488) 11 Dez. 06, 20:05
    Kommentar
    Vgl. auch mit den Wörtern Fügung und Fuge, zu Letzterem siehe:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Fuge
    #2Verfasser Gandalf3357 (553200) 30 Mär. 11, 18:39
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt