Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Betreff

    intellectually repugnant

    Kontext/ Beispiele
    Understandably, many Japanese still find Shinto intellectually repugnant because of its prewar association with the ultranationalist State Shinto.
    Kommentar
    Hat jemand eine Idee für "intellectually repugnant"? "Intellektuell abstoßend" hört sich etwas holprig an, oder?
    VerfasserAntenne (269650) 03 Jan. 07, 14:11
    Kommentar
    Vielleicht:

    Viele Japaner empfinden nach wie vor eine "gewisse" intellektuelle Abneigung... oder: "Abneigung vom intellektuellen Standpunkt aus..."

    Abneigung ist aber vielleicht zu schwach oder?
    #1VerfasserLee03 Jan. 07, 14:21
    Vorschlagintellektuell abschreckend
    Kommentar
    ... wäre mal ein Vorschlag. Ich teile Deine Bedenken wegen "abstoßend".
    #2Verfasser weißnix (236288) 03 Jan. 07, 14:22
    Kommentar
    Vielen Dank Euch beiden.
    Ich denke, sowohl "Abneigung" als auch "abschreckend" geht, eher habe ich noch Bedenken, intellectually mit intellektuell zu übersetzen. Kann man das in diesem Zusammenhang einfach so verwenden? Oder was haltet ihr von "Abneigung gegen das Gedankengut des Shinto"?
    #3VerfasserAntenne (269650) 03 Jan. 07, 14:42
    Kommentar
    Bist Du sicher, dass damit das "geistige" des Shinto gemeint ist und nicht, dass mich (als Japaner ;-) das von meinem intellektuellen Standpunkt aus abschreckt ? Bzw. vielleicht auch, dass ich mich mit meinem Intellekt abschreckt...
    Das war eher mein erstes Gefühl. Was meinst Du?
    #4VerfasserLee03 Jan. 07, 15:00
    Kommentar
    Lee, ich glaube hast recht. Vor allem macht das im Zusammenhang mit dem nachfolgenden Satz (But on a popular level, people flock to Shinto shrines to gain the protection of the kami.) mehr Sinn.
    Gut, wenn man jemand findet, der sich auch noch inhaltlich auskennt :-) Ist das den wirklich immer noch so in Japan?
    #5VerfasserAntenne (269650) 03 Jan. 07, 15:14
    Kommentar
    @Antenne - ich würde das "intellectually" auch so verstehen, dass der "moderne, gebildete" Mensch sich von möglicherweise archaischen Denkmustern dieser Religion intellektuell abgeschreckt fühlt.

    So weit ich weiß, haben auch in Japan manche Menschen auch noch mehr als 60 Jahre nach dem 2. Weltkrieg gewisse Identifikations-Probleme mit der jüngeren Vergangenheit, so wie in Deutschland auch (wenn auch sicherlich zu anderen Themen). Das kann man aber bestimmt nicht verallgemeinern. Aber Japan ist ein eher säkularer (nicht-religiöser) Staat, in dem ähnlich wie in Deutschland sich viele "Intellektuelle" nicht gern offen zur Religiosität bekennen...
    #6Verfasser weißnix (236288) 03 Jan. 07, 15:41
    Kommentar
    Ups...
    Antenne... ich bin gar keine Japanerin... Aber jetzt wo Dus sagts, sehe ich wie dieses Missverständnis entstand... Lee könnte ja nun wirklich japanisch sein...

    War nur ein Witz mit "mir (als Japanerin)", wahrscheinlich nur für mich witzig, weil ich mich nicht besonders japanisch fühle, was Ihr anderen da draußen ja nicht wissen könnt... ;-)

    Liebe Grüße
    #7VerfasserLee (was kein japan. Name ist)03 Jan. 07, 15:47
    Kommentar
    @ Lee
    Die Fehlannahme entstand vermutlich nicht (nur) weil du Lee heisst, sondern weil du nicht die Moeglichkeitsform verwendet hast ;)

    ps. Ich find die Originaluebersetzung eig. perfekt
    #8VerfasserKlugscheisser14 Jul. 08, 07:06
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt