Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Subject

    a loose cannon

    Sources
    she often puts her foot in it and says the wrong thing. She's a bit of a loose cannon
    Comment
    Es handelt sich um eine Methaphore.. aber wie könnte ich sie im Deutschen übersetzen???
    AuthorLilly01 Jun 07, 14:16
    Comment
    hier vielleicht etwas dabei?

    related discussion: loose cannon
    #1Authorpenguin (236245) 01 Jun 07, 14:18
    Comment
    Dein link verlinkt zu Forumsdiskussionen, auf die nicht zugegriffen werden kann. 'Unberechenbar' trifft es aber recht gut, vielleicht ist in diesem Kontext aber eher 'tolpatschig' gemeint?
    #2Authorerror_0xfded (292788) 01 Jun 07, 14:37
    Comment
    Nicht der Link, sondern die verlinkte Diskussion. Die Suche in allen Foren findet leider nur den verlinkten Faden :-(
    #3AuthorBacon [de] (264333) 01 Jun 07, 14:42
    Comment
    ein Fettnapfsuch- und - findgerät?
    #4Authorsagittarius (254521) 01 Jun 07, 14:43
    SuggestionElefant im Porzellanladen ?
    #5AuthorEmil 14 (299747) 01 Jun 07, 15:25
    Comment
    Hahaha @content of #4.
    #6Authorerror_0xfded (292788) 01 Jun 07, 15:31
    SuggestionLose Kanone
    Sources
    Lafontaine war immer eine lose Kanone an Deck [http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/a...]
    Comment
    Kann man meines Erachtens wörtlich übersetzen. Ich als deutscher Muttersprachler habe es als sehr plastisches und sofort verständliches Bild empfunden. Vielleicht darf allerdings der Kontext "an Deck" im Deutschen nicht fehlen.
    #7Authorpetca25 Jul 07, 15:24
    Comment
    Halte ich für ein plumpe und nicht sehr gelungene 1:1 Übersetzung. "lose Kanone" - könnte ich mir, wenn es nicht hier im Faden erschiene, keinerlei Reim drauf machen. Abgelehnt ;-)
    #8AuthorBacon [de] (264333) 25 Jul 07, 15:35
    Comment
    "lose Kanone" würde mir auch nichts sagen.

    "Elefant im Porzellanladen" gibt nicht das Element des Unberechenbaren wieder. Habe gerade keine Idee, aber man müsste etwas finden, was zum einen ausdrückt, dass sie sich danebenbenimmt und zum anderen, dass es "gefährlich" sein kann, sie irgendwohin mitzunehmen, weil man nie weiß, ob sie wieder was Peinliches tut.

    Bin sicher, es gibt da etwas passendes im Deutschen.

    #9AuthorGaleazzo (259943) 25 Jul 07, 16:01
    Suggestionunberechenbar
    #10Authornoli25 Jul 07, 16:03
    Suggestionein Pulverfass?
    Comment
    vielleicht? D.h. man weiß nie, wann's kracht?
    #11AuthorGaleazzo (259943) 25 Jul 07, 16:06
    Comment

    Darüber, ob die Übersetzung passt, lässt sich sicher streiten. Nicht aber, dass es sich um eine wörtliche Übersetzung handelt. Ich denke, dass der zitierte Steinbrück den Ausdruck weder selbst erfunden noch wörtlich aus dem Englischen übersetzt hat.

    Den Zufallseffekt, wann die Kanone wo auftrifft und welche Zerstörungen dies hervorruft, ist aufgrund der für den Seefahrer sicher schon hinreichend willkürlichen Bewegung des Schiffskörpers gut gewährleistet. Meine Vorstellung war eine Galeone in schwerer See, auf deren Deck die Kanone auf ihrer Lafette schwer vorhersehbar und unaufhaltsam umherrollt und gegen irgendwelche Aufbauten kracht. Schließlich durchbricht sie die hölzerne Reling und stürzt in die brodelnde.. ..Linkspartei ;-).

    Wenn ich andererseits so viel erklären muss, kann man von allgemeiner Verständlichkeit vermutlich nicht reden. Schade.
    #12Authorpetca26 Jul 07, 16:21
    Comment
    Das Bild einer losen Kanone an deck eines Segelschiffs deckt sich meines Erachtens nicht mit dem Ausdruck 'loose cannon', weil sie sich zwei völlig verschiedener Welten bedienen. Weiters ist ja eine lose Kanone an Deck 'willenlos' und folgt nur den Regeln der Schwerkraft und Reibung, während jemand, die oder der als 'loose cannon' bezeichnet wird (jedenfalls meiner Erfahrung gemäss) zwar mitunter wahllos, aber doch aus eigenem Willen 'zieht'.
    #13Authorerror_0xfded (292788) 27 Jul 07, 10:59
    Comment
    verantwortungsloser-, rücksichtsloser Typ
    http://www.dict.cc/deutsch-englisch/unsichere...
    #14AuthorH.B.27 Jul 07, 11:17
    SuggestionEmil 14: Zustimmung
    Comment
    Genau das ist es: "Elefant im Porzellanladen".
    #15AuthorKlosterbruder (348449) 27 Jul 07, 11:19
    SuggestionA loose canon
    Sources
    ..he was frustrated that Steve was such a loose cannon, and wasn't working for our mutual success.
    Comment
    Ich muß da widersprechen - das Bild vom Segelschiff ist absolut notwendig! Die Kanone ist ein Bild für Gefahr/Macht, das Schaden zu fügen kann. Es befindet sich auf dem Deck, doch es hat nichts mit Willenlosigkeit zu tun, wenn es von einer Seite zur anderen schwankt. Wichtiger ist, daß die Kanone auf dem Schiff ist und wie die "Fahne im Wind" dreht. Somit ist Elefant im Porzellanladen falsch, denn dieser ist tumb und aufgrund seiner Größe eine Gefahr (a la "when elephants dance, mice get killed").

    Im konkreten Beispielsatz wird Steve Jobs bei der Entwicklung des Macintosh vorgeworfen, illoyal gegenüber dem alten Projekt "Lisa" geworden zu sein, weil er die System inkompatibel designen läßt. Er ist plötzlich von den Vorteilen der anderen Architektur "wie die Fahne im Wind" überzeugt worden und hat sich gedreht. Dadurch ist die Kanone plötzlich in einer anderen Richtung und hat sich gefährlich gegen die alten Kameraden des "Lisa" Projektes gerichtet.

    Die vorgeschlagenen Übersetzungen wie "Elephant im Porzellanladen" sind somit nicht zutreffend. Es bleibt:

    - unberechenbar
    - illoyalität
    - opportunistisch
    - treuloser Gesell
    - vaterlandsloser Gesell
    #16AuthorBuzzman09 Sep 07, 15:01
    Sources
    http://www.answerbag.com/q_view/60381, mit Querverweis zu einem Auszug:

    Un canon qui casse son amarre devient brusquement on ne sait quelle bête surnaturelle. C’est une machine qui se transforma en un monstre. Cette masse court sur ses roues, a des mouvements de bille de billard, penche avec le roulis, plonge avec le tangage, va, vient, s’arrête, paraît méditer, reprend sa course, traverse comme une flèche le navire d’un bout à l’autre, pirouette, se dérobe, s’évade, se cabre, heurte, ébrèche, tue, extermine.

    Schlechte Übersetzung meinerseits: "Eine Kanone, deren Haltetau reißt, wird schlagartig zu einem übernatürlichen, unbekannten Tier. Es verwandelt sich von einer Gerätschaft in ein Monster. Diese Masse läuft auf ihren Rädern, mit Bewegungen wie die einer Billardkugel, neigt sich mit dem Schlingern, taucht mit dem Stampfen, geht, kommt, hält an, als ob sie nachdenken würde, nimmt den Kurs wieder auf, durchläuft das Schiff wie ein Pfeil der Länge nach, pirouettiert, entflieht, weicht aus, bäumt sich auf, stößt an, verkeilt sich, tötet, löscht aus."

    von http://www.bacfrancais.com/bac_francais/143-h...

    http://en.wikipedia.org/wiki/Loose_cannon

    http://www.yourdictionary.com/ahd/l/l0248500.html
    Comment
    Hm. Nach etwas tiefer gehender Suche finden sich zahlreiche Definitionen, die das Bild einer losen Kanone auf Deck unterstützen. Die deutsche Übersetzung 'lose Kanone' ist vielleicht einfach nicht so präsent, weil England eine viel stärkere und auch engere Beziehung zur Marine hatte und teilweise noch immer hat.

    Besonders der Verweis auf Victor Hugos Roman "93" scheint mir ausschlaggebend zu sein.

    Unterstütze somit Buzzman's Beitrag #16.
    #17Authorerror_0xfded (292788) 10 Sep 07, 08:23
    SuggestionMan weiss nie, was sie als nächstes anstellen wird.
    Comment
    Offenbar gibt es die "loose cannon" in zwei Qualitäten:

    (i) als eher neutrales "unberechenbar"
    [s. auch: The Phrase Finder
    http://www.phrases.org.uk/meanings/loose-cann...
    Meaning
    An unpredictable person or thing, liable to cause damage if not kept in check by others.]
    und
    (ii) als eher moralisch wertendes
    - illoyalität [wohl eher: illoyal]
    - opportunistisch
    - treuloser Gesell
    - vaterlandsloser Gesell
    (Buzzman # 16)
    - verantwortungsloser-, rücksichtsloser Typ
    (H.B. #14).

    In den Fällen, in denen eine Bedeutung wie unter (ii) gemeint ist (z.B. auch Buzzmans Beispiel in #16), ist der "Elefant i.P." natürlich völlig fehl am Platze. Dieser Vorschlag (#5) bezog sich aber (schon aus Gründen der Chronologie) nicht auf den Beispielsatz in #16 sondern auf den ersten Beitrag im Faden und dessen spärlichen Kontext. Zur Erinnerung:

    "she often puts her foot in it and says the wrong thing. She's a bit of a loose cannon"

    Es gibt keinen Anhaltspunkt dafür, hier die "loose cannon" z.B. mit "vaterlandsloser Gesell" (oder sonst einer der Möglichkeiten unter (ii)) zu übersetzen.
    [Nebenbei: Besteht nicht auch die Möglichkeit, dass das Bild der loose cannon bereits in der Vorlage nicht ganz akkurat gewählt war und der Bull im China Shop angemessener gewesen wäre?]

    Wer schon einmal einen Elefanten im Porzellanladen erlebt hat, wird in dessen Verhalten mit Sicherheit ein gewisses Maß an Unberechenbarkeit entdeckt haben: Mit Rüssel, Schwanz und Ohren verfügt der Elefant über genügend Körperanhänge um in unvorhersehbarer Weise in alle Richtungen auszuteilen und die Tassen von den Regalen zu fegen. Jedenfalls bewegt er sich in meiner Vorstellung nicht mit der kontrollierten Präzision einer Dampfwalze vorwärts.
    Und da es laut Wikipedia für die loose cannon auf Vorsatz oder nicht nicht ankommt, ist auch unerheblich, ob der Schaden durch Ungeschicklichkeit oder Körpermasse entsteht.

    Oben ein völlig bildfreier Vorschlag.






    #18AuthorEmil 1415 Sep 07, 22:34
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Keyboard
     
  • Special characters
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt