•  
  • Übersicht

    Deutsch gesucht

    public viewing - ASKING ALL FORUM USERS!!!

    Betreff

    public viewing - ASKING ALL FORUM USERS!!!

    Kontext/ Beispiele
    So, jetzt halte ich es nicht länger aus! Es sind zwar nur noch wenige Spiele, die man sich "öffentlich angucken" kann, aber ich als Übersetzer bekomme Gesichtszuckungen, wenn auch im deutschen Fernsehen, sei es aus dem Munde von Delling&Netzer, Tagesschausprechern oder gar Politikern, immer nur die Rede ist von "public viewing"!!!

    FÄLLT IRGENDJEMAND DA DRAUSSEN EINE SCHÖNE DEUTSCHE ÜBERSETZUNG EIN????

    Zugegeben: Ich verwende den Ausdruck selbst. "Public Viewing" hat Schlagwortcharakter. Das ist einfach prägnanter um kommt 10x besser als "unter Leuten gucken", "öffentlich gucken", Verklausulierungen à la "auf Großleinwand gucken" oder unschärferen Ausdrücken wie "draußen gucken" etc. Mir fällt auch seit Wochen einfach nix ein!!! EUCH VIELLEICHT?
    VerfasserFränk04 Jul. 06, 10:46
    Kommentar
    Ich finde den Begriff ebenfalls abscheulich. Die Deutschen haben echt einen Englischfimmel. Nachfolgend ein paar Überlegungen, die es tlws. nur treffen, wenn man den Satz etwas deutscher konstruiert (bei diesen -ing-Endungen im Englischen ist das oft nicht 1:1 zu übersetzen, weil deutsche Sätze anders gebildet werden):

    -Öffentliche Übertragung
    -Freiluftübertragung
    -Freiluftleinwand
    #1VerfasserSteve04 Jul. 06, 12:25
    Kommentar
    Spontan: TV-Freiluftschau
    Auch mir gefällt das Nachplappern nicht.
    #2VerfasserHermann04 Jul. 06, 12:26
    Kommentar
    Bin ebenfalls entschiedener Gegner des englischen Begriffs. So richtig die Fußnägle aufgerollt hats mir neulich, als ich ihn aus dem Munde Becksteins hören musste: Babblik Fjuuing Äärrria *hilfe* ;-)

    An "Öffentliche Übertragung/Ausstrahlung" hätte ich nix auzusetzen, die Politiker können dann ja einen "Öffentlichen Übertragungsbereich" draus machen....

    #3Verfasserxyz04 Jul. 06, 12:32
    Kommentar
    Wie wär's mit "FreiSchau".
    Passt doch für alles... ;-)
    #4Verfasserfredfox10 Jun. 08, 08:59
    Kommentar
    Und aus der Fanmeile machen wir "1,609344 Kilometer mit begeisterten Anhängern", was?
    #5VerfasserMr Chekov (DE)10 Jun. 08, 09:04
    VorschlagLiveübertraung auf einer Großleinwand
    Quellen
    Wie wäre es denn damit:

    Die Liveübertragung vom Spiel Niederlande gegen Italien sahen xxx Zuschauer auf der Großleinwand
    Kommentar
    Vielleicht etwas altgebacken, aber besser als public viewing
    #6VerfasserRüdi10 Jun. 08, 09:13
    Kommentar
    Einslive sagt "Rudelgucken" ;)
    #7Verfasserjak10 Jun. 08, 09:20
    VorschlagMassenschau, Gruppenschau
    Quellen
    Ich gehe zur Fußball-Massenschau auf den Marktplatz.
    Das Spiel wird auch per Massenschau übertragen.
    Kommentar
    Je nach Größe der Veranstaltung.

    Vulgär auch: Rudelguck
    #8VerfasserKK11 Jun. 08, 16:56
    VorschlagRudelgucken
    Kommentar
    das ist die offizielle Übersetzung mittlerweile
    #9Verfassercalvin12 Jun. 08, 20:19
    Kommentar
    Erübrigt sich vielleicht die Bemerkung: Den Begriff scheint es in dieser Bedeutung nur in den deutschen Medien und bei der FIFA zu geben. Muttersprachler denken bei public viewing eher an einen teueren Verstorbenen, der im offenen Sarg zur allgemeinen Abschiednahme aufgebahrt wird. Oder Astronomiefans gehen zum public viewing, wenn die Sternwarte mal einen Abend für die Öffentlichkeit aufmacht.
    #10VerfasserSteffB (242743) 12 Jun. 08, 20:31
    VorschlagRudelgucken
    Kommentar
    Rudelgucken gefällt mir, hat sowas animalisches!
    öffentliche Übertragung klingt so öffentlich-rechtlich...
    #11Verfasserbeebee13 Jun. 08, 09:38
    Kommentar
    ich finde "Freiluftübertragung" allererste Sahne. "Rudelgucken" ist schon wieder zu umgangssprachlich, um damit auch die Tagesschau zu überzeugen... Aber Freiluftübertragung oder gar Massenfreiluftübertragung sind doch gut, oder nicht? Gut, es mag vielleicht länger sein als *Public Viewing, aber wenn eine Sprache schon Wörter wie "Dampfschifffahrtsgesellschaft" bereithält, warum dann nicht auch "Massenfreiluftübertragung" ?
    Lasst uns eine Petition ins Leben rufen...
    #12Verfasserjuloe13 Jun. 08, 12:26
    Kommentar
    Wie wäräs mit dem guten alten "Gemeinschaftsempfang"?
    #13VerfasserSteffB (242743) 13 Jun. 08, 21:16
    Vorschlagpublic viewing - ASKING ALL FORUM USERS!!!
    Quellen
    oder mit Großraumübertragung ?
    #14VerfasserTable Mountain 15 Jun. 08, 09:03
    Kommentar
    Eben gerade sprach die ZDF-Nachrichtensprecherin von Öffentlichem Fußball-Gucken.
    Na denn.
    #15VerfasserUweN (238426) 17 Jun. 08, 19:23
    VorschlagÖffentliche Übertragung
    #16Verfasserfreako22 Jun. 08, 19:21
    Quellen
    Fjuing
    Kommentar
    Findet Ihr es auch so schrecklich, dass die meisten Leute "viewing" falsch aussprechen (nämlich wie bei "a few")? Wie oft ich das schon gehört habe. Furchtbar.
    #17VerfasserIch22 Jun. 08, 19:52
    Vorschlagviewing
    Quellen
    Das mit der Leichenbeschau ist doch wieder deutsche Selbstkasteiung:

    Das Cambridge Dictionnary sagt nichts über Ausbahrung oder ähnliches unter "view".

    Scheint als ob E1nslive wieder die halbe Republik verrückt macht.
    #18VerfasserThe undertaker24 Jun. 08, 09:23
    Kommentar
    Wir sagen Öffentlichkeitsfernsehen. Ist schön, find ich, weil's nur ein Wort ist.
    Freiluft~ trifft's für mich nicht ganz, weil's genug Plätze (Kneipen etc.) gibt, bei denen drinne geguckt wird.
    #19VerfasserDis24 Jun. 08, 09:32
    Kommentar
    Ja, aber ich denke Kneipe ist nicht mehr so ganz "public" weil die Kneipe doch dem Inhaber gehört, und nicht der Stadt/dem Staat. Das der das Zeigt ist seine Sache und wird nicht von öffentlichen Instanzen organisiert oder genehmigt.
    #20VerfasserKlorix24 Jun. 08, 09:46
    Kommentar
    Freiluftuebertragung finde ich ganz gut...
    #21VerfasserRon24 Jun. 08, 09:53
    Kommentar
    #20: Der Begriff public viewing wird dafür aber auch benutzt. Wenn die Leute in einen Biergarten gehen, wo eine große Leinwand hängt, sagen die ja auch: Wir gehen zum public viewing.
    Sicher ist's meist Freiluft (egal ob von öffentlicher oder privater Hand organisiert), trotzdem eben nicht immer. Und ich bin eben pedantisch. :)
    Öffentlichkeitsfernsehen hat, find ich, auch einen leicht negativen Klang, was ich auch mag. Rudelgucken ist für mich jetzt so ein Modewort und ich mag keine Modewörter nachquatschen.
    #22VerfasserDis24 Jun. 08, 10:02
    Kommentar
    Paplick Fjuink ist aber auch ein Modewort...
    Und noch dazu ein ganz furchtbares.
    #23Verfasserkedi31 (394684) 24 Jun. 08, 10:09
    Kommentar
    War das jetzt an mich gedacht...?...mit dem "aber"? Wenn ja, 'n bißchen dämlich, oder?
    #24VerfasserDis24 Jun. 08, 10:11
    Kommentar
    'Public viewing' passt doch bestens, warum naserümpfend nach einer Alternative suchen? - Man sollte den Begriff allerdings ins Wörterbuch eintragen, auf der deutschen Seite, wie 'Handy'.
    #25Verfassertommytom (382890) 24 Jun. 08, 10:27
    Kommentar
    Für mich (AE) ist "public viewing" entweder die Gelegenheit, in sonst verschlossenen Dokumente (Steuererklärungen, etc.) Einsicht zu nehmen, oder die Bezeichnung für bestimmte Teile von Organisationen, die für die Öffentlichkeit zugänglich sind (the public viewing area of a factory, zB). Definitiv nicht das, was man im Deutschen jetzt darunter versteht. Wenn ich es auf Englisch beschreiben musste, würde ich so was wie "open air screening" sagen... Auf Deutsch wäre es wohl einfach eine öffentliche Übertragung, oder wie schon gesagt, Freiluftübertragung (wenn zutreffend)... IMHO, wohlgemerkt... ;-)
    @ undertaker: du musst "viewing, n." nachschauen, nicht "view, v."
    #26Verfasserthe kat (387522) 24 Jun. 08, 10:36
    Quellen
    Ich empfinde Rudelgucken als lustiges aber auch nicht dummes (sprich niveauloses) Wort.

    Wenn mans denn dann schafft das in den Duden zu bekommen, hey ich fände das lustig.
    Kommentar
    Grüsse René
    #27VerfasserReneG824 Jun. 08, 10:59
    Kommentar
    Steve hat doch schon ganz am Anfang die üblichen deutschen Begriffe genannt, die jeder ohne Nachdenken verwendet hat, bis irgendjemand dieses unsägliche "public viewing" eingeschleppt hat.
    Das Wort "Rudelgucken" finde ich geradezu vollidiotisch. Das sollte möglichst schnell wieder verschwinden.
    #28VerfasserIngrid24 Jun. 08, 11:06
    Kommentar
    #20/22 Wenn du so pedantisch bist, sollte Dir mein Argument, dass "public" ungleich "privat(D)" ist doch einleuchtend, auch wenn es an öffentlich zugänglichen Orten stattfindet wie in der Kneipe.
    Ich bezweifle aber nicht, dass Leute das "Public Viewing" nennen, wenn sie in den Biergarten oder zusammen in den nächstbesten Nachbargarten gehen (auch dafür schon mal gehört und beides in privater Hand) benutzen.

    Ich finde Rudelgucken übrigens auch eine zutreffende, witzige und einfallsreiche Beschreibung.
    #29VerfasserKlorix24 Jun. 08, 11:09
    Kommentar
    Habe neulich bei WDR 2 'Fußballkino' gehört. Gilt aber nur für Fußball (wer hätte das gedacht ;-)
    #30Verfasseralgood (388003) 24 Jun. 08, 11:19
    Kommentar
    Klorix, ich versteh nicht, was du mir jetzt noch sagen willst.
    #31VerfasserDis24 Jun. 08, 11:29
    Kommentar
    Tja, EinsLive v. WDR 2, eine Generationsfrage also ;-)
    #32Verfasseralgood (388003) 24 Jun. 08, 11:31
    Kommentar
    Nordic Walking, Wellness, Freeclimbing, Roller Blading ... und jetzt Public Viewing. Modernes Leben hat einen englischen Namen.
    Dass die Deutschen einen Englischfimmel haben, kann ich bestätigen und man sieht es auch an den Spitznamen (Nicknames) der Kommentarschreiber.
    Es wird auch von Jahr zu Jahr mehr: Flughäfen heißen jetzt Airports, Geheimzahlen PIN und Bahnhöfe wahrscheinlich demnächst Stations.
    Tja, das scheint der Lauf der Dinge zu sein. Als die Dialekte langsam zu Gunsten des Hochdeutschen zurückgedrängt wurden, gab es sicherlich auch Leute, die das aufgeregt hat.
    Anderen ist es egal. Ich gehöre zu den erstgenannten.
    EinsLive ist mir sehr sympatisch. Bei denen darf sogar Popmusik zu einem gewissen Teil deutschsprachig sein.
    #33VerfasserThe kritischer Betrachter25 Jun. 08, 08:58
    Kommentar
    Richtig ein Problem habe ich mit dem Ausdruck Public Viewing nicht. Habe mir aber auch noch nie ernsthafte Gedanken darüber gemacht.

    Wie The kritische Betrachter #33 schon sagt: Das ist der Lauf der Dinge.

    Man geht ja auch zum Open-air Konzert von xy und nicht zum Freiluftkonzert. Ich fahre Inline-Skates und keine Rollschuhe.

    Public Viewing = Öffentlichkeitsfernsehen .... vielleicht?

    Rudelgucken finde ich - slangmäßig - gar nicht so schlecht.
    #34VerfasserBab (431370) 25 Jun. 08, 09:17
    Vorschlagöffentlich gucken
    Kommentar
    Insgesamt unterliegt die Debatte dem Problem, daß alle schönen Lösungen keine große Verbreitung finden, wenn sie auch stets verstanden werden. Je nach Sprachregister wählt ein jeder, der "public viewing" vermeiden möchte, einen Übersetzungsvorschlag aus. Daher kann es auch nie EINE Übersetzung geben.

    Zudem bin ich auch stutzig geworden, ob das mit der Leichenschau/-aufbahrung überhaupt so richtig ist. Kein rennomiertes Lexikon gab mir diese Bedeutung (Webster, Oxford, und andere über lexilogos.com gesuchte). Hingegen fand ich einmal "private viewing" als Fernsehen mit eingeladenen Gästen (Quelle leider nicht mehr in Erinnnerung).

    http://www.bartleby.com/61/37/W0223700.html
    Angabe zu public viewing mit passender Bedeutung (auch wenn man den Begriff im Deutschen vermeiden sollte).
    #35VerfasserBlöhm25 Jun. 08, 17:13
    VorschlagMassengaffen
    #36VerfasserMiele25 Jun. 08, 17:32
    VorschlagGroßbild-Übertragung
    Kommentar
    Negativer als "Massengaffen" kann man die Sache kaum ausdrücken. Hier ist wohl eher ein neutraler Ausdruck angebracht:

    http://dict.tu-chemnitz.de/dings.cgi?lang=en...
    #37VerfasserAndi25 Jun. 08, 20:17
    VorschlagÖffentliche Besichtigung
    Quellen
    Quelle: Englische Originalübersetzung
    Kommentar
    Alles "kalter Kaffe". Dient nur der "Massenverdummung" und dem "Umsatz". Damit kann man sehr schön von den wirklichen Problemen ablenken und die "Massen" ruhig stellen.
    #38VerfasserStkje26 Jun. 08, 07:16
    VorschlagFreilichtFernsehen
    Quellen
    Anstatt Public Viewing,
    warum nicht Freilicht-Fernsehen?
    #39VerfasserPilarus30 Jun. 08, 10:00
    Vorschlaggemeinsam schauen..
    Quellen
    Ich finde "public viewing" einfach auch nur deshalb unmöglich, weil man sich mal wieder nicht die Mühe gemacht hat, eine vernünftige deutsche Bezeichnung dafür zu finden. Es ist ja so einfach, irgend eine Vokabel raussuchen - haut einigermaßen hin - passt - wird genommen. Bis dann der Letze verstanden hat, um was es geht, ist alles schon vorbei.
    Gut, hier vielleicht nicht, dafür ist es schon zu populär.
    Daneben finde ich es trotzdem.
    #40VerfasserEllen1109 (438172) 30 Jun. 08, 10:11
    Kommentar
    ellen: Bin ganz deiner Meinung.
    Mir gefällt eher die Art und Weise, wie die Schweden mit Fremdwörtern umgehen. Dort wird schon eher versucht, Begriffe zu übersetzen.
    Beispiel: Firewall - Brandvägg - Buchstäblich Brandmauer
    #41Verfasseralgood (388003) 30 Jun. 08, 10:20
    VorschlagÖffentliche Übertragung
    Kommentar
    Wobei der ursprüngliche Sinn der "Firewall" genau der deutschen Brandmauer entspricht - eine durchgehende Mauer, die die Ausbreitung eines Feuers unterbinden soll.

    Warum das Wort für die EDV nicht gut genug ist? Weil unsere EDVler (ITler?) vielleicht gar nicht wissen, dass es Brandmauern auch auf Deutsch gibt...
    #42Verfasserklueber (239592) 30 Jun. 08, 10:35
    Kommentar
    I find it sort of like translating "Fan mile", wich is embedded in the German sports dict. :-)
    #43Verfassercobblestone30 Jun. 08, 10:36
    Vorschlag..
    Quellen
    @Klueber - Das glaube ich auch, dass die das gar nicht wissen. Aber da kann ich ja heute Abend mal meinen Mann fragen, der ist System-Admin. Mal sehen, was er sagt.
    #44VerfasserEllen1109 (438172) 30 Jun. 08, 10:58
    Kommentar
    #43: Im britischen Englisch habe ich "public viewing" auch für diese Art der öffentlichen Übertragung, meist von Fußballspielen, gehört. Meist wird aber davon gesprochen, dass das Spiel auf einer "big screen" auf irgendeinem "square" gezeigt wird.
    Da aber ein "privat viewing" z.B. auch eine Vernissage sein kann, dachte ich als allererstes an das öffentliche Einsehen in Baupläne.
    Abgesehen davon, dass ich es wirklich schade finde, dass heute sogar ganz eingefleischte Deutschsprecher unter meinen Freunden in Deutschland (ich wohne schon lange in GB) davon sprechen, dass sie "walking" machen - was nicht ein mal dem britischen "power walking" zu entsprechen scheint, sondern einfach einen Spaziergang, aber mit Ziel der Ertüchtigung, bezeichnet, ist "public viewing" einfach zu schwierig mit deutschen Lauten auszusprechen (wie ja auch schon zu meinem großen Vergnügen weiter oben phonetisch nachempfunden wurde). Da ist die Fanmeile finde ich ganz einfach - klingt ja schon richtig deutsch.
    #45VerfasserÜtchen (388131) 30 Jun. 08, 12:24
    Kommentar
    Ich weiß nicht so recht; bei "Freiluftübertragung", "Großraumübertragung", "Gemeinschaftsempfang" und dgl. muss ich immer an die Sättigungsbeilage und die geflügelte Jahresendfigur denken. Es klingt mir einach zu bürokratisch-verstaubt.
    Dann doch lieber das "Public Viewing". Oder eben das "Rudelgucken".
    #46Verfasserepl30 Jun. 08, 14:57
    Kommentar
    Bei Rudelgucken denke ich immer an Rudelbumsen.
    Auch wenn einige Fußballer einen ziemlichen Bums im Bein haben,
    finde ich diesen Begriff etwas schräg.
    #47Verfasserkehd130 Jun. 08, 15:14
    Kommentar
    Rudelgucken finde ich auch zu umgangssprachlich und abwertend zugleich, da es die Teilnehmer als Massentiere, etwa Lemminge oder Pavlowsche Hunde, abstempelt.
    #48Verfasseralgood (388003) 30 Jun. 08, 15:29
    Kommentar
    Fanmeile dagegen finde ich gut, gerade in Berlin, da die Anlehnung an Bannmeile zur Geltung kommt. Das Wort 'Meile' kommt außerdem in anderen Wortverbindungen wie 'Kneipenmeile' oder 'Einkaufsmeile' vor.
    Fragt sich nur, welche Meile gilt: die britische oder die preußische Meile, letztere sind geschlagene 10 km ;-)
    #49Verfasseralgood (388003) 30 Jun. 08, 15:33
    Vorschlagnone
    Kommentar
    I know this is an old thread, but...

    The irony in all of this is that "public viewing" is another perfect example of Germans being creative with English like "ein Casting," "ein Peeling," "ein Catering," "ein Wellness Weekend," etc. As far as I know, "public viewing" doesn't exist in American English except as a Leichenbeschauung. Maybe the British use it--occasionally, but Germans use it far more. Google it! See how many pages you'll go through before you get to a site that refers to a "public viewing" that isn't German or isn't somehow connected to the WM.

    So if it bothers you, quit using it. We don't.
    #50VerfasserJason10 Feb. 10, 23:51
    VorschlagPublic Viewing
    Kommentar
    Rudelgucken ist blöd. Freichlichtfernsehen trifft es auch nicht (ist ja auch in geschlossenen Räumen, Kneipen usw). Massengaffen ist unmöglich. Öffentliches Fernsehen, tja... ist Fernsehen nicht immer öffentlich?

    Ich könnte mich mit dem Begriff Gemeinschaftsfernsehen anfreunden. Jetzt habe ich es schon ein paar mal gesagt und jeder hat verstanden, was ich damit meine.
    #51VerfasserNescio21 Jun. 10, 10:31
    Vorschlagpublic viewing
    Kommentar
    Ich würde einfach bei public viewing bleiben. Das Wort kennt jeder und die meisten benutzen es auch.
    #52VerfasserYuki21 Jun. 10, 11:33
    Kommentar
    #53Verfasserkedi31 (394684) 21 Jun. 10, 12:49
    Kommentar
    Rudelgucken ist auch der bei uns gebräuchlichste Begriff - und wenn ich mir die öffentlichen Fussballguckveranstaltungen so anschaue, finde ich den Begriff auch sehr passend.
    #54Verfassertüdeldü21 Jun. 10, 13:03
    Kommentar
    Also ich dachte bis jetzt, dass man Sachen wie Fußball (öffentlich oder privat sei dahingestellt) "watch"t und nicht "view"t? Es heißt ja auch nich "view TV" oder?
    #55VerfasserNiskat22 Jun. 10, 21:38
    Kommentar
    Ich weiß gar nicht, wer sich public viewing als Synonym fürs Freiluft-Fernsehen ausgedacht hat. Kein Engländer würde das so nennen. Public viewing gibt's, wenn gaaanz wichtige Menschen für die Öffentlichkeit aufgebahrt werden. Oder jemand öffnet seine Gemäldesammlung für die breite Masse. Näher käme public screening, sagt aber eigentlich auch keiner. Es gibt im Englischen keinen Extra-Begriff für solche öffentliche Übertragungen.
    #56Verfasserast3rnstr3 (707541) 22 Jun. 10, 22:01
    VorschlagPublic viewing
    Kommentar
    @Jason
    Do you mean to say that you have reimported our German word "pubic viewing". My question is what is the correct English wording for the German expression "pubic viewing" if I don't was to be mistaken for "leichenbeschau".
    #57VerfasserEffendi eLMut23 Jun. 10, 11:46
    Kommentar
    pubic viewing finde ich ja megagenial :-))






    zurück zum eigentlichen Thema:
    Wie sagen denn die Engländer/Amerikan zu diesem gemeinschaftlichen Fernsehen?

    Und was deutsch betrifft, es gibt einfach wirklich keinen schönen deutschen Begriff, der genau aussagt, was da vor sich geht.
    #58VerfasserNo Public Viewer23 Jun. 10, 12:20
    Kommentar
    [quote]Findet Ihr es auch so schrecklich, dass die meisten Leute "viewing" falsch aussprechen (nämlich wie bei "a few")? Wie oft ich das schon gehört habe. Furchtbar.[/quote]
    Das ist immerhin schon weniger geworden, wie ich finde. Was ich an dem Wort noch ausnahmslos bei keinem nicht-Muttersprachler richtig gehört habe, ist das l. Das l wird im Englischen dunkler ausgesprochen als im Deutschen, auch das light l, welches in public vorkommt.
    #59VerfasserChaos-D28 Jun. 10, 21:26
    VorschlagPublic viewing =
    Kommentar
    Ö-TV
    :-)
    #60VerfasserPat05 Jul. 10, 14:03
    Kommentar
    Gruppenschauen -ist, naja, vielleicht so mittelgut- diese zusammengesetzten Wortmonster sind einfach zu sperrig um sie durchzusetzen.
    #61Verfassermkf05 Jul. 10, 14:21
    Kommentar
    # 58 - The British do it on a much smaller scale and it's just called watching the match on a big screen. You have to have tickets, albeit free. Of course, all the pubs have huge TVs.

    You can, though, say "public viewing area".

    I heard that there are British people actually coming over to Germany to see "Public Viewing" in action. It doesn't seem to be catching on in the UK. I was in Manchester some of the time for the last world cup and they actually took down a big screen because there had been violence in some other English cities and they were frightened it would happen there.

    Here's an article from Channel4 that tells you a bit about big screens and how everything is organised.

    http://www.channel4.com/news/articles/arts_en...
    #62VerfasserMini Cooper (236699) 05 Jul. 10, 14:41
    Kommentar
    So now that it's been established that native English speakers do not use the term "public viewing" for watching a ball game on a big screen while so many Germans have been sold the fact that it is cool, what is "leo" to do? In the German column you'd have to put "public viewing" as the "German" expression and in the column for the English equivalent you'd have to put "watching a match on a big screen" (UK); watching a game on a big screen (US)". This would be almost necessary so that translations for the English speaking audience would be understood by the native speakers. Simply translating "public viewing" (German) as "public viewing" (English) wouldn't really work very well.
    As I remember, before Germans were sold the term "public viewing", they used to call it "öffentliche Übertragung". For this reason, I don't understand why so many keep trying to reinvent the term. I guess they've forgotten.
    #63Verfasserowmimu29 Jul. 10, 16:12
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt