•  
  • Betreff

    Alt-Deutsch

    Quellen
    Hallo alle!

    ich suche die Übersetzung ein Satz des 16. Jahrhunderts...

    „Ich libe Kunst und Zucht, darümb kan ich künstloich sticken ; doch darff mich nommermehr ein frmbder mann anblicken, Ihr frawen wolt ihr trew und unbefleckt seÿn, So sucht gelegenheit und sperrt eüch mit mir ein“

    ein bisschen schwierig für französichsprariger...!

    danke ihnen!

    VerfasserMélie19 Mai 08, 19:11
    Kommentar
    L'art et la chasteté
    me sont très chers,
    alors je suis habile
    en broderie.
    Par contre je ne supporte point
    les regards curieux des hommes.
    Mesdames, si vous souhaitez de
    rester bien immaculées,
    cherchez l'occasion,
    joignez-moi dans mon isolement!
    #1Verfasserroisoleil19 Mai 08, 19:23
    Vorschlageuh ...
    Quellen
    je cherchais plutôt une traduction en Hoch Deutsch ... et d'ailleurs, cela parle d'objets exotiques dans les cabinets de curiosités européens... La traduction proposée ici me paraît inadéquate..
    #2VerfasserMélie19 Mai 08, 20:05
    Kommentar
    je retire ce que j'ai cela correspond tout à fait... Ce ne sera pas mis dans mon exposé ^^

    merci!
    #3VerfasserMélie19 Mai 08, 20:08
    Quellen
    Ich finde die Übersetzng von roisoleil sogar sehr gut gelungen.
    Kommentar
    Ich liebe Kunst und Zucht,
    deshalb kann ich kunstvoll sticken;
    doch darf mich nimmermehr (= niemals) ein fremder Mann anblicken.
    Ihr Frauen, wollt ihr treu und unbefleckt (= immaculées) sein,
    so sucht (eine) Gelegenheit und sperrt Euch mit mir ein.


    #4VerfasserJudo (73500) 20 Mai 08, 08:08
    Kommentar
    Es ist aber keineswegs Altdeutsch, sondern Frühneuhochdeutsch.
    #5VerfasserMartin21 Mai 08, 21:42
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt