•  
  • Betreff

    Alto Adige

    Quellen
    Wie sie gesagt hatte, verbrachte sie eine Woche Urlaub im Alto Adige.

    Alto Adige, gibt es einen deutschen Ausdruck dafür?

    Danke.
    Verfasserleni03 Aug. 08, 10:33
    VorschlagEtschtal/Südtirol/Norditalien
    Quellen
    würde ich sagen-- oder ?
    #1Verfassertedescha63 (464895) 03 Aug. 08, 12:18
    VorschlagSüdtirol [Geog.]
    Quellen
    Ich selbst komme aus Südtirol, Alto Adige im Italienischen.
    Kommentar
    Etschtal ist nur ein Tal in Südtirol, Norditalien umfasst hingegen mehrere Regionen (z.B. Friaul-Julisch-Venetien, Lombardei, Piemont, Aostatal etc)
    #2Verfasserpetra03 Aug. 08, 12:25
    VorschlagAlto Adige- Südtirol
    Quellen
    Ist das die wirkliche Übersetzung, petra ?
    Würde mich jetzt selbst interessieren.
    #3Verfassertedescha63 (464895) 03 Aug. 08, 12:32
    VorschlagÜbersetzung Alto Adige
    Kommentar
    Die Bezeichnung "Alto Adige" (wörtlich "Oberetsch" nach dem Fluß Adige = deutsch Etsch), heute im Italienischen gebräuchlich für Südtirol, ist ursprünglich ein faschistischer Begriff.

    Italien annektierte nach dem Ersten Weltkrieg neben dem italienischsprachigen Trentino auch den südlichen Teil des deutschsprachigen Tirols (beide Gebiete waren zuvor Bestandteile der Habsburgermonarchie - Österreich-Ungarn - gewesen).

    Die althergebrachte italienische Bezeichnung "Tirolo" klang den Faschisten zu deutsch bzw. österreichisch, so daß ein neuer italienischer Begriff erfunden werden mußte, der den Anspruch auf das deutschsprachige Land unterstreichen sollte. Für kurze Zeit war dies die Bezeichnung "Venezia Tridentina", danach dann "Alto Adige". Die Einführung der Bezeichnung "Alto Adige" ging einher mit einer brutalen Unterdrückungs- und Italianisierungspolitik (Verbot der deutschen Sprache in Schulen, Verwaltung und vor Gerichten, Verbot deutscher Inschriften in der Öffentlichkeit z.B. auf Grabsteinen, Sprengung "deutscher" Bauwerke und Errichtung faschistischer Siegesdenkmäler - ein größeres Exemplar steht noch immer denkmalgeschützt in Bozen). Die italienischsprachigen Ortsbezeichnungen in Südtirol (Bolzano für Bozen, Bressanone für Brixen, Fortezza für Franzensfeste etc.) stammen ebenfalls aus dieser Zeit einer - schließlich gescheiterten - systematischen Italianisierung.

    Der Begriff "Alto Adige" ist in der italienischen Amtssprache nach wie vor gebräuchlich zur Bezeichnung einer Region ("Trentino-Alto Adige"; dt: Trentino-Südtirol). Südtirol ist dabei in geographischer Hinsicht deckungsgleich mit der (mehrheitlich deutschsprachigen) Provinz Bozen. Der Begriff "Alto Adige" steht also weder für ein bestimmtes Flußtal noch ist er ein Überbegriff für verschiedene norditalienische Regionen.
    #4VerfasserBethlenfalvy03 Aug. 08, 16:30
    Kommentar
    Nach all diesen Infos scheint mir als wäre es besser zu sagen im Vinschgau in der Provinz Bozen.
    #5Verfasserleni03 Aug. 08, 19:21
    Kommentar
    Alto Adige = Südtirol

    Ist wirklich so, habe dort fast 20 Jahre von mein Leben verbracht.
    #6Verfassertopolina025 (433628) 04 Aug. 08, 00:17
    VorschlagAlto Adige = Südtirol
    Kommentar
    Die italienischen Orts- und Flurbezeichnungen in Südtirol (inklusive des Begriffs "Alto Adige")gehen auf den italienischen Nationalisten Ettore Tolomei zurück, welcher bereits Ende des 19., Anfang des 20. Jahrhunderts Südtirol bereiste und die italienischen Übersetzungen begründete (bzw. erfand - dabei kam es des Öfteren zu Übersetzungsfehlern, etwa wenn "Linsberg" mit "Monte Luigi", also wörtlich als "Luisberg" übersetzt wurde). Die Begriffe stammen somit aus der Zeit vor dem italienischen Faschismus, wurden unter Mussolini jedoch zu den einzig zugelassenen Bezeichnungen. Dies ist der mitunter wichtigste Grund, warum die Deutschnationalisten in Südtirol sich nach wie vor gegen die italienischen Übersetzungen aussprechen.

    Inzwischen findet sich im Italienischen jedoch verstärkt der Begriff "Sudtirolo" für Südtirol.
    #7Verfasserflo14 Feb. 09, 20:18
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt