•  
  • Betreff

    tangible common equity

    [Finanzw.]
    Quellen
    das tangible common equity verzeichnete einen rückgang.
    Verfasseralemah (486330) 05 Jan. 09, 12:13
    Kommentar
    das konkrete gemeinsame Eigenkapital
    #1VerfasserHermann J.05 Jan. 09, 12:34
    Kommentar
    Nur zur Info: Tangible assets sind Sachanlagen, also sozusagen materielle Vermögenswerte. Evtl. hilft das auch hier weiter.
    #2Verfassermax05 Jan. 09, 12:50
    Vorschlagdas um die immateriellen Vermögensgegenstände reduzierte Stammkapital
    Kommentar
    Common equity = Stammkapital (durch Stammaktien), im Gegensatz zu preferred equity = Vorzugskapital (mit Vorzugsaktien)

    Da man die Werthaltigkeit der imma. Vermögensgegenstände bezweifelt, zieht man diese zweifelhafte Haftmasse ab.
    #3VerfasserBanker30 Jan. 09, 12:47
    Vorschlagtangible common equity
    Quellen
    @BANKER auf diese einfach wenngleich logische Übersetzung bin ich selber leider net gekommen... vielen Dank!!
    #4Verfasseralemah (486330) 22 Feb. 09, 15:41
    Kommentar

    Was ist dann aber der Unterschied zwischen Tangible Equity (TE) und Tangible Common Equity (TCE)?

    #5Verfasserhathie (320463) 14 Aug. 22, 13:03
    Kommentar

    Da das deutsche und das amerikanische Wirtschaftsrecht unterschiedliche Bewertungsgrößen verwenden, taucht immer wieder die Diskussion nach einer passenden Übersetzung auf. Am sichersten ist es aber, die englischsprachige Terminologie um der Eindeutigkeit willen beizubehalten, weil eine Übersetzung in ein anderes Geschäfts- und Finanzwesen meist nur durch möglichst verständlich beschreibende Begriffe möglich ist. Die sind nicht belastbar und also mit Vorsicht zu genießen.


    Hier zwei Diskussionen aus einem Fachübersetzerforum zu tangible equity und tangible common equity.

    Ich empfehle, besonders die erste davon gründlich bis zum Ende (Neubewertung durch Moderator) zu lesen. Ein Ergebnis lässt sich so formulieren: tangible equity - Sachanlagenwert.

    Die Schwierigkeit des anderen Begriffs würde ich in dem Vorschlag tangible common equity - marktfähiger Sachanlagenwert zusammenfassen, dem die Ungenauigkeit der Übersetzung unmittelbar anzusehen ist. Eigentlich müsste es dann ja (Gesamt-)Wert marktfähiger Sachanlagen heißen. Offenbar ist das aber keine finanzrechtlich definierte Grüße, sondern eine Kennzahl bei Banken-Stresstest, die eher eine Einschätzung als eine Berechnung transportiert.


    Soweit das Kurzreferat nach dem Anlesen auch anderer Quellen wie Wirtschaftswörterbüchern in beiden Sprachen. Die proz/kudoz-Diskussion gibt das Problem m.E. am konzentriertesten wieder.


    Kann das jemand "vom Fach" so bestätigen? Ich bin halt nur informierter Laie.

    #6Verfasserreverend (314585) 14 Aug. 22, 15:15
    Kommentar

    Edith ... waren dieselben proz.com-Stellen wie bereits in #6 verlinkt und zitiert ...


    ... aber, fwiw, hier gibt es noch :


    http://www.erste-bank.at/20170613_GB16_Online...

     ... Eigenkapitalverzinsung, bereinigt um immaterielle Vermögenswerte

    Auch Return on Tangible Equity oder ROTE. Den Eigentümern des Mutternunternehmens zuzurechnendes Periodenergebnis in % des durchschnittlichen, den Eigentümern des Mutterunternehmens zuzurechnenden, um immaterielle Vermögenswerte bereinigten, Kapitals. Das für die ausgewiesene Eigenkapitalverzinsung herangezogene, durchschnittliche den Eigentümern des Mutterunternehmens zuzurechnende, um immaterielle Vermögenswerte bereinigte Kapital wird auf Basis von Quartalsendwerten berechnet. ...


    #7Verfasserno me bré (700807)  14 Aug. 22, 17:21
    Kommentar

    Vielen Dank, das ist sehr hilfreich!

    #8Verfasserhathie (320463) 16 Aug. 22, 10:26
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt