Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Übersicht

    Englisch gesucht

    Arzneimittel/Arzneispezialitaet

    Betreff

    Arzneimittel/Arzneispezialitaet

    [Med.]
    Quellen
    What is the difference between these two terms? (I'm not addressing you Marianne...) Can they both be medication/pharmaceutical in English? Thanks for any assistance!
    VerfasserKimme730 Apr. 09, 22:34
    Kommentar
    IMHO there isn't any difference. Both terms mean the same. So both can be pharmaceuticals.
    #1Verfasser waldo4758 (182374) 30 Apr. 09, 22:37
    Quellen
    5. Nach Artikel 1 Absatz 1 des Gesetzes sind "e) Arzneimittel: Stoffe oder Stoffzusammensetzungen, die dazu bestimmt sind oder die in irgendeiner Weise als geeignet bezeichnet oder empfohlen werden: 1) Erkrankungen, Krankheiten, Krankheitserscheinungen, Schmerzen, Verletzungen oder Gebrechen beim Menschen zu heilen, zu lindern oder zu verhüten; 2) die Funktion von menschlichen Organen wiederherzustellen, zu verbessern oder zu beeinflussen; 3) durch Anwendung im oder am Menschen eine ärztliche Diagnose zu stellen; … h) Arzneispezialitäten: Arzneimittel in pharmazeutischer Form, die unter besonderer Bezeichnung und in einheitlicher Aufmachung in den Verkehr gebracht werden …"
    http://lexetius.com/1992,344
    Kommentar
    nicht ganz einfach. Vielleicht erbarmt sich spheniscus gelegentlich
    #2Verfasser Miss Take (399408) 30 Apr. 09, 22:43
    Kommentar
    Vielen Dank, waldo 4758 fuer Ihre Freundlichkeit und Hilfe.
    #3VerfasserKimme730 Apr. 09, 22:44
    Quellen
    5. Nach Artikel 1 Absatz 1 des Gesetzes sind "e) Arzneimittel: Stoffe oder Stoffzusammensetzungen, die dazu bestimmt sind oder die in irgendeiner Weise als geeignet bezeichnet oder empfohlen werden: 1) Erkrankungen, Krankheiten, Krankheitserscheinungen, Schmerzen, Verletzungen oder Gebrechen beim Menschen zu heilen, zu lindern oder zu verhüten; 2) die Funktion von menschlichen Organen wiederherzustellen, zu verbessern oder zu beeinflussen; 3) durch Anwendung im oder am Menschen eine ärztliche Diagnose zu stellen; … h) Arzneispezialitäten: Arzneimittel in pharmazeutischer Form, die unter besonderer Bezeichnung und in einheitlicher Aufmachung in den Verkehr gebracht werden …"
    http://lexetius.com/1992,344
    Kommentar
    nicht ganz einfach. Vielleicht erbarmt sich spheniscus gelegentlich.
    Im übrigen heißen Arzneimittel medicinal products und nicht medication. Dazu gibt eine eine Vielzahl alter Fäden, Mädel
    #4Verfasser Miss Take (399408) 30 Apr. 09, 22:44
    Kommentar
    "Arzneimittelspezialitäten" ist ein veralteter Name für Arzneimittel aus der Zeit, als Arzneimittel noch nicht durch ein Zulassungsverfahren gehen, um eine Zulassung zu erhalten sondern nur angemeldet wurden und dann in das Spezialitätenregister eingetragen wurden.
    Nach dem Eintrag ins Spezialitätenregister durften die Arzneimittel auf den Markt gebracht werden. Der Begriff stammt aus der Zeit vor der Gültigkeit des Arzneimittelgesetzes.
    Ich würde den Begriff Arzneimittelspezialitäten nur noch im historischen Zusammenhang verwenden, da er einen leicht negativen Beiklang hat.
    #5Verfasser spheniscus (301189) 30 Apr. 09, 22:57
    Quellen
    (5) "Arzneispezialitäten" sind Arzneimittel, die im voraus stets in gleicher Zusammensetzung hergestellt und unter der gleichen Bezeichnung in einer zur Abgabe an den Verbraucher oder Anwender bestimmten Form in Verkehr gebracht werden.

    (6) "Apothekeneigene Arzneispezialitäten" sind Arzneispezialitäten, die, sofern es sich nicht um Bestandteile im Sinne des Abs. 2 Z 2 handelt, nur aus Bestandteilen hergestellt werden, die in der Österreichischen Arzneitaxe angeführt sind, die hinsichtlich der Dosierung und Art der Anwendung nicht der Rezeptpflicht unterliegen und die nur in der Apotheke abgegeben werden, in der sie ganz oder überwiegend hergestellt werden.
    Kommentar
    The difference seems to be:
    Arzneimittel = serious stuff, prescription needed
    Arzneimittelspezialität = more homoeopathic or esoteric stuff, without prescription

    hth
    #6VerfasserVienna2009 (591350) 30 Apr. 09, 22:58
    Kommentar
    Nein, vienna, das ist falsch! Der Begriff anders gebraucht!
    Die Verschreibungspflicht ist keine Voraussetzung dafür, dass etwas als Arzneimittel bezeichnet wird. Es gibt haufenweise nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel, auch in AT.

    Arzneispezialitäten ist einfach ein veralteter Begriff für Arzneimittel; Homöopatika sind auch Arzneimittel (und je nach Potenz kann es da durchaus rezeptpflichtige Arzneimittel geben)!


    Nachtrag: Ich habe gerad die Begriffsbestimmungen des aktuellen AMG angeschaut, dort wird ausschließlich von Arzneimitteln geschreiben. Miss Takes link führt zu einem Urteil von 1992, das auf einer Direktive von 1965 basiert. Das ist hoffnungslos veraltet. Wir leben zur Zeit mit der 14. Novelle des AMG von September 2005, die 15. Novelle ist in Vorbereitung.
    #7Verfasser spheniscus (301189) 30 Apr. 09, 23:03
    Kommentar
    Spheniscus is correct, but the fact is that even today (as recently as October 2009, at any rate), BASG is still talking about Arzneispezialitäten - AMG or no AMG.

    None of this is translated correctly as 'pharmaceuticals', of course: the term of art is 'medicinal product(s)'.
    #8VerfasserJohn14 Dez. 09, 23:23
    Kommentar
    Hi John
    I was explicitly not addressed in this thread, but I am going to gate-crash it now with my 2p for the archives … :-)
    Kimme7 (or soupsqueak or whatever he/she calls him/herself these days) omitted to say that his/her original text came from Austria – where the term "Arzneispezialität" is not as old-fashioned as it is in Germany (if you look at Google, many of the hits are from Austrian sources).
    http://wko.at/ooe/Drogisten/Rundschreiben/RS%...

    “Arzneispecialitäten” were defined as in the link given by Miss Take in #4 .

    (The literal translation would be “speciality” and in the UK this term was indeed used in the past – and there is still the very useful MIMS – Monthly Index of Medical Specialities – which lists all the medicinal products currently available in the UK.)

    The term “proprietary medicinal product” was replaced by “medicinal product” in Directive 89/341/EEC back in 1989, so the use of the more old-fashioned term in Austria may sometimes be reflected by translating “Arzneispezialitäten” as “proprietary medicinal products” and “Arzneimittel” simply as “medicinal products” - but these days, as you and Miss Take and spheniscus so rightly said, the term for both is simply "medicinal product(s)".
    #9Verfasser Marianne (BE) (237471) 14 Dez. 09, 23:57
    Kommentar
    Not sure I ever got to see that, Marianne, but it's very useful information, thanks.

    In this context, does anybody know what 'GZ' stands for in Austrian letters about Arzneispezialitäten? It's some sort of reference number, of course, but does the 'G' have some significance that needs translating?
    #10VerfasserJohn18 Aug. 10, 09:19
    Kommentar
    Wo steht denn dieses GZ?
    Auf der Faltschachtel, auf der Innenverpackung (Blister oder Etikett) oder im Beipackzettel?
    #11Verfasser spheniscus (301189) 18 Aug. 10, 09:40
    Quellen
    "Liste: Auflistung der betroffenen - in AT rein national zugelassenen – Produkte inkl. Grundzahl (GZ) und Auflistung der betroffenen - in AT per MRP/DCP zugelassenen – Produkte inkl. Grundzahl (GZ) und MRP-Nummer."
    http://www.basg.at/arzneimittel/faq/pmf-2nd-step/

    "Kennzeichnung:
    * Grundzahl_F_KE_JJ-MM-TT_Produktbezeichnung.doc
    Die Grundzahl ist die AGES PharmMed interne Nummer Ihres Produkts.
    http://www.basg.at/arzneimittel/faq/pmf-2nd-step/

    Kommentar
    GZ = Grundzahl
    AGES PharmMed = Austrian Medicines and Medical Devices Agency (on official website)

    HTH
    #12Verfasser Marianne (BE) (237471) 18 Aug. 10, 09:41
    Quellen
    Ein Fertigarzneimittel, österr. Arzneispezialität ist ein Arzneimittel, das im Voraus hergestellt und in einer zur Abgabe an den Verbraucher bestimmten Packung in den Verkehr gebracht wird.

    Der Terminus Fertigarzneimittel stammt aus dem Arzneimittelgesetz (AMG) und wird dort definiert (AMG § 4 Sonstige Begriffsbestimmungen). Auch in der Apotheke hergestellte Defekturen sind Fertigarzneimittel, im Gegensatz zu den ebenfalls in Apotheken hergestellten Rezepturen (siehe auch: Eigenherstellung von Arzneimitteln).


    Arzneispezialitäten werden
    - im Großen oder reihenweise erzeugt
    - in gleicher Packung mit gleichbleibender Zusammensetzung und Inhaltsmenge
    - unter der gleichen Bezeichnung (Wortmarke)
    - in gebrauchsfertiger Form
    als Mittel für die Anwendung bei Mensch (Humanpräparate) oder Tier (Veterinärpräparate, Veterinaria) in Verkehr gebracht.
    Kommentar
    #9: "Arzneispezialität" is a legal term denoting a special type of medicine in Austria and not an "old-fashioned" synonym of "Arzneimittel". On a European level, "Arzneispezialität" was replaced by "Arzneimittel" in 1989 and that makes it old use in EU legislation and not "old-fashioned" style, either. (I won't comment on whether eliminating the category of industrial medicinal products at European level is helpful.)

    #13VerfasserRodos (930149) 23 Mär. 17, 02:37
    Kommentar
    @Rodos
    If you re-read #9, you will see what I actually said was ... came from Austria – where the term "Arzneispezialität" is not as old-fashioned as it is in Germany ... i.e. it is still in use
    It is indeed old use in the EU.
    #14Verfasser Marianne (BE) (237471) 23 Mär. 17, 08:54
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt