Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Subject

    am Arsch der Welt

    Sources
    Meiner Meinung nach hat das "Problem" zum größten Teil mit der Fahrschule zu tun. Die wollten Mareen einfach nicht zur Fahrschule bringen was ich, um ehrlich zu sein, nicht verstehen kann. Die Gastfamilie(n) war(en) gut informiert, dass teils der Verantwortung einer Gastfamilie ist das hin- und herfahren ihrer "Gäste". Wie ihr vermutlich schon wisst gibt es leider keine öffentliche Verkehrsmittel mit denen sie fahren können. Wenn ich mit Mareen etwas gemeinsam geplant habe muss ich sie immer abholen (obwohl Renter haben niemals Zeit:-)) und zurück nach Hause bringen (und die wohnen am Arsch der Welt).
    Comment
    Part of a letter to family of an exchange student. Could it be "cleaned up" or is it OK as it stands? Thanks for any help that could be given!
    AuthorPhil01 Jun 09, 16:40
    Comment

    dass Teil der Verantwortung einer Gastfamilie ist, ihrer "Gäste" hin- und her zu fahren.

    Ein paar Kommas solltest Du noch einstreuen.
    #1Author judex (239096) 01 Jun 09, 16:45
    Suggestion"...und die wohnen ganz draußen in der Pampa".
    Comment

    ...wo selbst Fuchs und Hase sich nicht mehr "Gute Nacht!" sagen.
    #2AuthorAntiseptic (358315) 01 Jun 09, 17:53
    Comment
    Kommata heißt das bitte schön :p oder doch Globusse und Lexikons?
    #3Authorbuoerns28 Jan 10, 11:49
    Comment
    A.d.W. würde ich auch nicht verwenden - die wohnen wirklich abgelegen oder die wohnen wirklich jwd.
    #4Authorspinatwachtel28 Jan 10, 11:53
    Suggestion"weit weg von überall", "JWD" (= "janz weit draußen" = "ganz weit draußen")
    Sources
    Meiner Meinung nach hat das "Problem" zum größten Teil mit der Fahrschule zu tun. Die wollten Mareen einfach nicht zur Fahrschule bringen, was ich, um ehrlich zu sein, nicht verstehen kann. Die Gastfamilie(n) war(en) gut informiert, dass Teil der Verantwortung einer Gastfamilie das Hin- und Herfahren ihrer "Gäste" ist. Wie ihr vermutlich schon wisst, gibt es leider keine öffentlichen Verkehrsmittel, mit denen sie fahren können. Wenn ich mit Mareen etwas gemeinsam geplant habe, muss ich sie immer abholen (weil Rentner niemals Zeit haben :-)) und zurück nach Hause bringen (und die wohnen am Arsch der Welt).
    Comment
    "JWD" - Das janz, mit j-, ist ursprünglich Berliner Dialekt, hat sich aber in den allgemeinen Sprachgebrauch bei dieser Wendung eingebürgert.
    #5Author mad (239053) 28 Jan 10, 11:54
    Comment
    ...informiert, dass es Teil der Verantwortung ...

    Wirklich Verantwortung?
    #6Author Pachulke (286250) 28 Jan 10, 12:00
    Comment
    @ 6: "es" ist streng genommen nicht nötig. (Ist aber natürlich auch nicht falsch.)
    #7Author mad (239053) 28 Jan 10, 12:06
    Comment
    Ich wurde ein responsibilities (vermutlich das Original) im diesem Kontext mit "gehört zu den Aufgaben der Gastgeber" übersetzen.

    Gastgeberfamilie oder besser verkürzt zu Gastgeber. Sonst wären die Rollen host/guest vertauscht.

    #8Author Harald (dede) [de] (370386) 28 Jan 10, 18:40
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt