Publicité
LEO

Il semblerait que vous utilisiez un bloqueur de publicité.

Souhaitez-vous apporter votre soutien à LEO ?

Alors désactivez le bloqueur pour le site de LEO ou bien faites un don !

 
  •  
  • Accueil du forum

    Entrée erronée ?

    *falloir - verbe impersonnel, il faut, il fallait, il fallut, il a fallu, il faudra, qu'il faille,…

    Entrée erronée

    *falloir - verbe impersonnel, il faut, il fallait, il fallut, il a fallu, il faudra, qu'il faille, qu'il fallût. - dürfen | durfte | gedurft

    Correction

    ne pas falloir - verbe impersonnel, il faut, il fallait, il fallut, il a fallu, il faudra, qu'il faille, qu'il fallût.

    -

    nicht dürfen


    Exemples/ définitions avec sources
     
    Commentaire
    Mal abgesehen von der Problematik bei der Satzstruktur - der frz. und der dt. Ausduck müssen verneint werden. Affirmativ geht's nicht.

    Il faut oublier d'acheter du lait/il faut que j'oublie d'achter du lait. = Es darf vergessen werden/man darf/ich darf vergessen, Milch zu kaufen???

    Il ne faut pas oublier cela. - Das darf man nicht vergessen/darf nicht vergessen werden.
    Il ne faut pas que tu oublies d'acheter du fromage. - Du darfst nicht vergessen, Käse einzukaufen.
    AuteurCeesem (719060) 17 mar 11, 15:59
    Commentaire
    Befürwortet!
    #1AuteurMichi_92 (670360) 17 mar 11, 16:48
    Commentaire
    Jacques Brel wäre damit aber nicht einverstanden:

    Il faut oublier
    Tout peut s'oublier
    Qui s'enfuit déjà
    Oublier le temps des malentendus
    Et le temps perdu à savoir comment
    (...)


    #2AuteurYps (236505) 17 mar 11, 17:08
    Commentaire
    Der hat nichts mehr zu sagen.

    #3AuteurCeesem (719060) 17 mar 11, 17:19
    Commentaire
    Deshalb ja auch der Konjunktiv.
    #4AuteurYps (236505) 17 mar 11, 19:31
    Commentaire
    Und er hätte auch nichts gesagt. ;-)
    #5AuteurCeesem (719060) 17 mar 11, 19:34
    Commentaire
    Hatte heute schon wieder einer falsch und LEO als Quelle angegeben.
    #6AuteurCeesem (719060) 01 avr 11, 17:52
    Commentaire
    Bevor jetzt lauter Fragezeichen auf den Stirnen von einigen, die sich diesen Faden durchlesen, erscheinen: hier eine Erläuterung, die möglicherweise einigen hilft:

    (Ich bin anfangs auch nicht durchgestiegen...)

    Es geht um falloir ausschließlich in der Bedeutung von "dürfen", und NICHT darum, dass falloir niemals ohne Verneinung gebraucht würde.
    In der positiven Aussage allerdings MUSS es mit "müssen" oder "sollen" wiedergegeben werden:

    Il faudrait l'entendre un peu plus attentivement !
    "Man sollte ihr vielleicht mal etwas aufmerksamer zuhören!"

    Jedoch:
    In regionaler Umgangssprache (und nur dort) gibt es das affirmative "dürfen" tatsächlich, das aber wirklich nur mal am Rande: zu Kindern sagt man nämlich gelegentlich "Du darfst dich ruhig mal bei Oma bedanken!"
    Gemeint ist aber nicht, dass du die Erlaubnis bekommen hast, sondern dass "du es tun soll(te)st".

    1/2 OT:
    Wie ist das dann mit dem positiven "dürfen"?
    Ich nehme an, das wird über pouvoir ausgedrückt.
    "Das Kind darf heute das erste Mal ohne Begleitung seiner Mama in die Schule gehen."
    [?]"C'est la première fois que l'enfant peut aller à l'école sans que sa maman l'accompagne."
    #7Auteurenigma_ (459970) 06 avr 11, 06:36
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Clavier
     
  • Caractères spéciaux
     
  • En phonétique
     
 
 
:-) transformé automatiquement en 🙂