Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Forum home

    Translation correct?

    If the Event is cancelled for any reason beyond the reasonable control - Sollte der Event aus irgend…

    Source Language Term

    If the Event is cancelled for any reason beyond the reasonable control

    Correct?

    Sollte der Event aus irgend einem ausserhalb der Kontrolle der Parteien liegenden Grund abgesagt werden

    Examples/ definitions with source references
    If the Event is cancelled for any reason beyond the reasonable control of either party (for example owing to a natural disaster, riot, or act of terrorism), X must refund the total fee owed by Y under Section 4.2 and reimburse Y for any costs incurred in connection with the Event.

    Mein Übersetzungsversuch:

    Sollte der Event aus irgend einem vernünftigerweise ausserhalb der Kontrolle der Parteien liegenden Grund abgesagt werden (beispielsweise aufgrund einer Naturkatastrophe, eines Aufstandes oder eines Terroraktes), muss X den gemäss Artikel 4.2 von Y geschuldeten Gesamtbetrag zurückerstatten und Y für jegliche im Zusammenhang mit dem Event entstandenen Kosten entschädigen.
    Comment
    Bin sehr dankbar für Korrekturen!
    AuthorJimmer (826841) 15 Oct 12, 13:46
    Comment
    Wenn die Veranstaltung wegen höherer Gewalt abgesagt wird, muß X Y den kompletten unter Kapitel 4.2 vereinbarten Betrag erstatten und im weiteren alle Kosten tragen, die bei Y in Verbindung mit dieser Veranstaltung angefallen sind.
    #1Authoriom (DE) (254726) 15 Oct 12, 14:02
    Comment
    ... aus einem Grund, den keine der Parteien bei vernünftiger Betrachtung zu vertreten hat, abgesagt werden ....

    Zu #1: Es geht nicht nur um höhere Gewalt.
    #2Authorjudex (239096) 15 Oct 12, 14:07
    Comment
    Hi judex,

    habe ich auch gedacht, aber die englische Formulierung ist schon sehr schwammig. Was ist schon "vernünftig"? In Deutsch hätten wir da schuldhaft, fahrlässig, grobfahrlässig, vorsätzlich, etc. und dazu würden sich allesamt gebräuchliche englische juristische Standardbegriffe finden, die im Original ja gerade nicht da sind...

    D.h. ich würde als X einen solchen Vertrag ganz bestimmt nicht unterzeichnen...
    #3Authoriom (DE) (254726) 15 Oct 12, 14:18
    Comment
    Ein Versuch ohne juristische Gewähr:

    Sollte die Veranstaltung aus irgendeinem Grund abgesagt werden, der nicht von einer der Parteien zu vertreten ist (z.B. Naturkatastrophe, Aufstand oder Terrorakt), muss X den gemäss Artikel 4.2 von Y geschuldeten Gesamtbetrag zurückerstatten und Y für jegliche im Zusammenhang mit der Veranstaltung entstandenen Kosten entschädigen.


    - Da das "reasonable", wie schon gesagt wurde, ohnehin schwammig ist und im Streitfall Ermessenssache wäre, wäre für mich die Frage, ob es in der Übersetzung überhaupt explizit drin sein muss.
    - Spricht irgendetwas dagegen, das Wort "event" auch zu übersetzen?
    - "irgendeinem": ein Wort.
    - Mit dem "Aufstand" bin ich nicht recht glücklich. Das klingt in der deutschen Aufzählung sehr seltsam. Evtl. "Unruhen"? Oder gibt's vielleicht noch was Besseres?
    #4AuthorCalifornia81 (642214) 15 Oct 12, 16:23
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt