Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Übersicht

    Übersetzung korrekt?

    source close - zuverlässige Quelle

    Gegeben

    source close

    Richtig?

    zuverlässige Quelle

    Beispiele/ Definitionen mit Quellen
    Palin's contract ended at the end of 2012, but a source close to Palin told CNN that the 2008 Republican vice presidential nominee turned down a recent offer to renew it.


    http://politicalticker.blogs.cnn.com/2013/01/...
    Kommentar
    mein Versuch:
    Im Jahre 2012 endete der Vertrag von Palin , doch wie eine zuverlässige Quelle von Palin der CNN mitteilte, hat der republikanische Vize-Präsidentschaftskandidat diesen 2008 abgelehnt und ihn vor kurzem wieder erneuert.

    Danke für Verbesserungsvorschlag.
    VerfasserJosi 7 (764066) 29 Jan. 13, 14:49
    Kommentar
    Nein, nicht "eine zuverlässige Quelle von Palin", sondern eine Quelle, die Palin nahe steht, schau Dir die Übersetzungen zum Adjektiv an:
    Siehe Wörterbuch: close

    Und auch ansonsten ist Dir einiges durcheinandergeraten.

    Palin war 2008 nominiert als republikanische Kandidatin für die Vizepräsidentschaft. Und sie hat ein kürzlich gemachtes Angebot (a recent offer), ihren Vertrag zu verlängern, abgelehnt.

    Also in etwa: Ende 2012 lief Palins Vertrag ab, aber wie eine Palin nahestehende Quelle CNN mitteilte, hat die republikanische Nominierte zur Vizepräsidentschaft von 2008 ein kürzlich gemachtes Angebot zur Verlängerung abgelehnt.

    Das geht bestimmt noch schöner, jetzt dürfte es aber zumindest inhaltlich stimmen.
    #1VerfasserDragon (238202) 29 Jan. 13, 14:56
    Kommentar
    Ich würde "republikanische Nominierte zur Vizepräsidentschaft" noch durch "republikanische Vizepräsidentschaftskandidatin" ersetzen. Den Vertrag würde ich auslaufen, nicht ablaufen lassen. Warum da ein "but" steht, ist mir nicht klar.
    #2Verfasserigm (387309) 29 Jan. 13, 15:25
    Kommentar
    @igm: Ich hatte nicht mehr in Erinnerung, ob sie tatsächlich die Kandidatin war oder ob sie für den Posten der Kandidatin nur nominiert war, jemand anders aber dann aufgestellt wurde. Und da ich auch zu faul zum Googeln war, habe ich dieses etwas unschöne Wortungetüm verwendet.
    Und das "but" ist mir auch nicht klar, aber weil's da stand, habe ich es auch übersetzt.
    #3VerfasserDragon (238202) 29 Jan. 13, 15:31
    Kommentar
    Puh, der Gedanke war mir gar nicht gekommen, so sorgfältig war ich da nicht. Hab' eben mal nachgesehen: Laut Wiki war sie tatsächlich Kandidatin.
    #4Verfasserigm (387309) 29 Jan. 13, 15:52
    Kommentar
    Palin's contract ended at the end of 2012, but a source close to Palin told CNN that the 2008 Republican vice presidential nominee turned down a recent offer to renew it.


    Ende 2012 endete die Zusammenarbeit mit Sarah Palin (wurde beendet von Roger Ailes, Vorsitzender d. amerikan. TV-Senders Fox News), eine der Palin nahestehende Quelle teilte der CNN mit, dass das vor kurzem von der 2008 nominierten Vizepräsidentschaftskandidatin der Republikaner gemachte Angebot abgelehnt und auch nicht wieder erneuert wurde.


    http://www.welt.de/vermischtes/article1131625...


    a source close to sb.- eine der ... nahestende Quelle
    #5VerfasserJosi 7 (764066) 30 Jan. 13, 07:10
    Kommentar
    "eine der Palin nahestehende Quelle" ist schlechter Stil, weil man den bestimmten Artikel nicht für Personen verwendet. Im mündlichen Sprachgebrauch und in Dialekten mag es angehen, aber im schriftlichen Hochdeutsch sagt man nicht "die Palin" oder "die Sarah".


    Und das Angebot wurde auch nicht "von der ... Vizepräsidentschaftskandidatin gemacht". Es ging nämlich nicht von ihr aus, sondern man hat ihr das Angebot gemacht, und sie hat es abgelehnt. Ich dachte, das sei Dir klar gewesen.
    #6VerfasserDragon (238202) 30 Jan. 13, 08:53
    Kommentar
    Dragon,... eine Sarah Palin nahestehende Quelle...


    zum Angebot: ja, das ist richtig, ursprünglich hatte ich das so verstanden. Im Beitrag 'Welt.de' über den Abstieg von Sarah Palin geht eindeutig hervor,dass der Vertrag, den Roger Ailes 2008 mit Sarah Palin gemacht, jetzt aber wieder aufgekündigt hat - "im besten Einvernehmen", wie es immer so schön heißt.

    'Mehr als drei Jahre nach der Vertragsunterzeichnung scheinen diese unpolitischen Attribute von Palin für eine Weiterbeschäftigung beim erfolgreichen und hochprofitablen TV-Kanal Fox nicht mehr zu reichen. Ailes, der Palin in ihrer Heimatstadt Wasilla, Alaska, sogar ein kleines Studio bauen ließ, beendete jetzt die Zusammenarbeit - "im besten Einvernehmen", wie es immer so schön heißt.'

    'Palin will weiter kämpfen

    Beim Nominierungsparteitag von Mitt Romney in Tampa, Florida, spielte Palin dann schon keine Rolle mehr. Der Obama-Herausforderer und dessen Wahlkampfmanager verweigerten ihr Auftritt und Rede. Niemand schien sie wirklich zu vermissen. Romney wollte im Kampf gegen Obama die Mitte für sich gewinnen, Palin störte dabei.'......siehe obigen LINK: 'Welt.de'


    Unter diesen Gesichtspunkten kann ich mir nicht vorstellen, dass jemand an Sarah Palin herangetreten ist, einen neuen Antrag mit ihr zu erstellen.

    Sollte das angeblich doch so sein, dass Sarah Palin....Antrag stellte, dann entspricht das nicht der Realität und ist nur eine Lüge i.S. von 'Sarah Palin will weiterkämpfen'.



    #7VerfasserJosi 7 (764066) 30 Jan. 13, 09:14
    Kommentar
    Unter diesen Gesichtspunkten kann ich mir nicht vorstellen, dass jemand an Sarah Palin herangetreten ist, einen neuen Antrag mit ihr zu erstellen.

    Sollte das angeblich doch so sein dass, Sarah Palin....Antrag stellte, dann entspricht das nicht der Realität und ist nur eine Lüge i.S. von Sarah Palin will weiterkämpfen.


    Ich verstehe nicht, was du uns hiermit sagen willst. Was für ein Antrag? Und den letzten Satz begreife ich gar nicht.

    Abgesehen davon, dass ich nicht glaube, dass ausgerechnet die "Welt" die Wahrheit gepachtet hat, ging es Dir doch um eine Übersetzung des englischen Texts. Und in dem steht, dass laut dieser ominösen "Quelle" Frau Palin ein Angebot gemacht wurde, den Vertrag zu verlängern, und dass Frau Palin dieses Angebot abgelehnt hat.

    Ob das stimmt oder nicht, entzieht sich meiner Kenntnis und interessiert mich auch nicht, aber so steht es nun einmal da. Da kannst Du Dir nicht einfach die Übersetzung zurechtbiegen, so dass etwas völlig Anderes da steht. Zumindest kannst Du das dann nicht mehr als "Übersetzung" bezeichnen, sondern wohl eher als "anhand eines Berichts frei erfundene Variante". Wenn das Dein Wunsch ist, solltest Du das aber auch hier angeben und nicht um (sprachliche und inhaltliche) Korrektur der Übersetzung bitten.
    #8VerfasserDragon (238202) 30 Jan. 13, 09:25
    Kommentar
    Dragon, danke dir für deinen ausführlichen Kommentar. Auch mich interessiert nur die korrekte Übersetzung.

    Palin's contract ended at the end of 2012, but a source close to Palin told CNN that the 2008 Republican vice presidential nominee turned down a recent offer to renew it.

    Ende 2012 endete der Vertrag (die Zusammenarbeit mit 'TV Fox News') mit Sarah Palin, eine ihr nahestehende Quelle teilte der CNN mit, dass die 2008 nominierte republikanische Vize-Präsidentschaftskandidatin kürzlich einen neuen Antrag stellte, der allerdings abgelehnt wurde.



    a source close to - eine nahestehende Quelle

    #9VerfasserJosi 7 (764066) 30 Jan. 13, 09:58
    Kommentar
    Ich scheine mich unklar auszudrücken.

    dass die 2008 nominierte republikanische Vize-Präsidentschaftskandidatin kürzlich einen neuen Antrag stellte ist falsch.

    Es geht erstens nicht um einen Antrag, sondern um ein Angebot, und zweitens ging dieses Angebot nicht von Palin aus, sondern war an sie gerichtet.
    #10VerfasserDragon (238202) 30 Jan. 13, 10:10
    Kommentar
    Ha…ha… wieder mal eine schwere Geburt. Aber es ist doch schön, sauber ans Ziel zu kommen – dank bester Unterstützung.


    Palin's contract ended at the end of 2012, but a source close to Palin told CNN that the 2008 Republican vice presidential nominee turned down a recent offer to renew it.

    Ende des Jahres 2012 wurde der Vertrag (die Zusammenarbeit mit 'TV Fox News') mit Sarah Palin beendet, allerdings teilte eine ihr nahestehende Quelle der CNN mit, dass man der 2008 nominierten republikanischen Vize-Präsidentschaftskandidatin kürzlich ein neues Angebot machte, welches sie ablehnte.
     
    a source close to - eine nahestehende Quelle
    a recent offer - ein kürzlich gemachtes Angebot
    to renew sth. - etw. erneuern
    #11VerfasserJosi 7 (764066) 30 Jan. 13, 10:38
    Kommentar
    Der Vertrag wurde nicht beendet (was eine aktive Handlung implizieren würde), sonder lief aus.

    "Nominee" = "...kandidatin"- nominierte Kandidatin ist doppelt gemoppelt.

    Ende 2012 lief der Vertrag mit Sarah Palin aus. Laut einer ihr nahestehenden Quelle, soll die republikanische Vizepräsidentschaftskandidatin von 2008 allerdings ein kürzlich gemachtes Angebot, den Vertrag zu verlängern, ausgeschlagen haben.

    Edit: oder aber auch: "Aus dem engen Umfeld von Palin hieß es gegenüber CNN allerdings, dass..."

    Oder: "eine ihr nahestehenden Quelle teilte CNN mit, dass die republikanische Vizepräsidentschaftskandidatin von 2008 allerdings ein kürzlich gemachtes Angebot, den Vertrag zu verlängern, ausgeschlagen haben soll."

    #12VerfasserRichard (236495) 30 Jan. 13, 22:03
    Kommentar
    Richard, vielen Dank für deinen hilfreichen Beitrag.
    #13VerfasserJosi 7 (764066) 31 Jan. 13, 00:17
    Kommentar
    turned down = ausgeschlagen hat (nicht: "haben soll")
    #14VerfasserMiMo (236780) 31 Jan. 13, 08:03
    Kommentar
    die 'freie Übersetzung' hat auch ihre Grenzen, danke MiMo.
    #15VerfasserJosi 7 (764066) 31 Jan. 13, 08:17
    Kommentar
    MiMo,

    Nachdem das ganze nur von einer nicht benannten Quelle kolportiert wurde, ist hier meines Erachtens der Konjunktiv gerechtfertigt.
    #16VerfasserRichard (236495) 31 Jan. 13, 13:45
    Kommentar
    im OP Hinweis auf 1. Quelle

    auf derselben Seite weiterer richtungweisende Tipp:
    http://politicalticker.blogs.cnn.com/2013/01/...
    #17VerfasserJosi 7 (764066) 31 Jan. 13, 14:53
    Kommentar
    Josi,

    Ich glaube, Du hast mich missverstanden- was ich meinte, war, dass die Aussage, dass Sarah Palin eine Verlängerung angeboten bekommen und abgelehnt hatte, nicht von Sarah Palin selber, noch von einer namentlich benannten Quelle kam, sondern nur von einer "source close to Palin"...

    Wenn diese ominöste Quelle direkt zitiert wird, dann hat MiMo natürlich vollkommen Recht und es muss heißen, dass Sarah Palin ein solches Angebot ausgeschlagen hat.

    Wenn allerdings nur berichtet wird, was die Quelle angeblich gesagt hat, dann ist m.E. im Deutschen der Konjunktiv gerechtfertig. Im Englischen hätte man auch schreiben können "according to a source close to Palin..." was dann eher meinem Vorschlag mit "laut einer Quelle..." entspräche. Insgesamt sind die Vorschläge die ich gemacht habe leichte Umformulierungen, die sich eher am deutschen Sprachgebrauch orientieren und den Sinn des Originals wiedergeben.

    Wenn man im Deutschen schreibt "Laut einer Quelle soll Sarah Palin ein Angebot zurückgewiesen haben", dann heißt das nichts anderes als "Eine Quelle hat gesagt, dass Sarah Palin ein Angebot zurückgewiesen hat. Wir können das allerdings selber weder bestätigen noch verneinen, noch können wir eine verlässliche Quelle namentlich nennen, also nutzen wir den Konjunktiv..."
    #18VerfasserRichard (236495) 31 Jan. 13, 15:44
    Kommentar
    Richard, alles klar, danke.
    #19VerfasserJosi 7 (764066) 31 Jan. 13, 19:18
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt