Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Übersicht

    Übersetzung korrekt?

    La semana pasada no tuve ni un sólo hueco porque estuve totalmente liado con el papeleo - die letzte…

    Gegeben

    La semana pasada no tuve ni un sólo hueco porque estuve totalmente liado con el papeleo

    Richtig?

    die letzte Woche hatte ich überhaupt keine Zeit, weil ich sehr beschäftigt mit dem Papierkram war

    Kommentar
    Wie könnte ich das in Umgangssprache sagen?

    Bei Pons:
    estar liado: Viel um die Ohren haben (?)
    tener un hueco (tiempo): ein bisschen Zeit..
    papeleo: Papierkram / Papierkrieg

    Gibt es noch andere Ausdrücke dazu?

    Danke


    Verfasser Fedor malaga (926734) 24 Feb. 14, 20:44
    Kontext/ Beispiele
    Die letzte Woche hatte ich überhaupt keine Zeit, weil ich sehr beschäftigt mit dem Papierkram war
    Das ist schon sehr gut!

    oder (frei nach Onkel Pons)
    Die letzte Woche hatte ich überhaupt keine Zeit, weil ich sehr viel um die Ohren hatte.
    Kommentar
    :-)
    #1VerfasserHans (DE) (686996) 24 Feb. 14, 21:20
    Kommentar
    Auch ich finde deinen Satz gut. Hier aber ein paar stilistische Kleinigkeiten:

    Letzte Woche (ohne Artikel als Zeitangabe) hatte ich überhaupt keine Zeit, weil ich sehr mit Papierkram beschäftigt war (ohne Artikel, weil man nichts Genaues weiß).

    Viel um die Ohren finde ich hier nicht so passend. Darunter verstehe ich die Anhäufung von verschiedenen Dingen: Termine, Papierkram, viel Arbeit im Büro , und und und.....

    #2Verfassercosteña (589861) 24 Feb. 14, 21:32
    Kommentar
    consteña, ich bin dein Fan :-)

    Fast finde ich es schade, dass ich kein Deutsch lerne (obwohl du mir schon so einiges zeigtest) ;-)
    #3VerfasserHans (DE) (686996) 24 Feb. 14, 21:55
    Kommentar
    Danke Euch beiden!
    #4VerfasserFedor malaga (926734) 24 Feb. 14, 22:03
    Kommentar
    Du kannst auch sagen ... weil ich bis über beide Ohren in Papierkram steckte
    #5Verfasserneoparac (934585) 24 Feb. 14, 22:08
    Kommentar
    Danke!, jetzt ist die Übersetzung wie ich wollte... Umgangssprache
    #6VerfasserFedor malaga (926734) 24 Feb. 14, 22:36
    Kontext/ Beispiele
    Danke! Jetzt ist die Übersetzung so, wie ich sie wollte... Umgangssprache
    Kommentar
    Suena mejor :-)
    #7VerfasserHans (DE) (686996) 24 Feb. 14, 23:07
    Kommentar
    Parac, hm......? bis über beide Ohren in Papierkram stecken?

    Nicht dass man das gar nicht sagen könnte, aber so richtig umgangssprachlich kommt mir das nicht vor, eher wie eine Kombination aus bis über beide Ohren in Arbeit stecken und in Papierkram ersticken , fast ein Bildbruch.

    Ein weiterer Vorschlag:

    Letzte Woche hatte ich keine Zeit, weil ich (fast) in Papierkram erstickte.
    #8Verfassercosteña (589861) 24 Feb. 14, 23:54
    Kommentar
    Doch, costeña, man kann bis über beide Ohren nicht nur verliebt sein, sondern auch in allem Möglichen stecken:
    bis über die / beide Ohren in Arbeit stecken - viel zu tun haben; viel Arbeit haben
    bis über beide Ohren verschuldet sein / in Schulden stecken - hoch verschuldet sein

    http://www.redensarten-index.de/suche.php?suc...
    Mehr von Google https://www.google.de/search?as_q=&as_epq=%C3...
    (In der Scheiße, mit Verlaub, übrigens auch ;-»)

    Ersticken daran, wie Du schreibst, kann man natürlich auch

    Nachtrag:
    Der Duden erlaubt ebenfalls andere Ergänzungen als "Arbeit":
    bis über die Ohren in der Arbeit/in Schulden o. Ä. sitzen, stecken (umgangssprachlich; sehr viel Arbeit haben, hoch verschuldet sein; nach dem Bild eines Ertrinkenden oder im Sumpf Versinkenden)
    http://www.duden.de/rechtschreibung/Ohr
    (unter Wendungen, Redensarten, Sprichwörter, ziemlich am Ende)
    #9Verfasserneoparac (934585) 25 Feb. 14, 00:25
    Kommentar
    aus deinem Link: nach dem Bild eines Ertrinkenden oder im Sumpf Versinkenden

    Nach den Angaben im Duden können dann - großzügig betrachtet, denn erwähnt wird der gesuchte Ausdruck nicht - beide Bilder ineinander übergehen, über beide Ohren in Papierkram stecken und in Papierkram ersticken. Hätte ich nicht gedacht! In meinem begrenzten Idiolekt kannte ich nur die zweite Ausdrucksweise. Leuchtet aber ein: Wenn mir etwas über beide Ohren geht, dann ersticke ich auch daran.

    edit:
    Was bei Papierkram sprachlich möglich sein soll, muss dann auch bei anderen Dingen möglich sein.
    Wie sieht es aus, wenn jemand schrecklich viel Geburtstagspost bekommen hat? Steckt der dann über beide Ohren in Geburtstagspost oder erstrickt/ ertrinkt er darin?
    Oder wenn jemand nach dem Auspacken der Geschenke über viel Geschenkpapier klagt - steckt er dann über beide Ohren darin oder ertrinkt/ erstickt er?

    #10Verfassercosteña (589861) 25 Feb. 14, 01:42
    Kommentar
    @Hans: Danke für die Korrektur
    #11VerfasserFedor malaga (926734) 25 Feb. 14, 09:08
    Kommentar
    costeña, zu Deiner Zusatzfrage: ich habe den Eindruck, dass man bis über beide/die Ohren in etwas stecken nur dann benutzt, wenn man etwas erledigen muss oder von etwas betroffen ist, was einem Unannehmlichkeiten, Stress, Mühe, Arbeit bereitet.
    Bis über beide Ohren stecken z.B. Politiker in Mauscheleien, Touristen in Reisevorbereitungen, Lehrer in Korrekturen, Tatort-Kommissare in Ermttlungen, Arbeitssuchende in ihren Bewerbungsschreiben. In allen Fällen kann man auch darin/daran/darunter ersticken/ertrinken benutzen.

    Wenn es aber um eine Riesenmenge von irgend etwas geht, die einem von von außen quasi über den Kopf geschüttet wird, dann sagt man nicht mehr, dass man über beide Ohren darin steckt. In solchen Fällen passt dann nur noch ertrinken/ersticken, wie in Deinem Beispiel mit dem Geschenkpapier.

    Oder nehmen wir den Personalchef, der unter einer Flut eingehender Bewerbungsschreiben nur ersticken oder ertrinken kann - da passt bis über die Ohren darin stecken nicht.
    Wenn er sich aber daran macht, die Bewerbungen zu prüfen und zu beantworten, dann können wieder beide Redewendungen benutzt werden.

    So sehe ich das zumindest.
    #12Verfasserneoparac (934585) 25 Feb. 14, 09:55
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
 ­ automatisch zu ­ ­ umgewandelt