Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Falscher Eintrag

    干杯 - Prost!

    Beispiele/ Definitionen mit Quellen
    Kommentar
    Vorab: ich kann kein Chinesisch
    Aber dieser Tage hatten wir chinesische Kollegen zu Besuch. Sie wollten das deutsche Wort "Prost" lernen und ich dafür das chinesische Pendant. Das Einzige, das mir einfiel, war "ganbei", aber die Kollegen meinten, das wäre japanisch.
    Wie verhält sich das? Wird "ganbei" auch im Chinesischen verwendet?
    Den Wissenden vorab vielen Dank für eine Überprüfung!
    Verfasser cutYes (849789) 05 Mär. 16, 19:10
    Kontext/ Beispiele
    Japanisch: Prost / Prosit

    1.kanpai (Romanji, romanisiert in lateinische Buchstabe)
    2.かんぱい (Hiragana, jap. Morenschrift, jap. Silbenschriftsystem mit Wurzeln aus der Frauenschrift, chin. Nǚshū [女书] oder jap. onnade [女手] bzw. Grassschrift, chin. 草书 Cǎoshū oder jap. Sōsho
    3.【 · (Kanji, jap. Schriftzeichensystem nach dem chin. Vorbild)



    Jap. Sprache:


    Jap. Schriftsystem:





    Chinesisch: Prost / Prosit

    1. gànbēi - 乾杯 / 干杯



    Chin. Sprache:


    Chin. Schrift:

    Kommentar
    Der Begriff "Ganbei" ist bei LEO absolut korrekt!

    Es sind die selben Schriftzeichen in beider Sprachen. Im Japanischen wird es "Kanpai", manchmal auch verbalhornt "Kampai", ausgesprochen, im Chinesischen (Hochchinesisch) hingegen "Ganbei".

    P.S.:

    Die kulturelle Beziehung der Chinesen und Japaner haben durch gegenseitige historische Einflüsse viele gemeinsame Basis und Wurzeln.
    Viele Begriffe bringen "Nicht-Kenner" der ostasiatische Kulturen durcheinander, da sie nur die "lateinisierte Lautaussprache" aus der einen Kultur (meist z.B. Japan) kennen (zudem ist die jap. Sprache für westliche Kulturen (insb. USA / EU) wesentlich einfacher korrekt auszusprechen und zu "erhören", neben der hist. Tatsache, dass Japan nach dem 2. Weltkrieg von USA zeitweile besetzt wurde und als Besatzungsmacht "zwangsweise" intensiveren kulturellen Austausch stattfand) und die Schriftzeichen dahinter meist nicht lesen können. Dies ist einer der Manko und Gründe für viele "Missverständnisse", "Fehldeutungen" oder "Falschinterpretationen" auf Seiten des "Abendlandes".
    #1Verfassersoldier (313210) 06 Mär. 16, 09:55
    Vorschläge

    干杯

    -

    Prost!



    Kommentar
    Vielen Dank für die Klarstellung und Deine Erläuterungen, soldier!
    #2VerfassercutYes (849789) 06 Mär. 16, 11:50
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt