Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Neuer Eintrag

    superaburrido Redewendung Adj. España ugs. - tote Hose ugs.

    Weiterer Neueintrag

    no hay marcha

    -


    Beispiele/ Definitionen mit Quellen
    VerfasserK-Pax (1120957) 23 Mär. 16, 16:19
    Kontext/ Beispiele
    Tote Hose


    Tote Hose ist eine ursprünglich der Jugendsprache entstammende Redewendung und bedeutet: Ereignislosigkeit oder Schwunglosigkeit.[1][2] Mit dieser Redewendung wird auch die männliche Impotenz beschrieben.[3]
    Nach dieser Redewendung hat sich die Band Die Toten Hosen benannt.
    In der Fachliteratur findet der Ausdruck seit Beginn der 1980er Jahre Erwähnung und wird von Linguisten zunächst als „zugleich witzig, exklusiv und erotisch-bildlich“ positiv rezipiert.[4] Die spätere Beurteilung von volkskundlicher Seite fällt weniger positiv aus, so ist etwa Hermann Bausinger der Ansicht: „Die Exklusivität und Erotik der toten Hose soll hier nicht weiter untersucht werden; aber es hat doch den sicheren Anschein, daß hier [...] die Kreativität und Bildhaftigkeit der Jugendsprache überschätzt wird.“[5]
    Verwendung in Buchtiteln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
    Uta Claus, Rolf KutscheraTotal tote Hose – 12 bockstarke Märchen. Eichborn Verlag, Frankfurt am Main 1984, ISBN 3-442-08576-4.
    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
    Hochspringen↑ DudenHochspringen↑ Deutsche Idiomatik. Wörterbuch der deutschen Redewendungen im Kontext. S. 372 [1]Hochspringen↑ Walter Raaflaub: Tote Hose. Worüber Männer schweigen. Ein Tagebuch. Wörterseh Verlag, 3. Auflage 2007, ISBN 978-3-952-32132-4Hochspringen↑ Peter Schleuning: Scene-Sprache. In: Osnabrückische Beiträge zu Sprachtheorie 16 (1980), S. 9–44.Hochspringen↑ Hermann Bausinger: Volk und Sprache. In: Zeitschrift für Volkskunde 87 (1991), S. 178.
    Kommentar
    #1VerfasserK-Pax (1120957) 23 Mär. 16, 16:39
    Kontext/ Beispiele
    Keine Industrie, Touristen wollen einfach nicht kommen, tote Hose: Vier Regionen Europas verlieren gerade wirtschaftlich den Anschluss. Was läuft hier schief?

    Reetdachhäuser, Polospieler und abends tote Hose? Anmerkungen zu acht Vorurteilen über Blankenese

    Stattdessen herrscht jetzt tote Hose im Millionengrab.
    Kommentar
    Die erste Übersetzung paßt nicht, "tote Hose" ist kein Adjektiv. Und für "no hay marcha" wären ein paar Kontextbeispiele hilfreich. So ist das nicht überzeugend.
    #2VerfasserWachtelkönig (396690) 26 Mär. 16, 22:05
    Kontext/ Beispiele
    Die erste Übersetzung paßt nicht, "tote Hose" ist kein Adjektiv. Und für "no hay marcha" wären ein paar Kontextbeispiele hilfreich. So ist das nicht überzeugend.
    Kommentar
    #3VerfasserK-Pax (1120957) 28 Mär. 16, 14:32
    Kommentar
    ???
    #4VerfasserWachtelkönig (396690) 28 Mär. 16, 20:09
    Kommentar
    http://www.duden.de/rechtschreibung/Hose
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    tote Hose (umgangssprachlich: Ereignislosigkeit, Schwunglosigkeit: in unserem Dorf ist echt tote Hose; nach der Halbzeit herrschte tote Hose)

    ... allerdings nichts für die spanische Seite ... und das in #3 löst bei mir auch ??? aus ...
    #5Verfasserno me bré (700807) 28 Mär. 16, 21:07
    Kommentar
    Dem schließe ich mich ebenfalls an.
    Ich weigere mich, meinem ersten Gedanken Folge zu leisten, nämlich, dass wir hier zu blöde* sein könnten, den Ausdruck "null problemo" zu verstehen, weshalb der Link zu Wikipedia gelegt wurde.
    So als würde man diesen Link legen:

    Wenn das, was Wachtelkönig zu Recht angemerkt hat, "null problemo" sein soll, wieso dann noch immer keine ordentlichen Belege von Dir, liebe(r) k-pax??

    Auch stets hilfreich und praktisch - nur als kleine Hinweise auf Grund meiner mehrfach gemachten Beobachtungen:
    1. Editierfunktion nutzen (wurde mehr als einmal erläutert) statt weitere Posts in Reihe anzuhängen.
    2. Zitate anders - zumeist kursiv - formatieren oder durch Zeichen wie ** oder < bzw. > kennzeichnen. Das verbessert die Kommunikation ungemein!
    #6Verfasserlisalaloca (488291) 29 Mär. 16, 13:48
    Kontext/ Beispiele
    Bitte belegen Sie beide Seiten Ihres Vorschlags unbedingt mit Wörterbuchdefinitionen oder Kontextbeispielen. 
    Kommentar
    Der Vorschlag ist mit zwei Wörterbucheinträgen und einem Wikipedia-Eintrag belegt. Wenn er dennoch nicht ins Wörterbuch aufgenommen wird, liegt das nicht an meinem Vorschlag.
    #7VerfasserK-Pax (1120957) 07 Apr. 16, 10:22
    Kommentar
    1. Hast Du im OP (= Original-Post) lediglich Links gelegt, anstatt, wie gefordert, den Inhalt einzustellen.
    2. Fehlt ein beleg dafür, dass der umgangssprachliche Ausdruck "tote Hose" im Spanischen tatsächlich "super aburrido" heißt.
    Dass "tote Hose" im Deutschen gleichbedeutend ist mit super- bzw. todlangweilig, ist eine Sache, und dies würde auch mit "super aburrido" übersetzt.
    Aber das wäre lediglich eine Erklärung, keine Übersetzung eines fest stehenden Ausdrucks, den es im spanischen Sprachraum ganz sicherlich zuhauf geben dürfte. Dafür fehlen tatsächlich Belege.

    An so etwas erkennt man auch mal, wie viel Arbeit hinter der Erstellung von Wörterbüchern steckt, die man meist als selbstverständlich und oftmals sogar mit unangebrachter Negativ-Kritik hinnimmt, bloß, weil man vielleicht in seinem ganz persönlichen Umfeld einen Ausdruck nie gehört hat.
    #8Verfasserlisalaloca (488291) 07 Apr. 16, 11:53
    Kommentar
    Inzwischen hat das LEO-Team selber recherchiert und vier Einträge vorgenommen:

    #9VerfasserWachtelkönig (396690) 08 Apr. 16, 00:28
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt