• Special characters
     
  • Lautschrift
     
 
leo-ende
Advertisement
Wrong entry

* - Streithandel

5 replies    
Examples/ definitions with source references
Comment
Die IN-Suche deutet an, daß es ein Wort des 18./19. Jhs. ist, was auch der ngram viewer bestätigt. Ein "veraltend" wäre womöglich angebracht.

AuthorSelima (107) 16 Aug 17, 18:55
Suggestions

Streithandel

[dated]

Context/ examples
http://woerterbuchnetz.de/DWB/call_wbgui_py_f...
streithandel, m., erläuternde bildung zu etwa gleichbedeutendem handel 4 und 5 (s. teil 4, 2, sp. 370f.); die streitigkeit, das zerwürfnis oder der konflikt im persönlichen, gelehrten, rechtlichen oder politischen bereich und deren austrag mit geeigneten mitteln, einschl. der gerichtlichen oder bewaffneten auseinandersetzung (vgl. auch stritthandel). ich hab ein streithandel (controversia) mit ihm Corvinusfons lat.(1646)172s. v. intercedere; streithandel, zanck-handel querela, briga, tenzone, contesaKramert.-ital.1(1700)620c; eine streitige sache, besonders ein rechtsstreit, oder streit vor gerichtAdelung4(1780)822: solche kempff und streithendel, welche das schwerdt des geistes in frischer ubung behalten Nigrinusexamen d. schandtbüchl. bruder Johan Nasen(1571)n 2a; endlich setzt es unden an der tafel ernstliche streithändel, da warff man einander gläser, becher, schüssel und deller an die köpff GrimmelshausenSimpl.87Scholte; bisz endlich zwischen seinem sohn und einem zürchischen hauptmann ein streithandel entstanden Happelhist. moderna Europae(1692)191a; so lange Deutschland wegen der rechtschreibung in so unausgemachten streithändeln beharret, ohne ein allgemeines richtmaasz anzunehmen anmuth. gelehrsamk. (1751) 1, 186 Gottsched; zum guten glücke kommen sehr wenige streithändel bis zum prozesse Nicolaireise d. Deutschl. u. d. Schweiz(1783)9, beylage VI, 1, 11; der offizier, der in einem streithandel eine ohrfeige bekommen Grillparzers. w.14, 20Sauer;


Comment
no current search results

supported
#1Authorjamqueen (1129860) 18 Aug 17, 10:53
Comment
"Da, wo die Formen des politischen Umgangs mit dem Streithandel verschwinden, erwachen unversöhnliche Figuren von Identität und Alterität."
(Jacques Ranciere, franz. Politikwisssenschaftler)

"Politik in diesem Sinne wird von Rancière nahezu seinem Begriff der Demokratie gleichgesetzt. (vgl. Sturzenhecker 2013: 45) Politik könne also als „Streithandel“ um die politische Bühne gedacht werden."
soziales-kapital.at/index.php/sozialeskapital/article/download/344/583

Im Schweizer Idiotikon findet sich als Erklärung für Charstete "lärmender Auftritt, Streithandel". Somit scheint das Wort in der Schweiz gebräuchlich zu sein.

(Gefunden über jamqueens Link)

#2AuthorMiMo (236780) 18 Aug 17, 18:26
Comment
so we'd need to add something like (schweiz.) (ansonsten veraltend) ?
#3Authorjamqueen (1129860) 19 Aug 17, 00:40
Comment
Da wär's gut, wenn vielleicht ein Schweizer etwas dazu sagte. So ist das noch etwas dünn. Die anderen beiden Zitate sind aus .de und .at und mir ist nicht ganz klar, für was sie stehen bzw. was sie belegen oder beweisen, da MiMo es nicht erläutert hat.
#4AuthorSelima (107) 19 Aug 17, 04:45
Comment
Die Beispiele in #2 zeigen, dass "Streithandel" noch in Gebrauch ist, wenn auch vielleicht selten. "Selten" wäre somit vielleicht eine bessere Kennzeichnung als "veraltend".
#5AuthorMiMo (236780) 19 Aug 17, 06:24
i Only registered users are allowed to post in this forum
 
LEO uses cookies in order to facilitate the fastest possible website experience with the most functions. In some cases cookies from third parties are also used. For further information about this subject please refer to the information under  Leo’s Terms of use / Data protection (Cookies)