Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Forum home

    New entry for LEO

    Lascar - asiatischer Matrose oder Söldner

    New entry

    Lascar arch. Brit. - asiatischer Matrose oder Söldner

    Examples/ definitions with source references
    Comment
    gefunden in Thomas Pynchon Gravity's Rainbow
    Authornosh (1047247) 03 Jun 18, 23:47
    Comment
    Warum fehlt auf der deutschen Seite die deutsche Form "Laskar"?
    "Laskar = früher ostindischer Matrose, Soldat"

    "Falls Sie zum ersten Mal einen Beitrag in dieser Forumsrubrik einsenden, beachten Sie bitte unbedingt die entsprechenden Hinweise zu diesem Forum." Warum ignorierst Du diese Hinweise?

    Was hat der dürftig belegte Vorschlag mit "Architektur" zu tun?

    #1AuthorMiMo (236780) 04 Jun 18, 07:52
    Suggestions

    lascar

    hist. -

    der Laskar /Pl.:/ die Laskaren, Laskars



    Context/ examples
    lascar
    noun | las·car | \ˈla-skər\
    : an Indian sailor, army servant, or artilleryman

    lascar
    noun
    dated
    A sailor from India or SE Asia.as modifier‘the manning of British ships by lascar crews’
    Origin: Early 17th century: from Portuguese lascari, from Urdu and Persian laškarī ‘soldier’, from laškar ‘army’.
    Pronunciation: lascar /ˈlaskə/

    las·car (lăs'kər)
    n..
    An East Indian sailor, army servant, or artillery trooper during the era of European colonialism in Asia.
    [Ultimately (probably viaPortugueselascar)fromUrdulaškar, army, fromPersian, fromMiddle Persian...

    lascar in British (ˈlæskə )
    noun
    a sailor from the East Indies

    lascar in American
    (ˈlæskər; lasˈkər)
    noun
    an Indian or East Indian sailor, employed on European ships

    Laskar, der
    Wortart: Substantiv, maskulin
    Gebrauch:veraltet
    Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
    Rechtschreibung
    Worttrennung: Las|kar
    Bedeutungsübersicht
    ostindischer Matrose, Soldat
    Aussprache
    Betonung: Lạskar
    Herkunft: angloindisch
    Grammatik
    der Laskar; Genitiv: des Laskars, Plural: die …karen

    Lạs|kar
    〈m.; –s, –ka|ren; früher〉
    ind. Matrose
    [< pers. laschkar »Lager, Heer«]</div>

    Laskar
    (indisch) (veraltet) ostindischer Matrose, Soldat.

    Laskaren , indische Matrosen oder Kanoniere (...)

    Djamal, ein Laskar oder indischer Matrose der ostindischen Kompagnie, ward durch einen Schifbruch drei Jahre lang auf der Insel Murray, in der Meerenge Torre aufgehalten (...) Dieser Laskar erzählt Folgendes:"

    Laskars, indische Seeleute, die nur im Nothfall auf europäischen Schiffen gebraucht werden, da sie vermöge ihrer Religion kein Fleisch essen (...)

    Aber die Unterdrückten kamen zu ihrem Recht, und überall hörten nun die Laskars, daß die englische Regierung solche Grausamkeiten nicht dulde.

    Die dunkelhäutigen Laskars waren vorzüglich eingeübt, verstanden schnell und strengten sich an.
    Nadolny, Sten: Die Entdeckung der Langsamkeit, München: Piper 1983, S. 103

    Und wer ist der Fremde, den Pirat im Sinn hat, wenn nicht dieser staatenlose Laskar, der ihn aus seinem eigenen Spiegel anblickt, dieser Ärmste unter den Heimatlosen
    Thomas Pynchon, Die Enden der Parabel, erstm. 1981 https://books.google.de/books?id=xPtGBAAAQBAJ...

    and what foreigner is it, exactly, that Pirate has in mind if it isn't that stateless lascar across his own mirrorglass, that poorest of exiles.
    Thomas Pynchon, Gravity's Rainbow, erstm. 1973
    Comment

    Da der Faden und korrekte Paarung nun da sind....:

    Im Dt. begenget man zwei unterschiedlichen Pluralformen.
    Für sinnvoller als das Wort als veraltet zu markieren (wie Oxford u. Duden) hielte ich eine Kennzeichnung des Begriffs als [hist.].

    #2Authorlingua franca (48253) 04 Jun 18, 10:57
    Comment
    Gerade hatte ich angefangen, den Duden und weitere Seiten nach Belegen für den "Laskar" zu befragen ... und schon sind sie da ...
    :-)

    ... und ja, [hist.] als Kennzeichnung halte ich für eine gute Wahl ...
    #3Authorno me bré (700807) 04 Jun 18, 11:12
    Context/ examples
    A lascar was a sailor or militiaman from the Indian Subcontinent, Southeast Asia, the Arab world, and other territories located to the east of the Cape of Good Hope, who were employed on European ships from the 16th century until the middle of the 20th century.  The Persian word lashkar (army) derives from al-askar, the Arabic word for a guard or soldier. The Portuguese adapted this term to "lascarin", meaning Asian militiamen or seamen, specifically from any area east of the Cape of Good Hope. This means that Indian, Malay, Chinese and Japanese crewmen were covered by the Portuguese definition. The British of the East India Company initially described Indian lascars as 'Black Portuguese' or 'Topazes', but later adopted the Portuguese name, calling them 'lascar'. Lascars served on British ships under "lascar agreements." These agreements allowed shipowners more control than was the case in ordinary articles of agreement. The sailors could be transferred from one ship to another and retained in service for up to three years at one time. The name lascar was also used to refer to Indian servants, typically engaged by British military officers.
    Comment

    Ergänzend zur im OP vorgeschlagenen dt. Definition hier noch die (im OP verlinkte) Begriffsdefinition der englische Wikipedia - die deutlich macht, das ein lascar weder unbedingt ein Matrose bzw. Söldner sein musste noch zwingend aus Indien kam.
    #4Authorlingua franca (48253) 04 Jun 18, 11:21
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt