Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Forum home

    Wrong entry in LEO?

    doubt, concern - das Bedenken

    Wrong entry

    doubt, concern - das Bedenken

    Comment

    Wer nach einer Übersetzung für "Bedenken" sucht, erhält das hier: Dictionary: bedenken

    "Doubt" und "concern" werden hier mit "das Bedenken" übersetzt.

    Nach meinem persönlichen Sprachgefühl gibt es "Bedenken" im Sinne von "Bedenken haben, sich Sorgen machen" im Deutschen nur im Plural, also "die Bedenken".


    "Das Bedenken" ist m.E. nur korrekt als Substantivierung von "etwas bedenken" im Sinne von "über etwas nachdenken".

    AuthorKopfloser_Nick (1064761) 16 Jul 18, 15:58
    Context/ examples

    Bedenken, das

    Wortart: Substantiv, Neutrum

    Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

    Rechtschreibung

    Worttrennung: Be|den|ken (...)

    Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1 Nachdenken, Überlegung

    Grammatik

    ohne Plural

    Beispiel

    nach kurzem, gründlichem Bedenken

    2 aufgrund von vorhandenen Zweifeln, Befürchtungen oder Vorbehalten angestellte Überlegung, die es ratsam erscheinen lässt, mit der Zustimmung noch zu zögern oder den Plan o. Ä. neu zu durchdenken; Zweifel, Einwand, Skrupel

    Grammatik

    meist im Plural

    Beispiele

    • Bedenken hegen, etwas zu tun
    • Bedenken gegen einen Plan äußern, haben
    • Bedenken tragen (nachdrücklich gehoben; Zweifel, Vorbehalte haben)


    https://www.duden.de/rechtschreibung/Bedenken

    Comment

    Der Duden sieht das anders.

    Deinen Bedenken, könnte man Rechnung tragen, indem die Eintrage im Sinn 2 (Zweifel...) analog zu denen für Sinn 1 (Nachdenken) mit einem Pluralhinweis versehen werden:

    ... - meist Pl.


    #1Authorlingua franca (48253) 16 Jul 18, 17:00
    Comment

    Ergänzend zu #1:

    im Sinne von Zweifel, Vorbehalt durchaus häufiger im Singular. Noch ein Beispiel:


    Dem Verwaltungsgerichtshof ist auch in seinem Bedenken zu folgen, die in Rede stehende punktuelle Widmung ermögliche eine Zersiedelung der Landschaft.

    http://www.ris.bka.gv.at/VfghEntscheidung.wxe...

    #2Authorwienergriessler (925617) 16 Jul 18, 18:10
    Comment

    zu #2: Ich habe den Eindruck, dass dieser Sprachgebrauch neben der österr. Juristensprache (vgl. https://www.google.com/search?client=firefox-... ) v.a. älterem Sprachgebrauch entstammt. Der allergrößte Teil der Google-Bücher-Treffer für "sein Bedenken" datiert auf das 18. u. 19. Jh.: https://www.google.com/search?q=%22sein+Beden...

    #3Authorlingua franca (48253) 16 Jul 18, 18:35
    Comment

    Vielleicht ist "das Bedenken" wirklich eher österreichisch? Ich kenne "Bedenken" in dieser Bedeutung nur im Plural. Ein entsprechender Zusatz im Wörterbuch wäre sicher nicht schlecht.

    #4AuthorKopfloser_Nick (1064761) 17 Jul 18, 09:23
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt