Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Übersicht

    Neuer Eintrag für LEO

    liebre común, f - liebre europea, f (Lepus europaeus) - Feldhase, m (Lepus europaeus)

    Neuer Eintrag

    liebre común, f - liebre europea, f (Lepus europaeus) Zool. - Feldhase, m (Lepus europaeus)

    Kommentar


    https://www.zootier-lexikon.org/index.php?opt...

     ... Feldhase

    Lepus europaeus • The Brown Hare • Le lièvre brun

     ... Der Feldhase ist der bekanntere und weiter verbreitete der beiden bei uns heimischen Vertreter der Gattung Lepus. Er ist namentlich wegen seiner großen kulturellen Bedeutung von zoopädagogischem Interesse, jedoch auch, um auf den Biodiversitätsverlust in unserer zunehmend zersiedelten, durch Verkehrsträger unterteilten und landwirtwirtschaftlich intensiver genutzten Landschaft zu informieren. ...


    http://www.markuskappeler.ch/tex/texs2/wildka...

     ... Zur Hauptsache ernährt sich die Europäische Wildkatze von kleinen Säugetieren, insbesondere Nagetieren und Hasentieren. Gelegentlich erbeutet sie aber auch Vögel, Amphibien und Reptilien. Die grösste Beute, die sie in Mitteleuropa zu überwältigen vermag, ist der Europäische Feldhase (Lepus europaeus).

    Die Europäische Wildkatze ist eine meisterhafte Jägerin, und zwar eine Pirschjägerin, die ihre Beute unbemerkt anschleicht und durch einen Überraschungsangriff erlegt. ...


    https://www.zootierliste.de/?klasse=1&ordnung...

    Feldhase

    (Gemeiner Hase)

    (kein Unterartenstatus)

       Lepus europaeus

       PALLAS, 1778 ...

     ... Vorkommen:   Europa, westliches und zentrales Asien

    Kopf-Rumpf-Länge:   55 - 68 cm

    Schwanzlänge:   7,5 - 14,0 cm

    Gewicht:   3,5 - 5 kg

    Gefährdungsstatus:   LC (nicht gefährdet) ...


    https://www.wald.de/der-feldhase-lepus-europaeus/

    Der Feldhase (Lepus europaeus)

    Wildtier des Jahres 2001

    Der Hase gehört in die Ordnung der Hasenartigen (Lagomorpha) und zur Familie der Hasen (Leporidae).

    Vorkommen:

    Der Feldhase ist in ganz Europa verbreitet. Im Hochgebirge wird er durch seinen Verwandten, den Schneehasen, abgelöst.

    Als ursprünglicher Steppenbewohner besiedelt der Hase heute landwirtschaftliche Flächen und besonders solche, auf denen Gemüse angebaut wird. Er schätzt trockene Böden, Feldgehölze, Hecken und kleine Wäldchen. ...


    https://de.wikipedia.org/wiki/Feldhase

    Der Feldhase (Lepus europaeus), kurz auch Hase genannt, ist ein Säugetier aus der Familie der Hasen (Leporidae). Die Art besiedelt offene und halboffene Landschaften. Das natürliche Verbreitungsgebiet umfasst weite Teile der südwestlichen Paläarktis; durch zahlreiche Einbürgerungen kommt der Feldhase heute jedoch auf fast allen Kontinenten vor. Aufgrund der starken Intensivierung der Landwirtschaft ist der Bestand des Feldhasen in vielen Regionen Europas rückläufig. Die Schutzgemeinschaft Deutsches Wild erklärte den Feldhasen für das Jahr 2001 und erneut 2015 zum Tier des Jahres.[1] ...


    https://es.wikipedia.org/wiki/Lepus_europaeus

    La liebre común o liebre europea (Lepus europaeus) es una especie de mamífero lagomorfo de la familia Leporidae que se encuentra entre las principales piezas de caza.

    Descripción

    Es la liebre de mayor tamaño de la península ibérica, sin dimorfismo sexual acentuado, las hembras son algo más pesadas. Extremidades y orejas largas, estas últimas con el extremo de color negro, el pelo es de color pardo amarillento, a excepción de la zona ventral de color blanquecino y poca extensión. ...


    https://mamiferos.paradais-sphynx.com/lagomor...

     ... Distribución

    La liebre europea, lepus europaeus, es una especie que habita en Eurasia, aunque en muchos países se ha introducido por el hombre.

    Características y descripción

    Son liebres que alcanzan buenas proporciones, miden entre 50 a 75 cm y llegan a pesar entre los 2.5 a 8 Kg. Poseen una coloración parda amarillenta, la parte ventral e inferior de la cola blanca. Poseen unas orejas grandes, en su extremo final mantiene una coloración negra. La cabeza también es de coloración parda, los ojos grandes y rodeados de anillos oculares. ...

    ... Otras denominaciones

    Liebre europea, liebre común, en inglés se la conoce como European Hare o European Brown Hare. ...


    https://www.amigos-de-la-sierra-de-benejuzar....

    LIEBRE COMÚN (Lepus europaeus)

    *Puede alcanzar los 56 kilómetros por hora.

    *Una liebre asustada puede cubrir de un salto 3 metros con facilidad, y una vez en el suelo, puede saltar en ángulo recto para confundir a su perseguidor.

    *Sin dimorfismo sexual acentuado, las hembras son algo más pesadas.

    *Extremidades y orejas largas, estas últimas con el extremo de color negro, el pelo es de color pardo amarillento, a excepción de la zona ventral de color blanquecino y poca extensión. ...


    http://www.cresa.cat/blogs/sociedad/es/la-lle...

    La liebre europea (Lepus europaeus) como reservorio potencial salvaje de pestivirus de rumiantes

    Los pestivirus de rumiantes (Virus de la Diarrea Vírica Bovina (BVDV) y Virus de la enfermedad de la frontera (BDV)) causan pérdidas económicas importantes en la ganadería en gran parte del mundo. El rol epidemiológico de las especies de fauna salvaje es de especial interés en la aplicación de planes de erradicación. ...


    https://escola.britannica.com.br/artigo/liebr...

     ... La liebre común (Lepus europaeus) es originaria de Europa central y meridional, Oriente Medio y África; se ha aclimatado en Australia y ha pasado a ser allí una plaga. La liebre de cola blanca (L. townsendii) y la liebre americana o nival (L. americanus) tienen distribución amplia. Muchas otras especies se encuentran en forma natural en los continentes principales, a excepción de Australia. ...


    Verfasser no me bré (700807) 03 Apr. 20, 20:57
    Kommentar

    Da wird's jetzt aber zu Ostern höchste Zeit, dass der in unser Leo kommt! Gut gemacht!

    #1Verfassernaatsiilid (751628) 03 Apr. 20, 23:10
    Kommentar

    Ich hab' heut' 'ne Pressemeldung gelesen, dass sich der Bestand im Vergleich zum Vorjahr leicht erholt hat ... da musste ich nachsehen, ob's den auch hier schon gibt ... und entsprechend nachgetragen, wo Meister Lampe noch gefehlt hat ... seinen Märchennamen werd' ich allerdings kaum als Übersetzung belegen können ...

    :-)

    #2Verfasserno me bré (700807)  03 Apr. 20, 23:48
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt