Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Übersicht

    Falscher Eintrag in LEO?

    downstream foot / toe - unterwasserseitiger Fuß

    Falscher Eintrag

    downstream foot / toe Geol. - unterwasserseitiger Fuß

    Korrektur

    downstream foot / toe

    Geol. -

    wasserseitiger Fuß


    Beispiele/ Definitionen mit Quellen

    In seinem ersten großen Bauwerk , der 1935 im Zentralmassiv fertig gestellten , 90 m hohen Marèges - Sperre , verwendete Coyne das Gleichwinkel - Prinzip sowie bereits einen unterschnittenen wasserseitigen Fuß.

    Historische Talsperren - Band 1 - Günther Garbrecht - 1987


    In einer ersten Phase wurde eine Hafenmole in den See hinaus gebaut, bestehend aus einer mit Kies hinterfüllten Holzwand , deren wasserseitiger Fuß mit Blockwurf geschützt war.

    Die Geschichte des Wasserbaus in der Schweiz, Niklaus Schnitter, 1992


    Später soll die jetzige Mauer als wasserseitiger Fuß eines Dammes in Rock - Fill - Bauweise mit Betonverkleidung dienen, dessen Krone 56 m über dem Wasserspiegel des Eleanorflusses liegen wird.

    Wasser und Abwasser: Sammelblatt für Wasserversorgung, 1923


    Die jetzige Mauer soll als wasserseitiger Fuß des endgültigen Dammes dienen.

    Centralblatt der Bauverwaltung, 1923


    Einpreßlöcher zur Abdichtung sind nur nahe dem wasserseitigen Fuß der Mauer von Nutzen

    Handbuch des Wasserbaues: Zweiter Band - Armin Schoklitsch - 2013


    Bei einem weicheren Fels sind im Bereich des wasserseitigen und besonders am luftseitigen Fuß erhebliche Drucksteigerungen zu erkennen 

    Freiberger Forschungshefte: Geo-wissenschaften

    Kommentar

    Siehe Wörterbuch: unterwasserseitiger Fuß 


    Den Ausdruck "unterwasserseitiger Fuß" findet sich nur in dem dubiosen Wörterbuch GeoTechnik von Herbert Bucksch, welches schon häufig durch unsinnige Einträge auffiel.


    Ich bin sicher, die zahllosen Übernahmen aus dem "Wörterbuch GeoTechnik" halten darüberhinaus noch viele weitere Mülleinträge bereit...:-( Diese Einträge sind auch für Nichtgeologen ärgerlich, weil sie so häufig bei der Suche nach englischen Allerweltsbegriffen (hier: kettle, circus, steps, staircase...) die Wörterbuch-Ergebnislisten vollmüllen und das Auffinden relevanter Informationen erschweren. Ich denke, LEO wäre ohne die geologische Müllhalde besser dran...

    Siehe auch: circus lake - Zirkustal*


    Siehe auch: helve picker - geöhrter Fummel

    Siehe auch: damped seiche - gedämpfte Schaukelwelle 


    Meiner Meinung nach müsste es wasserseitiger Fuß sein, analog zum luftseitigen Fuß (einer Talsperrenmauer)

    Verfasser Harri Beau (812872) 28 Aug. 20, 13:29
    Kommentar

    Als Laie gedacht: Bei einer Talsperre wäre die Luftseite stromäbwärts (downstream), die Wasserseite stromaufwärts (upstream).

    #1VerfasserNorbert Juffa (236158) 28 Aug. 20, 13:43
    Kommentar

    Das kommt noch dazu, denn das hier weist darauf hin:


    Siehe Wörterbuch: downstream face 

    #2VerfasserHarri Beau (812872) 28 Aug. 20, 13:47
    Kommentar

    Hmmm ... Leo hat daneben auch noch :


    Siehe Wörterbuch: downstream

     ... downstream foot [GEOL.]      talseitiger Fuß ...

     ... downstream toe [GEOL.]      talseitiger Fuß ...


    Siehe Wörterbuch: upstream toe

     ... upstream toe [GEOL.]      oberwasserseitiger Fuß

    upstream toe [TECH.]      die Druckbank Pl.: die Druckbänke

    upstream toe [TECH.]      wasserseitiger Fuß

    upstream toe line [GEOL.]      oberwasserseitige Fußlinie

    upstream toe line [GEOL.]      wasserseitige Fußlinie ...



    Da scheint mir was nicht zusammenzupassen ...

    #3Verfasserno me bré (700807) 28 Aug. 20, 13:48
    Kommentar

    Ich ahne auch, wo das alles herstammt:


    downstream (weir) face downstream face, downstream side, air face, air side, frontward side, frontward face, air-side face - Luftseite f. Unterwasserseite, Rücken m, UW-Seite, Luftwand f, Talseite, Talwand


    Nämlich aus dem Machwerk von von Herbert Bucksch


    Wer kauft so ein minderwertiges Fachbuch, angeblich soll es über 400,- kosten

    #4VerfasserHarri Beau (812872) 28 Aug. 20, 13:56
    Kommentar

    Die Unterwasserseite ist nicht die Seite, die unter Wasser ist, sondern die der Oberwasserseite gegenüberliegende Seite. Oder wie es die Wikipedia meines Wissens richtig sagt: "bei einem Wasserbauwerk die tiefer gelegene Luftseite". Somit wäre Luftseite = Unterwasserseite = downstream face; Wasserseite = Oberwasserseite = upstream face.


    Die Einträge mögen z.T. falsch sein, aber um sie korrekt zu berichtigen, bräuchten wir einen Fachexperten.

    #5VerfasserNorbert Juffa (236158)  28 Aug. 20, 14:05
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt