•  
  • Übersicht

    Falscher Eintrag in LEO?

    la meada [vulg.] - die Pisse kein Pl. [vulg.]

    Falscher Eintrag

    la meada [vulg.] - die Pisse kein Pl. [vulg.]

    Korrektur

    la meada [derb]

    -

    die Pisse kein Pl. [derb]


    Beispiele/ Definitionen mit Quellen

    DLE: meada. De mear.

    1. f. malsonante. Porción de orina que se expele de una vez.


    Diccionario Enciclopédico Vox 1. © 2009 Larousse Editorial, S.L.

    meada. 1. s. f. coloquial Cantidad de orina que se expulsa de una vez.


    Duden: Pisse, die

    Gebrauch: derb


    DWDS: Pisse, die 

    · Pisse derb ·

    Kommentar

    Siehe Wörterbuch: meada


    Im Duden und DWDS ist Pisse als derb klassifiziert, und auch für DLE ist meada malsonante (für Vox ist es sogar coloquial), was meines Erachtens praktisch ein und dasselbe ist.


    Außerdem werden mear und pissen im LEO - richtigerweise - als derb gekennzeichnet.

    Verfasservlad (419882)  12 Mär. 21, 08:47
    Kommentar

    Ich finde, dass mear und pissen - von der Wirkung auf das Umfeld - nicht das Gleiche sind.


    Man könnte ein Produkt legitim mit "contra las meadas" bewerben oder mear in der Zeitung schreiben, wogegen pissen und Pisse schon ein anderes Kaliber sind und in keiner Zeitung, Werbung oder umgangssprachlich gehaltenem medizinischen Artikel zu finden sind, auch wenn es Wendungen gibt, die aufgrund englischem Einflusses abgeschwächt klingen (angepisst sein).


    https://www.cuatro.com/noticias/sociedad/Pint...


    https://www.lavozdegalicia.es/noticia/lugo/20...


    https://www.fisiocenternature.es/salud/corre-...


    Mear klingt schlecht (malsonante) und ist kein Bildungsspanisch, hat aber ungefähr den Grad, der im Deutschen pieseln hat, also pissen kindgerecht abgeschwächt. Und irgendwie muss man sich ja ausdrücken können, wenn man auf die Toilette muss oder sich kaputtlacht (es para mear y no echar gota).


    Im Spanischen geschieht das pronominal: me meo, me estoy meando, ich mach (gleich) in die Hose (inkl. vor Lachen), ich muss mal (raus, für kleine Jungs/Mädchen). Das intransitive mear steht dagegen rein für den laufenden Vorgang (orinar), nicht für den Drang.



    #1VerfasserEl_Toto (1319861)  12 Mär. 21, 09:57
    Kommentar


    Hier wird's als "vulgär" gekennzeichnet :


    http://clave.smdiccionarios.com/app.php

     meada   me·a·da   

    s.f. vulg.

    Orina que se expulsa: Delante del portal había una meada de perro. meado. ...



    Die hier als Beispiel verwendete "Hundepisse" würde ich weder als vulgär noch als derb betrachten, höchstens als umgangssprachlich ...


    #2Verfasserno me bré (700807) 12 Mär. 21, 10:59
    Kommentar

    #2 Vielleicht liegt es daran, dass es keine entsprechend einfach anzuwendende Alternative für Hundepisse gibt: Hundepipi klingt kindisch und für pinkeln gibt es kein Substantiv. Man umgeht das oft mit "wohin machen".


    Hundepisse würde nicht - wie meada - in der Werbung, im Kindergarten oder in einer Zeitung erscheinen. Nicht mal mit mit einem Augenzwinkern. Dazu ist es zu derb und vulgär.

    #3VerfasserEl_Toto (1319861)  12 Mär. 21, 11:08
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt