•  
  • Neuer Eintrag

    to chatter - zwitschern

    Beispiele/ Definitionen mit Quellen

    if birds, animals, or machines chatter, they make short high noises

    The monkey was now chattering with rage.

    The telex chattered all night.

    https://www.macmillandictionary.com/dictionar...


     : to utter rapid short sounds suggestive of language but inarticulate and indistinct

    squirrels chattered angrily

    https://www.merriam-webster.com/dictionary/chatter


    When birds or animals chatter, they make high-pitched noises.

    https://www.collinsdictionary.com/de/worterbu...


    If animals chatter, they make quick, repeated noises:

    The gun shot made the monkeys chatter in alarm.

    https://dictionary.cambridge.org/de/worterbuc...


    Bird Sounds. How and Why Birds Sing, Call, Chatter, and Screech

    https://www.nhbs.com/bird-sounds-book


    Beispiele:

    der Vogel zwitschert (= gibt schnell aufeinanderfolgende feine, hohe, flötende, oft trillernde Töne von sich)

    https://www.dwds.de/wb/zwitschern


    (von bestimmten Vögeln) eine Reihe rasch aufeinanderfolgender, hoher, oft hell schwirrender, aber meist nicht sehr lauter Töne von sich geben

    https://www.duden.de/rechtschreibung/zwitschern


    M-W:

    chit·ter

    : twitter , chirp ; also : chatter


    AHD:

    chitter

    INTRANSITIVE VERB:Inflected forms: chit·tered, chit·ter·ing, chit·ters

    To twitter or chatter, as a bird.


    Siehe auch: chitter - zwitschern

    Kommentar

    Nicht ganz eindeutig. LEO hat passend für Tiere bisher:

    "to chatter" - schnattern


    Das passt glaube ich für Affen, aber nur für Entenvögel, nicht für Singvögel.

    VerfasserMattes (236368) 29 Jul. 22, 14:51
    Kontext/ Beispiele

    Beispiele:

    der Marder, Dachs, Iltis keckerte böse

    laut, aufgeregt keckern

    ein helles, winselndes Keckern hören lassen

    Er lacht keckernd wie ein Fuchs


     keckern Vb. jägersprachlich lautnachahmend für wiederholt ausgestoßene (als zornig gedeutete) Tierlaute (Fuchs, Marder, Rohrdommel), auch köckern (Frösche), frequentativ gebildet (18. Jh.) zu älterem kecken Vb. für das Schreien der Raben, Krähen (Luther); vgl. lautmalendes kekeck, geckerekeck für das Quaken der Frösche (16. Jh.) und mhd.gekzen, gigzen für Tierlaute ähnlicher Art.


    https://www.dwds.de/wb/keckern

    Kommentar

    Da paßte m. M. n. auch 'keckern' (z. B. von Amseln, Elstern, Füchsen, u. a. m. - s. o.) gut, vielleicht sogar besser, vgl. die engl. Definitionen; 'zwitschern' geht (für mich) eher bis überwiegend in die sanfte Richtung.

    #1VerfasserPeter <de> (236455)  29 Jul. 22, 14:56
    Kommentar

    Zu "short high noises" (MM-Ausschnitt im OP) von Vögeln fallen mir noch ein : trillern, tirilieren, zirpen, fiepen, piepsen, singen,  ...


    ... ob davon etwas unter "chatter" fallen kann ?

    #2Verfasserno me bré (700807) 29 Jul. 22, 17:32
    Kontext/ Beispiele

    ‘parrots chattered in the sunlight’

    CHATTER English Definition and Meaning | Lexico.com

    Kommentar

    Vorschlag nicht unterstützt.

    Die Cambridge-Definition trifft m.E. den Kern der Sache: If animals chatter, they make quickrepeated noises


    Das schließt "piepsen" und "fiepen" aus, und auch singen, denn es ist in keiner einzigen Definition von Singvögeln (songbirds) die Rede. Es geht vielmehr um Vögel wie Papageien (s. Beispielsatz oben), und die "schnattern". Es ist auch nirgends "to twitter" (zwitschern) als Synonym von "to chatter" angeführt. Im zitierten "chitter"-Eintrag (hier verlinkt: Chitter Definition & Meaning - Merriam-Webster) wird "twitter" bedeutungsmäßig sogar ausdrücklich von "chatter" getrennt. So (nämlich als unterschiedliche Bedeutungen) ist auch "twitter or chatter" im AHD-Zitat zu verstehen.


    "Keckern" trifft die Lautproduktion von "chatter" ziemlich gut, nur sind damit meist zornige Laute gemeint und man sagt es nicht von Papageien oder anderen Vögeln (keckern - Englisch gesucht: Englisch ⇔ Deutsch Forum - leo.org). Aus meiner Sicht deckt nur "schnattern" aus dem bestehenden LEO-Eintrag alle genannten Tiere ab. Da es noch keinen "keckern"-Eintrag gibt, könnte man einen wie folgt erstellen:


    to chatter  | chattered, chattered | - keckern  | schnatterte, geschnattert | (Affen, Nager, Kleinwild)

    #3VerfasserRominara (1294573)  29 Jul. 22, 23:53
    Kommentar

    Keckern halte ich auch für einen guten Vorschlag, der aber ebenfalls nicht alle Bedeutungen abdeckt, wie mir scheint.


    ... denn es ist in keiner einzigen Definition von Singvögeln (songbirds) die Rede.


    Stimmt, und das stört mich auch, aber mehrere Definitionen nennen hohe Töne (Macmillan, Collins). Das passt nicht zu keckern, oder? Der Merriam-Webster nennt als Beispiel "Birds chattered in the trees". Sollte das da wirklich mit keckern oder schnattern übersetzt werden? Oder das "chatter" im Buchtitel "Bird Sounds. How and Why Birds Sing, Call, Chatter, and Screech"?


    Auf dieser Seite eines amerikanischen Vogelstimmenforschers kann man sich anhören, was er unter "buzzy chatter" versteht. Das ist eine Serie von schnell hintereinander folgenden Tönen der gleichen Höhe. Und das entspricht den Wörterbuchdefinitionen von "zwitschern". (Der Forscher hat zwar den Nachnamen Kroodsma und hat seinen ersten Uniabschluss in Holland gemacht, aber das war in Holland, Michigan :-)


    #4VerfasserMattes (236368)  30 Jul. 22, 14:06
    Kommentar

    Auch eine Amsel keckert, z. B. wenn sie vor einer Katze warnt, mit genau diesen hohen, gewissermaßen gellenden, abgehackten Tönen in Sequenz.


    Aber Du hast Recht, Mattes, der 'buzzy chatter' ist kein Keckern.

    #5VerfasserPeter <de> (236455) 30 Jul. 22, 14:20
    Kommentar

    Die Amsel? Echt? Bei mir keckern in erster Linie Beutegreifer wie Füchse, Marder und Hyänen.


    Amseln tixen oder zetern, wenn sie ihren Warnruf für Beutegreifer ausstoßen. Warnrufe bei Vögeln kann man auch als 'schimpfen' bezeichnen.

    #6VerfasserSelima (107)  30 Jul. 22, 14:54
    Kommentar

    'tixen' - wieder ein Wort gelernt, Selima. Danke!


    Zu meiner Rechtfertigung hinsichtlich keckernder Amseln kann ich nur vorbringen, Enkel eines Jägers zu sein und diesen Ausdruck übernommen zu haben. Aber auch bei ihm kann es eine nicht ganz korrekte Übertragung vom Fuchs auf die Amsel gewesen sein, ich kann ihn nicht mehr fragen ...

    #7VerfasserPeter <de> (236455) 30 Jul. 22, 15:16
    Kommentar

    Ich bin auch gegen diesen Vorschlag eines Neueintrags.

    Keckern würde ich unterstützen.


    einer der Belege aus dem Link in #1 (DWDS)

    Irgendwo dort muss sich auch der Schnarrvogel verstecken; er gackert und keckert und trötet, als wolle er nie mehr damit aufhören. [Die Zeit, 11.05.2008, Nr. 19]


    Früher wurde es offenbar nicht für das Meckern oder Warnen von Vögeln verwendet. Grimm:

    frequent. zu kecken, z. b. vom frosch, s.köckern, kacken. vom fuchs: um erhörung seiner heiszesten wünsche (in der brunstzeit) mit leisem kekkern flehend. gartenlaube 1858 nr. 23 s. 335ᵇ; ein boshaftes giftiges keckern, wenn er rathlos in der falle steckt. Tschudithierl. 418. mhd. gekezen: die vohin (füchse) die gekzetin. Leyserspred. 72, 26.


    Duden dagegen hat

    keckern

    Bedeutung: (besonders von Fuchs, Dachs, Marder, Iltis) in der Erregung, Gereiztheit einige kurz abgehackte Laute in rascher Folge ausstoßen

    Beispiele:

    • der Dachs keckerte
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 im Baum keckerte eine Elster


    zwitschern wird häufig besser durch to chirp wiedergegeben.


    #8Verfasserreverend (314585) 19 Aug. 22, 09:42
    Kommentar

    Katzen schnattern oder keckern auch.

    #9Verfassereastworld (238866) 19 Aug. 22, 09:52
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt