Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Forum home

    New entry for LEO

    thx / Thx / THX (written abbreviation for thanks) - danke - Danke!

    New entry

    thx / Thx / THX (written abbreviation for thanks) abbreviation - danke - Danke!

    Examples/ definitions with source references




    Leo hat bereits einiges an Einträge zu Thanks / thanks


    Dictionary: thanks

     ... Thanks!      Danke!

    Thanks.         Danke schön.

    Thanks!         Merci! (Süddt.) [ugs.]

    Thanks a lot!      Vielen Dank! ...



    ... und auch zu Dictionary: danke ... darunter auch diese Kurzformen


     ... ta (Brit.) [ugs.]      danke

    Ta! (Brit.) [sl.]      Danke! ...



    Hier könnte man noch das nicht nur überall auf Kommunikationsplatformen übliche, sondern selbst bei Leo häufig anzutreffene thx / Thx /THX mit aufnehmen :




    Comment


    https://www.oxfordlearnersdictionaries.com/de...

     thx abbreviation

    (also tx)

    in writing (informal)

       ​thanks; thank you (used, for example, in text messages or tweets)

           Thx for the info, everyone! ...


    https://dictionary.cambridge.org/dictionary/e...

     thx

    written abbreviation for thanks ...


    https://www.collinsdictionary.com/dictionary/...

     THX in British English

    messaging & social media

    abbreviation for

    thanks ...


    https://www.macmillandictionary.com/dictionar...

     thx

    ​abbreviation

    DEFINITIONS 1

       1    thanks: used in electronic messages

       thx 4 the info ...


    https://www.ldoceonline.com/dictionary/thx

     THX 

    a written abbreviation of ‘thanks’, used in email or text messages on mobile phones ...


    Author no me bré (700807) 08 Dec 22, 17:49
    Comment

    Um die Konformität mit den Einträgen zu IMHO - LEO: Übersetzung im Englisch ⇔ Deutsch Wörterbuch, BTW - LEO: Übersetzung im Englisch ⇔ Deutsch Wörterbuch (und vermutlich noch weiteren Chatabkürzungen, die ich jetzt aber nicht nachgeschlagen habe) beizubehalten, würde ich eher dafür plädieren, die bestehenden Einträge für "thanks" jeweils durch das "thx" zu erweitern.


    Grundsätzlich stimme ich der Aufnahme zu.

    #1Authorm.dietz (780138)  09 Dec 22, 07:30
    Comment

    Unterstützt.


    #1 ...würde ich eher dafür plädieren, die bestehenden Einträge für "thanks" jeweils durch das "thx" zu erweitern.

    Ich würde es so aufnehmen, dass es immer und auf jeden Fall gefunden wird. Das heißt dann wahrscheinlich, jew. ergänzen und zusätzlich noch einen eigenen Eintrag.

    #2Authorkarla13 (1364913) 11 Dec 22, 00:00
    Comment

    Einen Neueintrag finde ich überflüssig. Abkürzungen werden bei LEO bei der Vollform verzeichnet, z.B.


    public relations [Abk.: PRplural noun - die Öffentlichkeitsarbeit  Pl. 


    Diese Einträge werden gefunden, wenn man die Abkürzung eingibt. Also kein Bedarf für eigene Abkürzungseinträge, aber gerne Ergänzung der bestehenden. Die Variante mit drei Großbuchstaben kann man weglassen, denn thx ist ja kein Akronym wie BFN oder TYBC.

    #3AuthorCazmeron (1242400)  11 Dec 22, 00:21
    Comment

    Zu #3


    Alles, was du sagst, klingt sehr nachvollziehbar, Cazmeron. Könnte mich dem fast anschließen. 😉


    Die Variante mit drei Großbuchstaben kann man weglassen, denn thx ist ja kein Akronym wie BFN oder TYBC.


    Das stimmt zwar, aber die Schreibung mit Versalien kommt doch vor. Warum sollte man sie dann weglassen? Die/der Suchende freut sich...

    #4Authorkarla13 (1364913)  11 Dec 22, 02:33
    Comment

    Man findet bei LEO mit eingetippten Kleinbuchstaben auch die Großbuchstabenschreibung und umgekehrt. Es ist also nicht nötig, einen Eintrag mit drei verschiedenen Abkürzungsschreibungen zu überfrachten, wenn die gängige und richtige ohnehin immer gefunden wird.

    #5AuthorCazmeron (1242400) 11 Dec 22, 20:54
    Comment

    Re #5


    Okay, danke, gut zu wissen. Bei PR / pr hatte ich's ja schon gesehen.


    THX / thx konnte ich aus bekannten Gründen (noch) nicht ausprobieren.


    Habe noch IMO / imo eingegeben, da werde ich gefragt: "Meinten Sie 'Limo'? – Nöö, meinte ich nicht. 😏

    [Sollte das ergänzt werden?]



    Wenn ich dein erstes Beispiel, die Abkürzunge BFN / bfn eintrage, bekomme ich als 2 Treffer


    Federal Agency for Nature Conservation [UMWELT] -- Bundesamt für Naturschutz [Abk.: BfN]

    sowie 

    gross for net [KOMM.] -- brutto für netto [Abk.: bfn.],


    aber nicht „bye for now“, was ich wiederum finde, wenn ich den gesamten Text ins Suchfeld eintrage. Dafür muss ich die Auflösung aber schon kennen – und dann sollte doch auch hier, bei einer so etablierten Abkürzung, die Auflösung ergänzt werden, richtig?


    Was dein zweites Beispiel, TYBC heißt, wusste ich nicht. Habe u. a. die Auswahl zwischen


    • Thank You Be Cool
    • Third Year Botany Courses
    • Taking Care of Business
    • The Country's Best Yogurt,


    aber LEO findet sowieso keinen Treffer.

    #6Authorkarla13 (1364913)  12 Dec 22, 02:41
    Comment

    naja, IMO ist weniger gebräuchlich als IMHO, auch wenn im Deutschen eher "meiner Meinung nach" genutzt wird als "meiner bescheidenen Meinung nach". Wir Deutschen sind da halt ein wenig... wie drücke ich das jetzt höflich aus... "direkter". Aber wenn Du willst, kannst Du auch einen Änderungsantrag zu den 5 existierenden Einträgen stellen.


    Im "bye for now"-Eintrag ist die Abkürzung auch noch nicht drin, daher kann LEO dies auch nicht finden, wenn man nach BFN (egal in welcher Schreibweise) sucht. Das ist also kein Gegenargument zur #5. Könnte man also auch als Änderungseintrag einreichen. Das gleiche gilt höchstwahrscheinlich auch für TYBC, LEO kann halt nur finden, was auch drin steht.


    Wenn wir da aber an einer Stelle anfangen, müssten wir ewig und drei Tage weitermachen, bei allen gängigen Chatabkürzungen... AFK ist, soweit ich das gesehen habe, auch noch nicht drin, BRB genauso wenig...

    Ich glaube der korrekte Ausdruck hierfür ist "can of worms", richtig ?😋

    #7Authorm.dietz (780138) 14 Dec 22, 14:10
    Comment
    • The Country's Best Yogurt,

    TYBC könnte allenfalls "The Yogurt Best in Country" sein *scnr*.

    #8AuthorJanZ (805098) 14 Dec 22, 14:22
    Comment

    ...und "Taking Care of Business" passt auch nicht.

    #9Authoreastworld (238866) 14 Dec 22, 14:36
    Comment

    OT


    Erstmal "schnell" zu #8 und #9 -- für #7 muss ich erst noch "ein wenig" friedlich "recherchieren"... 😀



    Wo ihr Recht habt, habt ihr recht...


    Mai bädd, bzw. das meiner %§/$& *ihr die Schuld in die Schuhe schieb* Suchmaschine https://www.google.com/search?client=firefox-.... Mir war blöderweise nicht aufgefallen, dass sie Auflösungen für falschreihenfolgige (na, bereut ihr schon eure Einwände? 😉) Abkürzungen ausspuckte.


    Aber, ehrlich, seid froh, dass ich euch nicht mit Tamil Youth Bell Club belästigt habe.



    re #7 --> tbc.

    #10Authorkarla13 (1364913) 14 Dec 22, 15:56
    Comment

    Zu #7


    Aber wenn Du willst, kannst Du auch einen Änderungsantrag zu den 5 existierenden Einträgen stellen.

    Ach nein, das wollte ich eigentlich nicht tun. Dafür fühle ich mich in Bezug auf Falsch-/Neueinträgen nicht firm genug. Ich wollte mithilfe meiner Formulierung andeuten, dass das bitte jemand anders tun müsste, wenn es für nötig gehalten wird.


    Im "bye for now"-Eintrag ist die Abkürzung auch noch nicht drin, daher kann LEO dies auch nicht finden, wenn man nach BFN (egal in welcher Schreibweise) sucht.

    Da hast du allerdings vollkommen Recht -- ich verstehe inzwischen meine eigene "Logik" nicht mehr. War wohl doch schon zu spät.


    Ich glaube der korrekte Ausdruck hierfür ist "can of worms", richtig ?😋

    Igitt, m.dietz, das ist jetzt aber eine eklige Assoziation, die du mir verschafft hast... Ich gehe jetzt ins Bett, und ich möchte keinesfalls von einer "c o w" träumen, obwohl das bestimmt höchst idiomatisch ist. 😀


    #11Authorkarla13 (1364913) 15 Dec 22, 04:12
    Comment

    ja.. "can of worms" wird meines Wissens für Probleme genutzt, wo eine Lösung immer ein weiteres Problem nach sich zieht (oder darauf aufmerksam macht), und kommt wohl aus der Assoziation, dass die Würmer noch leben, wenn man sie eindost, und die dann wegkriechen, wenn man die Dose aufmacht. Wenn man also einen Wurm aus der Dose holen will (z.B. als Köder an der Angel), muss man sich gleich um 20+ Würmer kümmern, die versuchen zu entfliehen. Daher bin ich auch mit der Übersetzung auf LEO unzufrieden (das ist nicht einfach nur ein "kompliziertes Problem"), könnte aber auch nicht mit einer besseren Übersetzung dienen, die in einem Änderungsvorschlag anführen könnte.


    Jemandem die bildliche Vorstellung von kriechenden Würmern in den Kopf zu setzen war das letzte, was ich damit tun wollte. Ich entschuldige mich demütig für diesen Nebeneffekt, und hoffe, dass Du trotzdem gut geschlafen hast 😇.

    #12Authorm.dietz (780138) 15 Dec 22, 09:41
    Comment

    OT zu #12


    Jemandem die bildliche Vorstellung von kriechenden Würmern in den Kopf zu setzen war das letzte, was ich damit tun wollte. Ich entschuldige mich demütig für diesen Nebeneffekt, und hoffe, dass Du trotzdem gut geschlafen hast 😇.


    Ja, m.dietz, gut ge😴 habe ich zwar (hier ist es gerade erst kurz vor 8 am Morgen), aber schon allein deine bestimmt vollkommen unabsichtlich bildliche Beschreibung sich windender Würmer, die man EINDOST, und die dann als Würmerkruh bei Entlassung aus ihrer Gefangenschaft ihr voriges Domizil verlassen, hat bei mir die Vorfreude auf mein baldiges Frühstück UNGEMEIN ERHÖHT. 😀


    Aber ich verzeihe dir großmütig 😂, und lade dich freundlichst für heute Abend aufs Segelbötchen ein, um den frischen, mit a can of worms gefangenen Fang zu verspeisen.


    Und das, ohne deinen Beitrag zu "Nazi" im anderen Faden schon gelesen zu haben... Das werde ich nämlich jetzt tun.

    #13Authorkarla13 (1364913) 15 Dec 22, 12:00
    Comment

    "can of worms" wird meines Wissens für Probleme genutzt, wo eine Lösung immer ein weiteres Problem nach sich zieht 


    Hast du dafür ein paar Belege? Ich kenne das auch nur als vertracktes Problem und habe in Collins und McMillan auch nichts zu deiner Bedeutung gefunden.

    #14AuthorGibson (418762) 15 Dec 22, 14:40
    Comment

    https://www.collinsdictionary.com/dictionary/...

    a can of worms

    phrase

    If you say that someone is opening a can of worms, you are warning them that they are planning to do or talk about something which is much more complicated, unpleasant, or difficult than they realize and which might be better left alone.

    You've opened up a whole new can of worms here, I think.

    His recently published autobiography opened a fresh can of worms.

     

    Damit nicht jeder nachschauen muss :-)


    #15Authorbuttermaker (826321)  15 Dec 22, 15:25
    Comment

    Ich hab den Begriff vor ein paar Jahren im von der Firma organisierten Englisch-Kurs so gelernt, im (natürlich konstruierten) Fall ging es darum, dass jemand durch einen Antrag bei der HR erst aufgedeckt hat, was bei seiner Einstellung alles schiefgegangen sei, und da Schritt für Schritt neue Änderungsanträge hat stellen müssen, bis seine Daten alle korrekt waren. Unser damaliger Trainer (kam glaube ich aus Seattle - die Sprachschule rühmt sich damit, nur native Speaker als Sprachtrainer einzustellen) hat den Ausdruck mit dem Prinzip erklärt, dass ein Problem immer ein weiteres nach sich zieht, und während man sich um eines kümmert, schon das nächste oder am besten die nächsten 3 im Blick behalten muss. Er hat sich vehement geweigert, die "can of worms" dem Sprachbild der deutschen "Katze im Sack" oder der "Spitze des Eisbergs" gleichzusetzen, einfach nur ein "falsch eingeschätztes Problem" (wie es das Collins-Zitat erläutert, das buttermaker eingestellt hat, danke übrigens) ist es also anscheinend nicht. Die paar mal, bei denen ich danach noch auf den Begriff gestoßen sind, passten durchaus auf die vom Trainer erläuterte Problemsymptomatik (dass man an 100 Stellen schrauben muss, statt nur 1 Problem lösen zu können, diese sich aber nur nach und nach enthüllen).


    Einfach nur ein "kompliziertes Problem" (LEO-Übersetzung) ist da zu schwach, ein "kompliziertes Problem" kann auch mit einem Handgriff gelöst werden, nachdem man es genug analysiert hat (vergleiche den Gordischen Knoten: nachdem ihm klar war, dass er ja nicht den Knoten lösen wollte, sondern nur den Wagen mit den Waffen haben wollte, war die Lösung einfach), das ist bei einer "can of worms" aber nicht möglich. Und gemäß den Erläuterungen des Englischtrainers damals, wäre auch "Problem von höherer Komplexität als erwartet" eine eher unzureichende Charakterisierung.

    #16Authorm.dietz (780138) 16 Dec 22, 13:00
    Comment

    Danke. Ich halte die Beschreibung in #15 für ausgesprochen passend. Wenn es nicht einen AE/BE-Unterschied gibt - allerdings hat hm-us das auch öfter verwendet hat, in der Collins-Bedeutung - würde sich sagen, dein Trainer hat es etwas idiosynkratisch verwendet.


    Er hat sich vehement geweigert, die "can of worms" dem Sprachbild der deutschen "Katze im Sack" oder der "Spitze des Eisbergs" gleichzusetzen, 

    Das kann ich gut verstehen, weil das ja etwas anderes bedeutet.

    #17AuthorGibson (418762) 16 Dec 22, 13:21
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt