•  
  • Falscher Eintrag

    historicize - historisieren

    Kommentar
    Nachdem mein englischer Kollege mir erklärte, er habe "historicize" noch nie gesehen, bin ich stutzig geworden und habe eine Anfrage unter "Proposed Translation Correct" gestellt, auf die mir uho geantwortet hat, dass auch seinen Kollegen der Begriff nicht bekannt ist.

    http://forum.leo.org/cgi-bin/dict/forum.cgi?a...

    Ich denke, dass es eine Überlegung wert ist, zumindest diese Diskussion mit dem LEO-Eintrag zu verlinken bzw. auch nach einer besser verständlichen Übersetzung zu suchen.
    VerfasserClaudia F. 18 Mär. 04, 10:21
    Ergebnisse aus dem Wörterbuch
    to historicizeAE  | historicized, historicized / historicised, historicised | [form.]
    to historiciseBE / historicizeBE [form.]
    historisieren  | historisierte, historisiert |
    Kommentar
    Folgendes finde ich zu historisieren im Duden-Fremdwörterbuch:

    historisieren: in geschichtlicher Weise darstellen, geschichtliche Elemente in stärkerem Maße mit einbeziehen, Historisches stärker hervorheben, ein historisches Aussehen geben, in ein historisches Gewand kleiden

    Hier der Eintrag aus Merriam-Webster:

    Main Entry: his·tor·i·cize
    Pronunciation: hi-'stor-&-"sIz, -'stär-
    Function: verb
    Inflected Form(s): -cized; -ciz·ing
    transitive senses : to make historical
    intransitive senses : to use historical material

    Und aus der MSN Encarta:

    his·tor·i·cize (past his·tor·i·cized, past participle his·tor·i·cized, present participle his·tor·i·ciz·ing, 3rd person present singular his·tor·i·ciz·es)
    transitive verb
    make something seem true: to give something the appearance of historical truth


    Und der Auszug aus www.bartleby.com:

    TRANSITIVE VERB:To make or make appear historical.
    INTRANSITIVE VERB:To use historical details or materials.

    M.M.n. decken sich alle drei Einträge mit der deutschen Definition. Der Gebrauch bezieht sich dann wohl nicht auf das Aufzeichnen elektronischer Daten, wie in dem von Claudia F. verlinkten Faden.
    Ich bin dafür den Eintrag beizubehalten.

    Hier noch der Link zu allen Einträgen:

    http://www.onelook.com/?w=historicize&ls=a
    #1VerfasserNicole I.18 Mär. 04, 10:42
    Korrekturen

    historicize

    Geschichte -

    historisieren



    Vorschläge

    historicize (data)

    Inform. -

    keep a history of (data)



    Kommentar
    Nicole, dann sollte man aber vielleicht ein Fachgebiet dazusetzen, damit klar ist, dass der Begriff in der IT nicht glücklich ist. Oder - noch besser - für den IT-Bereich eine andere Übersetzung anbieten (s.o. - Uhos Vorschlag aus dem anderen Thread).
    #2VerfasserClaudia F. 18 Mär. 04, 10:48
    Kommentar
    Nicole hat recht. Das urspr. Wortpaar ist richtig und in der Historiographie wichtig. Claudias letzten Vorschlag sinde ich sehr gut.
    #3Verfassersyl-hyst18 Mär. 04, 11:20
    Kommentar
    Claudias Vorschlag ist aller Unterstützung wert.
    #4VerfasserPeter <de>18 Mär. 04, 11:23
    Kommentar
    nicht soviel Lob nur für mich :-)
    die Übersetzung ist von uho... :-)
    #5VerfasserClaudia F. 18 Mär. 04, 11:28
    Korrekturen

    to keep a history (of data)

    Inform. -

    historiseren (Daten)



    Vorschläge

    to historicise

    Geschichte Brit. -

    historiseren



    to historicize

    Geschichte Amer. -

    historiseren



    Kommentar
    Claudia, du meinst deinen Vorschlag sicher so?
    ("to keep a history" ist irgendwie kein gutes Deutsch) ;o)

    Dann bin ich natürlich auch dafür! :o)
    #6VerfasserUho <de>18 Mär. 04, 11:52
    Kommentar
    Ups, sollte natürlich überall "historisIeren" heißen ...
    #7VerfasserUho <de>18 Mär. 04, 11:53
    Kommentar
    uho - ja, sicher, danke :-) Ich denke nur, das "of" sollte nicht in die Klammer, oder?
    #8VerfasserClaudia F. 18 Mär. 04, 12:02
    Kommentar
    Doch, Claudia -- wenn man "historisieren" ohne Objekt verwendet (was möglich ist), dann steht auch im Englischen kein "of".

    #9VerfasserUho <de>18 Mär. 04, 12:04
    Kommentar
    Wie willst Du das Verb denn ohne Objekt verwenden?
    #10VerfasserClaudia F. 18 Mär. 04, 12:43
    Kommentar
    Das Historisieren erhöht den Projektaufwand um über 30 Personentage. <-> Keeping a history will increase the project costs by over 30 mandays.
    #11VerfasserUho &lt;de&gt;18 Mär. 04, 13:21
    Kommentar
    uho, auch auf die Gefahr hin, dass Du mich als Erbsenzähler bezeichnest - das ist ein substantiviertes Verb und damit eine andere Kiste. Sobald Du das Verb als "echtes" Verb benutzt (d.h. als Infinitiv oder konjugierte Form), verlangt es ein Objekt. Insofern bin ich immer noch dafür, das "of" nicht in die Klammer zu setzen.
    #12VerfasserClaudia F. 18 Mär. 04, 13:29
    Kommentar
    Claudia, auch auf die Gefahr hin, dass du mich al rechthaberisch bezeichnest: "Wenn wir historisieren, erhöht sich der Aufwand um über 30 Personentage."

    ;o)
    #13VerfasserUho &lt;de&gt;18 Mär. 04, 14:07
    Kommentar

    historisieren = ein Ereignis bzw. Entwicklung objektiv in geschichtlichem Zusammenhang zu betrachten, ohne unsachliche Emotionalisierung

    #14Verfassercharles simmonds (1312768) 07 Aug. 22, 15:08
    Kommentar

    re #14 : wie ist dieser Beitrag in der Rubrik "Falscher Eintrag in LEO?" bitte zu verstehen ? Ein Argument dafür, dass es sich bei diesem Eintrag


    Siehe Wörterbuch: historisieren

     to historicize | historicized, historicized / historicised, historicised | [form.] to historicise / historicize [form.]    --       historisieren | historisierte, historisiert |


    evtl. doch um etwas Korrekturbedürftiges handeln könnte ?

    #15Verfasserno me bré (700807) 07 Aug. 22, 17:24
    Kommentar

    "to historicize" existiert als transitives und anscheinend auch als intransitives Verb mit unterschiedlichen Bedeutungen. Es fehlt eine Klarstellung, um welche grammatikalische Konstruktion und um welche Bedeutung es sich handelt. So rudimentär, wie sich der Eintrag derzeit präsentiert, steht ständig der Verdacht im Raum, er sei für den gesuchten Kontext nicht der richtige Ausdruck.

    #16VerfasserRominara (1294573)  07 Aug. 22, 21:17
    Kommentar

    zu #14: Eine hübsche Defininition, die welchen Zweck verfolgt?


    #15: So rudimentär, wie sich der Eintrag derzeit präsentiert, steht ständig der Verdacht im Raum, er sei für den gesuchten Kontext nicht der richtige Ausdruck.


    Diese Aussage trifft auf den Großteil der Übersetzungspaare in LEO zu.

    Was konkret schlägst du vor?

    #17VerfasserBambam (48248) 08 Aug. 22, 16:08
    Kommentar

    #17 wieso unterstellen Sie mir ein "Zweck"?


    überhaupt finden ich den Tonfall in diesen "Strings" ziemlich besserwisserisch und unangenehm

    #18Verfassercharles simmonds (1312768) 08 Aug. 22, 16:16
    Kommentar

    #17 wieso unterstellen Sie mir ein[en] "Zweck"?


    *räusper". Verzeihung, dann gehe ich davon aus, dass die Bemerkung in #15 zwecklos verfasst wurde.


    Zum zweiten Satz ("überhaupt...") sei bemerkt, dass es guter Forum-Brauch ist, dass Teilnehmer:innen der Verständlichkeit und Sprachsicherheit wegen in ihrer (dt. oder engl.) Muttersprache posten und im Sprachprofil über ihre Sprachkenntnisse Auskunkt geben. Allgemeine Forum-Angelegenheiten ("Tonfall...") werden sinnvollerweise im "Re: LEO"-Forumsteil erörtert.

    #19VerfasserBambam (48248) 08 Aug. 22, 16:29
    Kommentar

    #19

    ich lasse mich nicht vorschreiben auf welcher Sprache ich meine Beiträge verfasse

    im übrigen, hat Ihre Antwort meinen Punkt über den unangenehmen besserwisserischen Tonfall der hier herrscht bestätigt

    #20Verfassercharles simmonds (1312768) 08 Aug. 22, 16:56
    Kommentar

    zu #20: Es tut mir leid, dass du meine Hinweise als besserwisserisch empfindest und die üblichen Umgangsformen (zu denen übrigens auch das Duzen gehört) geringschätzt. Natürlich steht es dir frei, auch weiterhin mit Sprachfehlern andere Sprachlernde potenziell irrezuführen. Auch wenn du dein Sprachprofil nicht ausfüllen willst, freut es mich, nun besser einschätzen zu können, mit welcher Art Zeitgenossen ich es zu tun habe.

    #21VerfasserBambam (48248)  08 Aug. 22, 17:11
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt