Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Falscher Eintrag

    * medium - * Medium

    Kommentar
    Der Begriff "das Medium" (im Lateinischen "das Mittel" im Sinne von Mitte, aber auch Werkzeug) wird im Duden ausschliesslich als "Kommunikationsmittel" oder "uebersinnlicher Mittler zwischen den Welten" verwendet, nicht aber als allgemeines "Mittel".

    Damit stelle ich mir die Frage, ob von den 11 Treffern fuer "Medium" bei LEO
    die Begriffe

    alkalisches Medium
    das EDV-Medium
    ionenleitendes Medium
    neutrales Medium
    saures Medium

    ueberhaupt existieren und sachlich richtig sind.
    VerfasserFehlereinsendung25 Mai 04, 12:00
    Kommentar
    Ob sie existieren, kann ich nicht für alle beurteilen, sachlich richtig sind sie. Vgl. Punkt 2) im Brockhaus (im Falle von "EDV-Medium" [ein mir nicht geläufiger Begriff] ist "Medium" vermutlich im Sinn von "Kommunikationsmittel" zu verstehen):

    Medium das,
    1) Mittel, Vermittelndes.
    2) Träger physikalischer oder chemischer Vorgänge, v. a. im Sinne der Vermittlung von Wirkungen; häufig synonym mit »Stoff«, »Substanz« verwendet.
    3) Kommunikationsmittel, Medien.
    4) Spiritismus: Mensch, der angeblich Wahrnehmungen aus der Geisterwelt vermitteln kann.

    Quelle: Der Brockhaus in einem Band
    #1Verfasserelte25 Mai 04, 12:09
    Kommentar
    Medium: kurz auch für "Nährmedium" für Bakterien, ... und dieses kann sauer, neutral, alkalisch, ... sein.
    #2VerfasserWH25 Mai 04, 12:17
    Kommentar
    Ich hab gerade auch nochmal im Duden nachgeschaut:


    Me|di|um, das; -s, ...ien u. ...ia [lat. medium= Mitte, zu: medius= in der Mitte befindlich; 2: engl. medium]:
    [...] 3. <Pl. ...ien> (bes. Physik, Chemie) Träger bestimmter physikalischer, chemischer Vorgänge; Substanz, Stoff: Schwimmer ... sind dem M. Wasser direkt ausgesetzt (natur3, 1991, 46); die Ausbreitung der Schallwellen in einem gasförmigen M.; Ü die Zeit als M., worin wir zu handeln vermögen (Frisch, Stiller 449).
    © 2000 Dudenverlag
    #3VerfasserDoris (LEO-Team)25 Mai 04, 12:20
    Kommentar
    Das alkalische, ionenleitende etc. Medium ist jeweils ein chemischer oder physikalischer Fachbegriff, der die Umgebung beschreibt, in der eine Reaktion abläuft. Beliebt ist da auch "wässriges Medium". In der Biologie wird Medium wie WH sagte, oft als Kürzel für Nährmedium verwendet, was wiederum die Umgebung ist, in der eine Sorte Bakterien oder Pilze wächst (oder eben nicht).
    Alle composed entries dieser Art sind korrekt als Fachwörter gekennzeichnet [chem], [bio].

    Ich würde vorschlagen, bei corrugating medium=der Wellenstoff auch noch ein [typo] dahinterzuhängen.
    corrugating medium=das Fluting braucht unbedingt [typo] (vgl. http://www.google.com/search?hl=de&ie=UTF-8&q...), das Wort ist so abstrus, daß man es sonst für völligen Unsinn hält.

    Zweifelhaft scheint mir dangerous medium=das Gefahrgut.
    Gefahrgut: Stoffe und Gegenstände, von denen aufgrund ihrer Natur, ihrer Eigenschaften oder ihres Zustandes im Zusammenhang mit der Beförderung Gefahren für die öffentliche Sicherheit oder Ordnung, insbesondere für die Allgemeinheit, für wichtige Gemeingüter, für Leben und Gesundheit von Menschen sowie für Tiere und andere Sachen ausgehen können. (wissen.de)
    Dagegen würde ich dangerous medium für irgendeine gefährliche Sache halten, unabhängig davon, ob sie transportiert wird, oder nicht.

    Und dann sollte es wohl mindestens
    EDP media=EDV-Datenträger (plural) heißen. Allerdings halte ich den Eintrag für falsch. Ich kriege nur 461 Google-Treffer für "EDP Media", davon 5 in .uk und 6 in .edu.

    #4VerfasserCJ de25 Mai 04, 13:59
    Kommentar
    <völlig unrepräsentativ> Mir sind im biol.-chem. Laboralltag im Englischen wie im Deutschen schon alle biologischen, chemischen und physikalischen Medienbegriffe untergekommen. Manchmal muß man zwar nach einer genaueren Definition fragen, so daß ich erwarte das sich immer wieder mal die Frage stellen wird, wie man nun genau das eine oder andere Medium übersetzt. Aber bei LEO habe ich keinen offensichtlichen Fehler finden können.</völlig unrepräsentativ>
    #5VerfasserCM26 Mai 04, 02:45
    Kommentar
    Zu der Bemerkung im ursrünglichen Beitrag:
    ...wird im Duden ausschliesslich...

    Ich glaube, daß hier ein Mißverständnis vorliegt.

    Aus der Tatsache, daß die Verwendung eines Wortes im Duden an einigen Beispielen verdeutlicht wird, kann man nicht schließen, daß es nicht in weiteren Bedeutungen verwendet werden kann
    #6VerfasserRe26 Mai 04, 07:22
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt