Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Gegeben

    reduce / reduction Med.

    Richtig?

    verhindern

    Beispiele/ Definitionen mit Quellen
    "..shows a reduction in the progression of the disease..."
    Kommentar
    Kann obiges Bespiel übersetzt werden als
    "..verhindert das Fortschreiten der Erkrankung..."
    VerfasserFineFine05 Feb. 07, 10:01
    Kommentar
    Nein, das verändert den Sinn des langsameren Fortschreitens. (.. verlangsamt das Fortschreiten der Krankheit.)
    #1VerfasserUweN (238426) 05 Feb. 07, 10:04
    Kommentar
    UweN: supported. Still, the original sentence is rather bad English though.
    #2VerfasserJason05 Feb. 07, 23:21
    Kommentar
    I don't see anything wrong with the English; it's noun-heavy, but medical reports tend to be formal like that.

    But neither suggestion so far, 'verhindert' or 'verlangsamt,' seems very accurate. The test (presumably an x-ray, CT scan, etc.) did not itself impede or even slow down the progression of the disease; it only showed that the disease was progressing more slowly.

    Is it not possible just to translate fairly literally, something like

    (Die Untersuchung) zeigt eine Verlangsamung der Progression der Krankheit ?

    Or do you need a different word, like 'anzeigen' or 'aufzeigen' or 'deuten auf' or something? Or can you combine two words, like Krankheitsprogression? Could you say Verringerung or Verminderung instead of Verlangsamung?

    Now I'm curious about the right answer.
    #3Verfasserhm -- us (236141) 06 Feb. 07, 01:42
    Kommentar
    Agree - you see this kind of English in medical reports all the time.
    Something along the lines of:
    zeigt eine Minderung des Krankheitfortschritts
    #4VerfasserRES-can06 Feb. 07, 03:36
    Kommentar
    verlangsamt den Fortschritt der Krankheit
    #5Verfassernoli06 Feb. 07, 08:04
    Kommentar
    scrap here it is

    zeigt eine Verlangsamung des Fortschrittres der Krankeit auf
    #6Verfassernoli06 Feb. 07, 08:05
    Vorschläge

    reduce

    -

    verhindern



    Kommentar
    hm -- us, der Test ist x-Ray, CT oder Sonographie. Der Test zeigt, dass die Progression und damit die Krankheit nicht weiter fortschreitet, gestoppt wird oder nur minimal fortschreitet. Wird die Progression vermindert, verlangsamt, reduziert oder ähnliches, heißt das, dass weiterhin Progression da ist, das heißt die Erkrankung schreitet weiter fort und wurde nicht geheilt. Damit ist die Behandlung nicht wirksam und kann abgesetzt werden.
    #7VerfasserFineFine06 Feb. 07, 17:02
    Vorschläge

    shows a reduction in the progress of the disease

    -

    zeigt ein [deutlich] reduziertes / eingeschränktes Voranschreiten der Krankheit



    Kontext/ Beispiele
    About the style ...

    "Als Nominalstil bezeichnet man Satzkonstruktionen, in denen weitgehend auf den Gebrauch von Vollverben verzichtet wird und stattdessen Nominalgruppen vorherrschen. Er findet sich häufig in amtlichen Texten als so genanntes „Kanzleideutsch“ sowie in technischen Handbüchern.

    Typische Merkmale des Nominalstils sind

    Substantivierungen (die Weigerung des Ministers statt: Der Minister weigerte sich),
    Zusammensetzungen (Komposita: Fernstraßenbauprivatfinanzierungsgesetz),
    Funktionsverbgefüge (in Erwägung ziehen statt erwägen),
    gehäufte, oft zusammengesetzte Adjektive (interaktionsfolgenrelevante Verbindlichkeiten),
    gehäufte, untergeordnete Genitiv-Attribute (die Vorlage des Treffens der Minister der Länder; Stellvertreter des Vorsitzenden des Komitees der Antifaschistischen Widerstandskämpfer der DDR).
    Meist ziehen die Autoren Passiv-Konstruktionen dem Aktiv vor (siehe Diathese).

    Der Nominalstil gilt im allgemeinen als hölzern und wenig anschaulich. Da er Tätigkeiten durch Nomen ausdrückt, führt er zu statischen, "toten" Texten. Oft ist es schwer, festzustellen, wer das handelnde Subjekt ist (bei der Durchführung der Prüfung wurde ein Verstoß festgestellt, die Abschiebung wird angeordnet). Daher wirkt der Nominalstil abstrakt und komprimiert, aber auch unangreifbar, objektiv und allgemein gültig.

    Für Texte, die Handlungsanweisungen geben, Informationen vermitteln oder Interesse erwecken sollen, ist der Nominalstil fast immer schädlich. Hier wird der Verbalstil bevorzugt. In seinen traditionellen Domänen (Rechtssprache) ist es nach der Meinung einiger jedoch akzeptabel, den Nominalstil zu verwenden.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Nominalstil

    Kommentar
    "Wird die Progression vermindert, verlangsamt, reduziert oder ähnliches, heißt das, dass weiterhin Progression da ist, das heißt die Erkrankung schreitet weiter fort und wurde nicht geheilt. Damit ist die Behandlung nicht wirksam und kann abgesetzt werden."

    Das halte ich für Unsinn. Jemand, der an rasch metastasierendem Krebs leidet, wird auch eine deutliche Reduzierung der Krankheitsprogression als Fortschritt begrüßen. Ein HIV-Patient, dessen T-Zellen-Count monatelang drastisch gesunken ist, wird eine Keduzierung der Krankheitsprogression ebenfalls als gute Nachricht wahrnehmen.

    Die Behandlung ist wirksam, obwohl sie die bekämpfte Krankheit oder deren Symnptome nicht völlig heilt.
    #8Verfasseryotix (271058) 06 Feb. 07, 17:14
    Kommentar
    In der medizinischen Fachliteratur ist dieser Terminus doch häufig zu finden und ist auch im Sinne von "verhindern einer Progression" gebräuchlich und zu verstehen.
    #9VerfasserSDSB06 Feb. 07, 20:47
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt