Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Wrong entry

    caveat (pl.) - u.a. Warnungen

    Comment
    Dictionary: caveat

    Hier steht, dass "caveat" auch den Plural darstellt. In Amerikanischen Journals wird aber häufig auch "caveats" verwendet, wenn man in der Diskussion Einschränkungen von Ergebnissen einer Studie diskutiert. Caveats hingegen findet man in LEO nicht. (Bei google jedoch findet man beide Begriffe ziemlich häufig).

    D.h. kein wrong entry im engeren Sinn sondern eher ein unvollständiger entry
    AuthorKayD14 Apr 03, 13:28
    Corrections

    caveat

    -

    er/sie möge sich hüten!



    Comment
    "caveat" ist eine lateinische Verbform, und zwar 3. Pers Sg. Konjunktiv Präsens von "cavere" = "sich hüten", "aufpassen". Davon eine Pluralform mit "-s" zu bilden, zeigt nur, dass man keine Ahnung hat! "
    Context = "
    #1AuthorReinhard W.14 Apr 03, 13:38
    Comment
    Ich kenne zwar nur den Gebrauch des Singular, allerdings weiß ich nicht, warum ein Plural -s von Unkenntnis zeugen soll. Das Wort wird ja nicht als Verb im Lateinischen sondern als Substantiv im Englischen verwandt. Der Plural von lateinisch entlehnten Wörtern auf Deutsch ist ja auch nicht immer ganz korrekt, oder? "
    Context = "
    #2AuthorPh.D.14 Apr 03, 13:48
    Comment
    Ich würde ja "caveat" nicht als Englisch, sondern als Latein betrachten. Meine Lateinkenntnisse lassen mich grad etwas hängen, ich denke aber, es kommt von "cavare" und müßte ein Konjuktiv sein. ("Cave catem" wird fälschlich gerne mit "Warnung vor dem Hunde" übersetzt, heißt aber soviel wie "Hüte Dich vor dem Hunde" (Vokativ).
    Ist der Begriff so weit amerikanisiert, daß eine Pluralbildung mit s anerkannt ist? Vielleicht wieder ein AE/BE Unterschied, wie der Plural gebildet wird?"
    Context = "
    #3AuthorCJ14 Apr 03, 13:51
    Comment
    Danke, die Erklärung klingt ja auch logisch, aber wie gesagt es wird eben als "caveats" verwendet (z. B. im American Journal of Community Psychology) und ist mir schon mehrmals so aufgefallen (vielleicht "eingeamerikanischt" ;-)"
    Context = "
    #4AuthorKayD14 Apr 03, 13:53
    Comment
    Dass das Wort "caveat" im Englischen ein "-s" bekommen kann, zeigt unmissverständlich, dass das Wort vollständig in die Sprache aufgenommen wurde.
    Es ist in diesem Sinne inzwischen ein englisches Wort geworden, ist kein rein lateinisches geblieben.
    Ob die Form nach den Regeln des Lateins stimmig ist oder nicht.

    "
    Context = "
    #5AuthorGhol- ‹GB›14 Apr 03, 15:28
    Comment
    @ CJ: "cave caNem" !?

    "
    Context = "
    #6AuthorLiz14 Apr 03, 16:13
    Comment
    ...und "cave" ist kein Vokativ, sondern ein Imperativ. "
    Context = "
    #7AuthorKlaus H.14 Apr 03, 16:27
    Comment
    Stimmt. Die Amerikaner haben vom Lateinischen keine Ahnung, aber die Roemer haben vom Amerikanischen auch keine Ahnung."
    Context = "
    #8Authorwizzywig14 Apr 03, 18:05
    Comment
    @Ghol: It's all very fine, and I know we both will agree to disagree, but a plural form "caveats" for me is the same as the plural "ignorami" for the English word "ignoramus", be it English or not. :-)"
    Context = "
    #9AuthorReinhard W.14 Apr 03, 21:27
    Comment
    Naja, sowas Ähnliches haben wir doch im Deutschen auch:

    ***das Memento, die Mementos***

    und das kommt vom lateinischen "memento" ("gedenke!")

    Ich schließe mich insofern Ghol- an."
    Context = "
    #10Authorrob-by14 Apr 03, 21:45
    Comment
    Und das Handy, die Handys (um vom Latein wegzukommen)."
    Context = "
    #11AuthorOL <de>14 Apr 03, 22:00
    Comment
    Wobei Handy eigentlich kein eingedeutschtes Wort ist, sondern eine deutsche Erfindung, die im englischsprachigen Raum kaum bekannt ist."
    Context = "
    #12AuthorTWA15 Apr 03, 08:00
    Comment
    War natürlich falsch. Handy ist natürlich ein Lehnwort aus dem Englischen. Das kommt davon, wenn man erst abschickt und dann nachdenkt."
    Context = "
    #13AuthorTWA15 Apr 03, 08:06
    Comment
    Ja, das deutsche Wort "Handy" ist abgeleitet von der Gerätebezeichnung "handie-talkie" von Motorola!"
    Context = "
    #14AuthorarbeD15 Apr 03, 08:18
    Comment
    @rob-by: Es wird sicherlich einige Leute geben, die von "Mementos" sprechen; ich persönlich würde es nie tun. Ich halte das für eine falsche Analogiebildung von Pluralformen italienischer Lehnwörter, z. B. "Lamento" - "Lamentos", wofür es eben auch den italienischen Plural "Lamenti" gibt. Ein sachkundiger Konzertkritiker wird auch nie von "Cellos", "Solos" oder "Tempos" schreiben. Nur: die Form "Memento" ist kein italienisches Substantiv, sondern ein lateinischer Imperativ der 2. Person Sg.: "Du sollst daran denken!", "Du sollst dich erinnern!"/
    Im Deutschen würde ich den Plural vielleicht mit "Memento-Aufforderungen" bilden."
    Context = "
    #15AuthorReinhard W.15 Apr 03, 09:02
    Comment
    @TWA

    Aber dass "handy" zumindest in USA (GB kenne ich mich nicht so aus) unbekannt ist, damit hast Du schon recht. Dort wird ja eher mobile bzw. mobile phone verwendet und wenn man ein "handy" möchte bekommt man maximal einen "handyman" ;-)"
    Context = "
    #16AuthorKayD15 Apr 03, 09:11
    Comment
    @Reinhard W.: Stimmt, es gibt ein paar Leute, die "Mementos" sagen, unter anderem Herr Duden und Frau Wahrig..."
    Context = "
    #17Authorrob-by15 Apr 03, 09:12
    Comment
    Reinhard W: just wanted to register agreement with Ghol on this point. The changeover in inflection of a loan word from its source language to that of its adopted tongue is an inevitable part of language change.

    For a while, the word is seen as foreign, retains its original inflections, is marked foreign in dictionaries, sometimes set in italics, and not allowed in Scrabble. But then after a while it is fully adopted by its "new" home, and no longer seen as foreign, and by then the inflections will have changed as well.

    Because you have knowledge of English and Latin, you can afford to be a bit more conservative about the plurals of loanwords from/to these languages than others who don't. Every language treats loan words this way, why should English be any different? German does the same thing. What's the plural of Datscha? Wodka? Sputnik? Kalaschnikow?

    You can even do some fun queries, to see "how foreign" a word is. Based on queries for "chateaux" and "chateaus" on German pages, I would say that "chateau" is 7% of the way to becoming accepted German word. "Chicano" is still foreign, but "Mexikaner" is not.

    Of course, a language is made up of individuals and not a swarm of bees, so the changeover doesn't happen in an orderly fashion with everybody at the same time. So you're free to use the inflected forms from the original language if you want and if you know them (2 Wodk__ bitte? fill in the blank) but I hope you concede the general point here, and realize there's nothing wrong with "caveats", as long as you're speaking English.

    And I realize you were being flip, but of course there's no comparison between "caveats" and "ignorami", the latter never having existed in any language in that form. It's simply a hypercorrection, and often used with humorous intent, exactly as you just did. If enough people use it of course, it will become the "correct" form, just give it time. Then you and I (or our grandchildren) will have to get used to it, and "hippopotami"."
    Context = "
    #18AuthorPeter <us>15 Apr 03, 09:20
    Comment
    ... und ich dachte, Handy kommt aus dem Schwaebischen ...
    "Handy koi Kabel ?!"

    ;-))"
    Context = "
    #19AuthorBert15 Apr 03, 09:33
    Comment
    @Peter<us>: Hallo, Peter: it's always nice to "hear" from you. Of course, I do concede the general point here, and I wasn't going to say that everybody must follow my choice. You will admit that plural-forms of nouns ending with "-o" are always difficult in European languages (with the exception of Italian, perhaps).
    What does one do with canto, piano, lasso, buffalo, halo, albino, scirocco, motto, cargo, tornado, mosquito, grotto, portico etc.? :-)/
    By the way, I think the "Wodka" stays as it is, just as the "Grappa" does, if you order more than one; in German you ask the barkeeper for "Ein Bier" or for "Sechs Bier". "Sechs Biere" would mean, if anything, six different sorts of beer. "
    Context = "
    #20AuthorReinhard W.15 Apr 03, 09:41
    Comment
    @liz: Du hast natürlich völlig recht, war gestern etwas müde...
    @Klaus H.: Du kannst mich sicher in einem Satz drauf bringen, was den Vokativ von der Befehlsform unterscheidet (In der Anwendung, nicht in der Endung), oder?

    Ansonsten würde ich Peter auch zustimmen.
    Aber auch ich kriege aufgerollte Fußnägel, wenn ich "Cellos" höre, auch wenn der Duden erlaubt."
    Context = "
    #21AuthorCJ15 Apr 03, 10:15
    Comment
    Vokativ ist die "Rufform" eines Names (Substantiv?) z.B. Marce! (nicht Marcus)
    Imperativ ist die "Befehlsform eines Verbes ...
    Gruss"
    Context = "
    #22AuthorRainer15 Apr 03, 10:20
    Comment
    Danke Rainer, da hatte ich mich ja gründlich verlaufen. Das Latimun ist auch schon 18 Jahre her..."
    Context = "
    #23AuthorCJ15 Apr 03, 11:35
    Comment
    Interesting point: (Nicht nur) als angagierter Hobbycellist sage ich die Celli, und so bin ich's auch von meinen Lehrern und Mitmusikern und den Programmzetteln gewohnt. In der Tat tue ich die Cellos-Sager und -Schreiber, obwohl Dudenkonform, (vor?)schnell als Banausen ab. In English, however, I do say cellos, and that's also what I hear among my music friends and find listed on the programm. I hear celli only rarely (it is listed in M-W), and for some audiences, I guess, it may even sound snobbish (not sure, though)."
    Context = "
    #24AuthorOL &lt;de&gt;15 Apr 03, 23:17
    Comment
    engagierter..."
    Context = "
    #25AuthorOL &lt;de&gt;16 Apr 03, 00:38
    Comment
    Reinhard W: Likewise. Those Italian words aren't a problem in English of course, nor in Spanish--just add -s'. What does German do with them all?

    French is more complicated: it has different words for some of these (moustique-s, tornade-s, grotte-s) adds -s for some others (pianos lassos albinos mottos) and I'm not entirely sure about the others--I think some might be unchanged in -o for the plural. (I was gratified just now to see that the French aren't too sure about them, either, for example they prefer "les buffalo" to "les buffalos", but only by a margin of 3:2.)

    In English, even alto, soprano, basso profundo--not exactly household words--simply add 's'.

    The only Italian -o word that comes to mind that we pluralize in -i in English is castrato but that's a bit of a rarefied topic--maybe that's exactly why it's kept the -i. I'm sure there are others, they just don't occur to me right now. (Heh-heh, go to town, Freudians...)

    I suggest we go out to a nice Italian restaurant and discuss this. I'll order the Spaghetti Bolognese, you have the Vermicelli alle Vongole, and I'm sure we won't leave a single spaghetto, vermicello or vongola on the plate. ;-)"
    Context = "
    #26AuthorPeter16 Apr 03, 04:49
    Comment
    @Peter<us>: Hmmmm, I like the idea of the Italian restaurant, and I promise I won't start any lamentos as long as there are no fiasco(e)s in the tavole calde! "
    Context = "
    #27AuthorReinhard W.16 Apr 03, 07:50
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt