•  
  • Neuer Eintrag

    Kaffir, Kafir, Kaffer - Neger

    Quellen
    Beispiele/ Definitionen mit Quellen
    http://www.allwords.com/word-Kaffer.html

    Kaffir
    Kafir
    Kaffer
    noun

    (S Afr)
    1. offensive
    A black African.
    2. old use
    The xhosa language, a Bantu language of South Africa.
    3. kaffir corn.
    4. stock exchange slang
    S African mining shares.



    http://www.bartleby.com/61/23/K0002350.html

    Etymology: 16c: from Arabic kafir unbeliever.


    SYLLABICATION: Kaf·fir
    PRONUNCIATION: kfr
    VARIANT FORMS: also Kaf·ir
    NOUN: Inflected forms: pl. Kaffir or Kaf·firs also Kafir or Kaf·irs
    1. Offensive
    a. A Xhosa.
    b. often kaffir Used especially in southern Africa as a disparaging term for a Black person.

    2. Kafir A Nuristani.
    3. also kaffir Islam An infidel.

    ETYMOLOGY: Arabic kfir, infidel. See giaour.
    Kommentar
    one of the most infamous words of south africa.
    Verfasserding dong17 Mär. 05, 18:09
    Vorschläge

    Kaffir, Kafir, Kaffer

    -

    Nigger



    Kommentar
    "Neger" does not match the offensive power of the English terms.
    #1Verfasseroreg17 Mär. 05, 19:40
    Kommentar
    All entries suggested so far should clearly be labeled as TABOO.
    #2VerfasserNicole I.17 Mär. 05, 19:50
    Kommentar
      related discussion:oaf - Kaffer - Idiot
    #3VerfasserSelima17 Mär. 05, 20:03
    Kommentar
    @oreg

    so what german term do you suggest?

    "scheiss neger"???
    #4Verfasserding dong22 Mär. 05, 13:36
    Kommentar
    @ding dong: no, he already mentioned it above: "Nigger"

    that's a very bad word
    #5VerfasserMartin S.22 Mär. 05, 13:43
    Vorschläge

    Kaffer

    -

    - Kaffer



    Kommentar
    Ist mir auch im Deutschen nicht fremd als pejorative Bezeichnung für Schwarzafrikaner. Neger ist bei weitem nicht so abfällig, bei älteren Menschen sogar z. T. völlig neutral.
    #6VerfasserMatthias (dt)22 Mär. 05, 14:02
    Kommentar
    "Kaffer" kenne ich zwar auch aus dem Deutschen, aber das ist nicht gerade sehr gebräuchlich. Wenn schon, würde ich auch "Nigger" als Übersetzung vorschlagen, das ist ein passend böses Schimpfwort.

    @Matthias:
    Wie nun "Neger" gemeint ist, kann man natürlich endlos diskutieren, heutzutage sollten wir uns aber schon bewusst sein, dass es ebenfalls ein Schimpfwort ist. Ich kenne auch genug Leute, die mit der Ansicht leben "ich meine es ja nicht abwertend, deswegen sage ich es weiter", aber genau diese Ignoranz zeigt ja, dass sie es doch abwertend meinen, wenn sie nicht bereit sind, sich auf die Gefühle des so bezeichneten Menschen einzustellen.
    #7Verfassertigger22 Mär. 05, 14:21
    Kommentar
    @tigger: Welches Wort verwendest Du für Amerikaner, Afrikaner und Ozeanier schwarzer Hautfarbe?
    #8Verfassersirilo22 Mär. 05, 14:26
    Kommentar
    also von Bill Cosby (als Heathcliff Huxtable) habe ich gelernt, dass die schwarzen US-Bürger Afroamerikaner sind...
    #9VerfasserMartin S.22 Mär. 05, 14:36
    Kommentar
    sirilo: Afrikaner, Afroamerikaner (wenn ich weiß, wo einer herkommt) oder Schwarzer (wenn ich es nicht weiß). Wobei ich irgendwo gehört habe, dass man letzteres auch schon nicht mehr sagen darf... das fände ich aber lächerlich, zumindest bis mir ein solcher erklärt, dass er sich dadurch beleidigt fühlt. (Um jetzt nicht meine Argumentation zu ruinieren... :))
    #10Verfassertigger22 Mär. 05, 14:48
    Kommentar
    Nach zweitem Durchlesen deiner Frage, sirilo: A propos Ozeanier, Aborigines sind aber schon noch political correct, oder?
    #11Verfassertigger22 Mär. 05, 14:49
    Quellen
    Kontext/ Beispiele
    Kaffer, auch: Kaffern (arabisch Kafir=Ungläubiger) ist ein Begriff, der von europäischen Kolonialisten im südlichen Afrika zunächst nur für die dort lebenden Xhosa verwendet wurde. Er schloss aber später weitere Bantuvölker mit ein. Namensgebungen, wie Kaffernbüffel oder British Kaffraria lassen vermuten, dass dieser Ausdruck anfangs weniger wertend gebraucht wurde. In den Zeiten der Kolonialisierung und Apartheid wurde er als Schimpfwort verwendet, sein Gebrauch ist heute in Südafrika und Namibia verboten.

    Kaffer Einfaltspinsel, dummer Kerl, Blödling (< jidd. Kapher „Bauer“)

    Kommentar
    Das ist noch die Definition in Wikipedia.
    #12VerfasserUwe22 Mär. 05, 15:01
    Kommentar
    Ich kenn dieses Schimpfwort als Zulukaffer. Nur damit ich auch noch was gesagt hab.
    #13VerfasserRievilo22 Mär. 05, 15:42
    Kommentar
    Is nigger now also a german word?
    #14Verfasserding dong22 Mär. 05, 17:13
    Kommentar
    Now? IMO it was always a german word too. But it is also a really bad one, I don't know if you could find it in the Duden.
    #15Verfassertigger22 Mär. 05, 17:31
    Kommentar
    @tigger: I agree with you. Maybe just one slight correction, if I may: N. HAS ALWAYS BEEN a German word. You cannot use the simple past tense in this context ;-)
    #16VerfasserBesserwissiwolli22 Mär. 05, 17:53
    Kommentar
    Nigra sum sed formosa.
    In historischen Zusammenhängen (16./17./18. Jahrhundert)sind die Wörter Kaffer/Neger nicht diskreditiert.
    Sind die in Afrika lebenden Weißen Afrikaner?
    Kann man es mit p c auch zu weit treiben?
    Darf in Deutschland das Wort Weib nicht mehr verwendet werden? Wann sinkt das Wort Frau zum Schimpfwort herab? Wer/was entscheidet darüber, was p c ist?
    Ist Christmas in USA noch p c? Gehört p c zu den soufrances moderne?
    Sind Namen Schall und Rauch?
    Ich bin ein Philantrop und möchte mir nicht von jedem scheinheiligen Zeitgeist vorschreiben lassen, welche Wörter ich verwenden darf und welche nicht.
    #17VerfasserHermann22 Mär. 05, 18:19
    Kommentar
    @Besserwissiwolli: Thanks! :)

    @Hermann: "Weib" wird schon seit der Entlehnung der "Dame" aus dem Französischen im Mittelalter immer mehr zu einem negativ besetzten Ausdruck und ist daher kein sehr gutes Beispiel.
    Aber du hast Recht, "Afrikaner" an sich sagt nichts über die Hautfarbe aus, es muss "Schwarzafrikaner" heißen, wobei das auch schon wieder ein Problem ist, weil "Schwarzafrika" ein deutlich kolonial belasteter Begriff ist. Natürlich ist es nicht immer leicht mit der political correctness und es gibt weiß Gott (sic! *g*) Auswüchse, aber gerade als Philantrop sollte man sich doch bemühen, es möglichst vielen Menschen rechtzumachen. (Abgesehen davon sollten wir uns vielleicht einfach abgewöhnen, zu viel über die Hautfarbe eines Menschen zu reden, abgesehen von Phantombilderstellungen ist sie doch in sehr vielen Kontexten einfach egal.)
    #18Verfassertigger22 Mär. 05, 18:31
    Kommentar
    tigger,
    für mich ist ein "Schwarzafrikaner" jemand der aus "Schwarzafrika" (oder wie es pc heißt "Afrika südlich der Sahara") kommt.
    Also ist der (weiße) Bure aus Südafrika auch ein "Schwarzafrikaner", oder?
    Ich gebe dir aber recht das "Schwarzafrika" einen kolonialen Beigeschmack hat.
    #19VerfasserMark22 Mär. 05, 19:57
    Kommentar
    @tigger: Meine Frage "Welches Wort verwendest Du für Amerikaner, Afrikaner und Ozeanier schwarzer Hautfarbe?" zielte darauf: das gemeinsame Wort für diese Menschen ist "Neger", ein Wort, das zu Unrecht in Mißkredit geraten ist. Eigentlich bedeutet es einfach "Schwarzer", und da sich die "Black Panther" und die "Black Muslims" als Schwarze bezeichnen, kann es eigentlich nichts Schlechtes sein.

    Im frankophonen Sprachraum haben Schwarze aus Afrika (wie Leopold Sedar Senghor) und aus der Karibik (wie Aimé Cesare) das Konzept der "Négritude" als überwölbenden Begriff für die Kulturen der Schwarzen entwickelt. Im frankophonen Bereich gilt "Neger" nicht als abwertend...

    #20Verfassersirilo22 Mär. 05, 19:58
    Kommentar
    @Hermann:

    "Sind die in Afrika lebenden Weißen Afrikaner?"

    Bitte schön, ich bin Euro-Afrikaner.


    #21Verfasserfrogli &lt;za&gt;06 Apr. 05, 15:31
    Kommentar
    Ich denke, dass diese ganze p c - geschichte gerade in deutschland übertrieben wird. mein ansatz ist, dass man wörter aus dem sprachgebrauch streichen sollte, wenn die betroffene Menschengruppe sich dadurch diskriminiert fühlt und nicht auf drängen von einzelnen, die oftmals gar nicht in die betroffene gruppe involviert sind.
    #22Verfasserknut11 Jun. 07, 21:22
    Kommentar
    Super Beitrag, knut, du Faden-Gräber! Besonders im Hinblick darauf, daß du ja gerade erst ein halbes Jahr alt bist, du alter Eisbär...
    #23Verfasser12 Jun. 07, 07:14
    Kommentar
    @tigger: Weib wird auch in der deutschen Bibelübersetzung noch verwendet (sein ihm angetrautes Weib). Und die stammt von Luther, d.h. aus der Neuzeit!
    #24Verfasserstreifenhörnchen12 Jun. 07, 09:49
    Kommentar
    Warum müssen jetzt eigentlich plötzlich wieder Uralt-Fäden, die sich mit müßigen PC-Disskussionen befassen (sieh auch "Caucasian") wieder ausgebuddelt werden?
    Langeweile? Oder der verzweifelte Versuch, außerhalb der anmeldepflichtigen Foren mal wieder hitzigen Streitgespräche zu "provotrollen?"
    #25VerfasserBetty Boo unplugged12 Jun. 07, 10:53
    Kommentar
    Auch in der Frankophonie wird nègre als Beleidung gebraucht. Es gibt sicherlich die "Négritude" als kulturelle Bewegung während der Kolonialzeit (ca. 1930), das heißt aber nicht, dass das Wort noch zeitgemäß ist, vor allem nach dem Ende der Kolonialisierung.
    Neger ist nicht das Wort, dass Schwarze für sich selbst gewählt haben, es wurde uns in der Kolonialzeit übergestülpt, mit all seinen negativen Konnotationen. Ausschlaggebend ist in modernen Zeiten immer noch die Rezeption eines Wortes und die ist immer negativ.
    Weiße benennen sich selbst ja auch als Europäer, Deutsche, Franzosen... und nicht als Kaukasier.
    Ich denke die Mühe, das auseinanderzuhalten sollte sich jeder auch für Afroamerikaner, Afrikaner, Ewe, Zulu... machen. Das verlangt der Anstand.
    #26VerfasserR.E.S.P.E.C.T23 Okt. 07, 07:37
    Kommentar
    Das Zitat bleibt brandaktuell:

    "Warum müssen jetzt eigentlich plötzlich wieder Uralt-Fäden, die sich mit müßigen PC-Disskussionen befassen (sieh auch "Caucasian") wieder ausgebuddelt werden?
    Langeweile? Oder der verzweifelte Versuch, außerhalb der anmeldepflichtigen Foren mal wieder hitzigen Streitgespräche zu "provotrollen?"


    --> Entweder Trolle oder User, die nicht auf das Datum einer Debatte achten, und so unabsichtlich zu Trollen werden.

    Faden schließen?
    #27Verfasseryotix unplugged23 Okt. 07, 09:46
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt