Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Übersicht

    Neuer Eintrag für LEO

    organic farming - ökologische Landwirtschaft

    Neuer Eintrag

    organic farming - ökologische Landwirtschaft

    Quellen
    www.ofrf.org
    Beispiele/ Definitionen mit Quellen
    What is organic farming?
    Organic refers to agricultural production systems used to produce food and fiber. All kinds of agricultural products are produced organically, including produce, grains, meat, dairy, eggs, fibers such as cotton, flowers, and processed food products.

    www.ofrf.org/general/about_organic/index.html

    http://europa.eu.int/comm/agriculture/qual/or...


    Ökologische Landwirtschaft:

    www.oekotopp.de/magazin/infos/oekolandwirtschaft.html


    Ökologischer Landbau:

    http://europa.eu.int/comm/agriculture/qual/or...

    www.bn-ansbach.de/Verbraucher/oekoland.htm

    ;-)

    www.
    Kommentar
    AND organic farming - ökologischer Landbau
    VerfasserCarola23 Jul. 05, 18:26
    Vorschläge

    organic farming

    -

    biologisch-dynamische Landwirtschaft



    Quellen
    Oxford Duden; Der Kleine Muret-Sanders
    #1VerfasserPaul M. <de>23 Jul. 05, 19:14
    Vorschläge

    organic farming

    Landwirt. -

    ökologischer Landbau, ökologische Landwirtschaft



    Kommentar
    @Paul: "biologisch-dynamische Landwirtschaft" is not the same as "ökologischer Landbau" and no correct match for "organic farming":

    Unterschiede zwischen biologisch-dynamischer Wirtschaftsweise und Ökologischem Landbau

    Grundlage des biologisch-dynamischer Landbaus ist die Anthroposophie, wie aus dem ersten Abschnitt ersichtlich ist. Der "Kreislaufgedanke" wird intensiviert. Ziel ist es, den landwirtschaftlichen Betrieb als Organismus zu sehen. Von außen sollen möglichst wenig Betriebsmittel auf den Betrieb gelangen bzw. die, die nötig sind, sollen so weit eingearbeitet werden, dass sie betriebsspezifisch werden. Der Betrieb wird als Individualität angesehen, die ihre eigene Charakteristika hat. Aus dem Organismusgedanken heraus ist die Forderung zu verstehen, möglichst viele Tier- und Pflanzenarten auf dem Hof zu haben. Die Haltung von Wiederkäuern, in der Regel Rindern, ist verpflichtend. Der Mist der Tiere wird als Dünger verwendet. Je vielfältiger und abwechslungsreicher ein Betrieb produziert, umso stabiler soll die Umwelt sein. Der Naturschutz (Artenvielfalt, Biotope) findet dabei "nebenbei" Geltung, indem z.B. Hecken gepflanzt, Ackerrandstreifen angelegt und auf den Einsatz chemischer Pflanzenschutzmittel verzichtet wird. Der Einsatz der biologisch-dynamischen Präparate ist der herausragendste Unterschied zum Ökologischen Landbau. Weiterhin zu beachten ist, dass die "kosmischen Rhythmen" vom Mond und den Planeten berücksichtigt werden. Im Pflanzenbau findet das seinen Niederschlag, dass Pflegemaßnahmen (Unkrautkontrolle) sowie Aussaat/Pflanzung und Ernte auf die Rhythmen abgestimmt werden (sofern der Bodenzustand das zulässt). Im Bereich der Züchtung von Pflanzen verfolgen die Züchter das Ziel, die Pflanze "wesengemäß" zu züchten. Das heißt dass z.B. eine Weizenpflanze besonders weizentypisch sein soll und nicht Einschläge von Dinkel aufweisen soll.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Biologisch-dynam...
    #2VerfasserCarola24 Jul. 05, 17:00
    Kommentar
    Sounds convincing, I would support this entry.
    #3Verfasseremilyly24 Jul. 05, 21:03
    Kommentar
    Carola hat Recht. Die biologisch-dynamische Landwirtschaft ist eine Form der ökologischen Landwirtschaft, und zwar eine der ersten. Sie wurde 1913 durch Rudolf Steiner begründet.

    Englisch: biodynamic farming / agriculture
    #4VerfasserAndreasS24 Jul. 05, 21:47
    Vorschläge

    organic farming

    -

    biologische Landwirtschaft / ökologischer Landbau



    Quellen
    http://bioagro.aua.gr/ www.oekolandbau.de www.soel.de
    Kontext/ Beispiele
    auch das Wechselspiel biologischer Landbau - ökologische Landwirtschaft ist möglich.
    Ökologischer Landbau ist der moderne Begriff, der EU-Recht entspringt und in allen Fragen von Landwirtschaftsverwaltung, Prämien, Agrarpolitik etc. auftaucht.
    "Biologische Landwirtschaft" klingt etwas älter und gehört mehr zur Sphäre Verbraucherschutz, Gesundheit, Ernährung, Artenschutz, "ganzheitliches Weltbild"
    alle 4 deutschen Begriffe sind nach mE zulässige Übersetzungen von "organic farming"
    biologisch-dynamische Landwirtschaft aber bitte nicht! Diese verdienstvolle Pionierbewegung mit grosser Bedeutung in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist eine Spezialform des "Öko-Landbaus". Ah, da haben wir gleich noch eine gebräuchliche Abkürzung
    #5Verfasserulli25 Jul. 05, 12:00
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt