Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Wrong entry

    median - der Mittelwert

    Corrections

    median

    math. -

    der Median


    average

    -

    der Mittelwert


    Comment
    this is wrong and should be deleted
    my proposed corrections already exist

    der Eintrag ist falsch und sollte gelöscht werden

    Meine Verbesserungsvorschläge exestieren bereits und dienen nur der Veranschaulichung des Unterscheids zwischen Median/median und Mittelwert/avarage/mean
    AuthorIgbal28 Oct 05, 07:41
    Comment

    Supported:

    http://www.lrz-muenchen.de/~wlm/ilm_a3.htm

    "Arithmetisches Mittel (engl.: Arithmetic Mean)
    Lagemaß zur Kennzeichnung von metrischen (also mindestens intervallskalierten) Daten. Oft auch einfach als "Mittelwert" bezeichnet, was streng genommen wegen der Existenz anderer Mittelwerte (etwa geometrisches oder harmonisches Mittel) nicht korrekt ist, aber sicher dann zulässig, wenn aus dem Kontext eindeutig hervorgeht, was gemeint ist. [...]"

    http://www.lrz-muenchen.de/~wlm/ilm_m5.htm :

    Median (auch: Zentralwert; engl.: Median)
    "Der M. ist der "mittlere" Wert eines (der Größe nach geordneten) Datenbündels, anders gesagt, derjenige Wert, unter- und oberhalb dessen jeweils die Hälfte der Datenwerte liegt. Liegt eine ungerade Anzahl von Datenwerten vor, ist der Median im Wortsinn der mittlere Wert; bei einer geraden Anzahl wird er in geeigneter Weise "interpoliert" (siehe die einschlägigen Lehrbücher). Der Median ist identisch mit dem 50 %-Quantil.
    Es handelt sich beim M. um ein Lagemaß. Er ist weniger gegen einzelne stark abweichende Werte anfällig als das Arithmetische Mittel und daher oft besser als dieses geeignet, die zentrale Tendenz eines Datenbündels zu charakterisieren."


    #1Authorbc28 Oct 05, 08:34
    Corrections

    median

    -

    der Mittelwert (Median)



    Comment
    Das hatten wir schon mal ...

    Das Problem ist, das "Mittelwert" nicht nur "arithmetisches Mittel" bedeuten kann, sondern seine Berechnung nicht eindeutig ist.

    Mit|tel|wert [m. 1] 1 [Phys.] (auf einer großen Anzahl statistischer Erscheinungen beruhender) tatsächlich messbarer Wert (einer Größe) 2 [Math.] Durchschnittswert aus mehreren Zahlen 3 [allg.] in der Mitte liegender Wert (innerhalb einer Reihe von Messwerten)
    {Wörterbuch der deutschen Sprache}

    Def. 3 bezeichnet den Median.

    Denoch ist der momentane Zustand unbefriedigend, denn in den allermeisten Fällen ist mit "Mittelwert" das arithmetische Mittel gemeint, und das ist ewas anderes als der Median. Man sollte irgendwie kenntlich machen, dass "median" nur für diese eher seltene Verwendung des Begriffs passt.
    #2AuthorSophil28 Oct 05, 08:41
    Comment
    Naja,
    Fakt ist nur, dass die meisten bei „Mittelwert“ automatisch an den “arithmetischen Mittelwert” denken.
    Ursache für Missverständnisse sind also schlampige Formulierungen.

    Insofern ist „average-Mittelwert“ auch nicht das Gelbe vom Ei.
    Mittelwerte (ich meine den Überbegriff) gibt es viele. Der Median ist einer davon.

    Würde allerdings auch nur:
    Zentralwert, Median – median
    übersetzen wollen.
    #3AuthorDH28 Oct 05, 08:49
    Comment
    Warst schneller Sophil.
    #4AuthorDH28 Oct 05, 08:54
    Comment

    @sophil: in dem Fall würde ich eher den Statistikern trauen als den Linguisten: der Median ist eben NICHT der Mittelwert einer Verteilung, sondern ihr MITTLERER WERT. Das ist nun mal ein Unterschied. (Als generellen Oberbegriff verwendet man hier übrigens "Maße der zentralen Tendenz", worunter zusätzlich zu den beiden genannten noch der Modus/Modalwert (der am häufigsten vorkommende Wert der Verteilung) zählt). Als weitere Quelle kann ich auf die Schnelle angeben:

    Kühnel, Steffen, Krebs Dagmar (2001): Statistik für die Sozialwissenschaften S. 72:

    "Der in der Statistik wie auch im Alltagsleben am häufigsten verwendete typische Wert einer Verteilung ist das arithmetische Mittel (engl. Mean), das auch einfach Mittelwert oder Durchschnitt genannt wird"

    Ähnliches wirst du in vielen Statistikbüchern finden.
    #5Authorbc28 Oct 05, 08:58
    Comment
    bc, der Eintrag ist ja auch nicht als [math.] gekennzeichnet. Die Statistiker haben sich da klare Definitionen gegeben. Aber dies ist kein reines Statistik-Wörterbuch. Ob's uns gefällt oder nicht: Es gibt Menschen da draußen, die sich einfach nicht darum kümmern, was in diesen Büchern steht. ;-)
    #6AuthorSophil28 Oct 05, 09:08
    Comment

    @sophil: bei denen würde ich allerdings bezweifeln, dass Median überhaupt zu ihrem aktiven Wortschatz gehört ;-) Aber mal ernst: das ist ja schon ein Fachbegriff - im Deutschen wie im Englischen - warum sollte man also einen statistischen Fachbegriff auf der englischen Seite mit einer evtl. vom Durchschnittsbürger verwendeten, aber für den Statistiker falschen Begriff auf der deutschen Seite übersetzen?
    #7Authorbc28 Oct 05, 10:48
    Comment
    You have a point there! Aber deine Annahme, es handele sich nur um Dummköpfe, die den Mittelwert mit dem Median gleichsetzen, ist weit gefehlt. Es gibt sogar Grund zu der Annahme, das diejenigen, die "Mittelwert" mit "arithemtisches Mittel" gleichsetzen, genauso wenig Ahnung haben.

    Fakt ist: Nicht einmal die Fachleute sind sich einig, was genau ein Mittelwert ist. Richtig exakt definiert ist auch in der Statistik nur der Begriff "arithmetisches Mittel", denn es gibt verschiedene Möglichkeiten, Mittelwerte zu berechnen. Manche Quellen setzen "mittelwert" mit dem arttihmetischen Mittelwert gleich, manche zählen auch geometrisches und harmonisches Mittel dazu, und für nicht wenige weitere Quellen gehört auch der Median zu den Mittelwerten.

    Hier ein paar Beispiele für letzteres:
    http://www.fh-erfurt.de/so/wagner/1empsitz09u... ("Median ist ein lagetypischer Mittelwert")
    http://www.uni-kassel.de/fb7/psychologie/pers... ("Maße für Mittelwerte (Modus, Median, arithmetisches Mittel")
    http://www.kfunigraz.ac.at/hgrwww/script.old/... ("Üblicherweise werden die Lagemaße Modus, Median und arithmetisches Mittel zusammen als Mittelwerte bezeichnet")
    http://www.medpsych.uni-freiburg.de/OL/body_s... ("zuverlässiger Mittelwert: Median")
    http://funstat.phr.ch/php/lerneinheiten.php?...
    http://www.schule.suedtirol.it/blikk/angebote...
    http://www.bdb-ev.de/v_aktuelles/ifb_stellung.pdf (Seite 2 oben)
    (siehe Abschnitt "Mittelwerte")
    http://64.233.183.104/search?q=cache:Lq7M_2Vg... (Seite 4; leider nur noch im Google-Cache vorhanden)
    http://www.complang.tuwien.ac.at/anton/lvas/s...

    Doch zugegeben: Hier ist "Mittelwert" überall nur ein Oberbegriff; der Median ist *ein* Mittelwert, nicht *der* Mittelwert.
    #8AuthorSophil28 Oct 05, 12:49
    Comment

    also a: ich kann dir auch diverse Links schicken aus denen hervorgeht, dass Median und Mittelwert was anderes sind. Hier nur ein Bsp. (wegen der plakativen Überschrift: Median oder Mittelwert? und der Übersetzungstabelle am Ende):

    http://www.thieme-connect.com/ejournals/pdf/d...

    b) auch wenn ich nicht bezweifle, dass es Leute gibt, die Mittelwert als Oberbegriff für Median, Modus und artihm. Mittel verwenden, ist der korrekte Oberbegriff dennoch 'Maße der zentralen Tendenz' oder 'Lagemaße'

    c) es gibt tatsächlich neben dem arithmetischem Mittel auch noch weitere Mittelwerte: das geometrische und das harmonische Mittel, die anders berechnet werden (und zumindest m.W. eher selten verwendet werden). Wenn Mittelwert als Oberbegriff verwendbar ist, dann für diese Werte.

    Aber ansonsten, wenn du die Übersetzung 'Mittelwert' wirklich verwenden willst ... feel free ...


    #9Authorbc28 Oct 05, 13:19
    Comment
    bc,

    ad a) Ich bezweifle das nicht im geringsten. Genau wie ich schrieb.

    ad b) Wer entscheidet, was der "korrekte Oberbegriff" ist?

    ad c) "Wenn Mittelwert als Oberbegriff verwendbar ist, dann für diese Werte." Das ist deine Ansicht. Man kann aber mit einiger Berechtigung die Auffassung vertreten, dass alle Werte, die Aufschluss über die "Mitte" einer Verteilung geben, "Mittelwerte" sind. Auch wenn es die Mindermeinung sein sollte: Diese Mindermeinung ist sachlich begründet, durchaus logisch und m. E. verbreitet genug, um in ein Wörterbuch Eingang zu finden.
    #10AuthorSophil28 Oct 05, 13:49
    Corrections

    median

    -

    der Mittelwert



    Suggestions

    measure of central tendency

    math. -

    das Lagemaß



    measure of central tendency

    math. -

    der Mittelwert



    Comment
    Diese Einträge sollten m. E. in LEO stehen, also Ergänzung von [coll.] für den deutschen Begriff und zwei neue Einträge.

    LEO hat bereits "measures of central tendency [med.] - die Lagemaße". Der Eintrag ist aber unnötigerweise im Plural und das Fachgebiet [med.] ist falsch.
    #11AuthorSophil28 Oct 05, 17:25
    Suggestions

    harmonic mean

    math. -

    harmonisches Mittel


    Examples/ definitions with source references

    Comment
    Wenn wir schon dabei sind.

    Das scheint eine ganz gute Seite zu sein:
    http://europa.eu.int/en/comm/eurostat/researc...
    ..The International Statistical Institute ISI is the world-wide association of professional statisticians. Given its international scope, the need for an affordable multi-lingual glossary of statistical terms was recognised...


    Das [coll.] hinter Median-Mittelwert in Sophils Vorschlag fände ich sehr sinnvoll.
    #12AuthorDH29 Oct 05, 09:04
    Corrections

    median

    -

    zentralwert



    Suggestions

    mean

    -

    mittelwert



    Comment
    es sit eigentlich ganz einfach: median ist zu deutsch der zentralwert, d.h. der wert in einer grundgesamtheit, von dem aus jeweils 50% der werte grösser und 50% kleiner sind. mean ist schlicht und einfach das arithmitische mittel.
    #13Authorandi29 Oct 05, 14:26
    Comment
    Da die für Statistiker einzig korrekten Übersetzungen für "median" "der Median" und "der Zentralwert" schon mit "Statistik" gekennzeichnet sind, halte ich eine Änderung nicht für dringend. Sophils Vorschlag mit [coll.] für "Median-Mittelwert" macht das hier diskutierte aber sicher noch deutlicher.
    Hier eine der vielen früheren Diskussionen zum Thema:   related discussion:Mittelwert -- average
    #14AuthorMattes04 Nov 05, 13:26
    Comment
    ich bin auch der Meinung, dass der Eintrag "median - Mittelwert" irreführend, wenn nicht sogar falsch ist. Es wurde hier von verschiedenen Leuten argumentiert, das Mittelwert der Überbegriff für verschiedene Arten von Mittelwerten ist und der Median eben einer davon ist - das stimmt ja auch, aber Median ist eben ein sehr spezieller Mittelwert (der Zentralwert).
    Und der Überbegriff wird aber schon mit "mean" ausreichend übersetzt.
    Dies geht auch aus den Definitionen von Merriam-Webster hervor:

    http://www.merriam-webster.com/dictionary/mean[4]
    http://www.merriam-webster.com/dictionary/median[1]

    Dieser Eintrag sollte folglich gelöscht werden.
    #15Authormafi2917 Sep 08, 16:14
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt