Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Falscher Eintrag

    to proofread - korrekturlesen

    Korrekturen

    to proofread

    -

    Korrektur lesen


    Beispiele/ Definitionen mit Quellen
    Duden
    Kommentar
    Klein und zusammen ist alte Rechtschreibung. Zusammengesetzte Wörter, die aus Verb und Substantiv bestehen, werden nach neuer Rechtschreibung immer getrennt geschrieben. Der Duden erwähnt auch nur noch "Korrektur lesen". Sollte man der Eindeutigkeit zuliebe vielleicht ändern.
    VerfasserIrma01 Feb. 06, 01:08
    Kommentar
    kann man die alte RS auch als solche kennzeichnen und als (weiterhin weit verbreitete) Variante drinlassen?
    #1VerfasserCNR01 Feb. 06, 10:12
    Kommentar
    Ein Beispiel mehr für Dinge, in denen die NDR sinnentstellend und speziell für Nicht-Muttersprachler komplett verwirrend ist.
    Korrektur ist die Zweckbestimmung, nicht der Gegenstand, den ich lese (anders als im Englische, wo man ja immerhin argumentieren könnte, daß ich einen proof lese).


    Unbedingt die alte Version drinlassen. Das aktuellen Googleverhältnis ist

    231.000 für "Korrekturlesen"
    31.400 Seiten auf Deutsch für "Korrektur lesen"
    #2VerfasserCJ de01 Feb. 06, 11:38
    Kommentar
    Ich unterstütze CJ de in allen Punkten auf das heftigste!
    #3VerfasserPeter <de>01 Feb. 06, 11:44
    Kommentar
    Nicht minder heftig kommt Unterstützung für CJ von mir.
    #4VerfasserWerner01 Feb. 06, 11:51
    Kommentar
    Sachlich stimme ich euch zu,

    aber CJs Googlestatistik funktioniert nicht, weil die Suche nach "Korrekturlesen" sowohl das Verb als auch das Substantiv findet. Und "das Korrekturlesen" wird auch nach neuer RS zusammengeschrieben; die Auseinanderschreibung betrifft nur das Verb.
    #5VerfasserPA01 Feb. 06, 12:23
    Kommentar
    @Irma: Wenn es vorher eine lange Diskussion zum Thema gegeben hat, aus der der Vorschlag erwachsen ist, dann wäre es höchst sinnvoll darauf hinzuweisen; in diesem Fall:   related discussion:Korrekturlesen
    #6VerfasserPA01 Feb. 06, 13:06
    Kommentar
    Bin auch dafür, die zusammengeschriebene Schreibweise in LEO zu lassen. Notfalls könnte man sie ja entsprechend markieren.
    #7Verfasserholger01 Feb. 06, 13:20
    Kommentar
    Bitte alte und neue Schreibweisen, gerne auch mit entsprechender Kennzeichnung, unbedingt im Leo stehenlassen, denn:
    1. gibt es zahlreiche Bücher, Dokumente usw., die weiterhin nur in der traditionellen Schreibweise verfügbar sein werden;
    2. gibt es mehr als genug Menschen, die sich nicht nach der neuen Schreibweise richten wollen oder brauchen (die gilt "offiziell" nämlich nur für Behörden und Schulen, nicht aber für "Kulturschaffende", viele Zeitungsredaktionen und Privatleute) und zahlreiche Germanisten, denen die Reform semantisch zu unausgereift ist*);
    3. stehen die Chancen gut, dass die Rechtschreibreform ("Schlechtschreib-Reform") wieder ad acta gelegt wird bzw. künftig alle Schreibweisen "offiziell" nebeneinander zulässig sein werden;
    4. gibt es Bundesländer, in denen die reformierte Schreibweise verbindlich ist und solche, die gar nicht das Bestreben haben, diese - teilweise sinnentstellenden - Schreibweisen verbindlich zu machen.
    5. wäre es für Nicht-Muttersprachler und Übersetzer von großem Vorteil, wenn beide Schreibweisen im Leo stehen.

    *) zu 2.: Sätze wie die folgenden haben seit Einführung der neuen Schreibregeln sogar zu juristischen Auslegungsproblemen geführt:
    2a) "Der Angeklagte hat das im Eigentum des Geschädigten befindliche Beweisstück weichgeschlagen / weich geschlagen."
    (Wurde so fest zugeschlagen, dass es weich wurde oder nur ganz sanft, d.h. weich?)
    2b) "Der Priesteramtskandidat erwies sich als recht gläubig / recht gläubig."
    (Ist er "rechten Glaubens" - was immer das heißen mag - oder "ziemlich", "mehr oder weniger" gläubig?)
    2c) "Sie hat recht bekommen / Recht bekommen" (neu in beiden Fällen "Recht")
    (Wurde sie arg verhauen oder wurde ihr zu ihrem Recht verholfen?)
    2d) "Bier in Maßen / Massen" (mehrere Maß Bier oder große Mengen an Bier)?
    2e) Kennt Ihr den Unterschied zwischen "Graph" und "Graf" (neu in beiden Fällen "Graf" geschrieben)?

    Es gibt in den Tiefen des www eine Liste mit wesentlich einleuchtenderen Beispielsätzen, leider fällt mir der link gerade nicht ein.

    #8VerfasserSchupfnudel02 Feb. 06, 15:36
    Kommentar
    Ebenfalls Unterstuetzung fuer CJ, aus dem einfachen Grund, das die alte Schreibweise immer noch gueltig ist und auch bleiben wird.

    Als NB an Schupfnudel: Die angefuehrten Faellen sind nur zweideutig, da sie entweder die neue oder die alte Rechtschreibung falsch anwenden:

    2a) weich ist nicht sanft. Jemanden "weich schlagen" im Sinne von sanft ist falsches Deutsch.

    2b) rechtglaeubig wird m.W.n. immer noch zusammen geschrieben. Wenn auseinander, dann gross.

    2c) "Ich habe ihn recht verdroschen" wird auch nach neuer deutscher kleingeschreiben.

    2d) Nach neuer deutscher kann ß nach KURZEM Vokal durch ss ersetzt werden. Also das Fass, aber der Fuß. "in Maßen" bleibt daher unveraendert.

    2e) Das "ph" konnte man auch in der alten Rechtschreibung praktisch ueberall durch ein "f" ersetzen. Traditionsgemaess hat man dies bei einigen Woertern fast immer gemacht (Foto), fast nie (Graph) oder mal so, mal so (Elephant, Delfin).
    #9VerfasserHein02 Feb. 06, 19:41
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
 ­ automatisch zu ­ ­ umgewandelt