Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Übersicht

    Neuer Eintrag für LEO

    p.p. (pro procurationem) - i.A. (im Auftrag)

    Neuer Eintrag

    p.p. (pro procurationem) - i.A. (im Auftrag)

    Beispiele/ Definitionen mit Quellen
    by order of -
    used in front of a person’s name when somebody signs a business letter on his/her behalf: pp Chris Baker (= from Chris Baker, but signed by sb else because Chris Baker is away)
    VerfasserStef16 Sep. 08, 17:31
    Kommentar
    Leo hat für p.p... = in Vertretung und in Vollmacht
    Siehe Wörterbuch: p.p.

    und für im Auftrag ganz andere:
    Siehe Wörterbuch: im Auftrag

    Wenn Du Deinen Vorschlag trotzdem für richtiger hältst, bitte in der erforderlichen Form belegen.
    #1VerfasserUweN (238426) 16 Sep. 08, 17:41
    Kommentar
    Meines Erachtens wäre es korrekt, p.p. gar nicht ins Deutsche und i.A. gar nicht ins Englische wörtlich zu übersetzen. Die Bedeutung hängt von den jeweiligen nationalen Gesetzen ab und wäre durch die Übersetzung falsch wiedergeben. Auch hat das englische p.p. eine andere Bedeutung als das deutsche pp.

    Siehe auch:
    #2VerfasserDeomas (1214026) 08 Nov. 17, 16:33
    Kontext/ Beispiele
    p.p.
    Per procurationem (used when signing a letter on someone else's behalf).
    Kommentar
    Von "wörtlich" kann bei der Paarung "p.p - i.A" keine Rede sein. Falsch ist sie auch nicht, denn Sprache dient der Verständigung und nicht der Wiedergabe gesetzlicher Detailregelungen. Die Paarung "murder - Mord" kann man ja auch nicht als falsch bezeichnen, nur weil der Tatbestand "Mord" in Deutschland und Österreich unterschiedlich definiert ist.

    Im vorliegenden Fall wäre es m.E. falsch, das Kürzel in der Zielsprache wegzulassen und dem anderssprachigen Empfänger die Information vorzuenthalten, dass der Signatar nicht die Person ist, die normalerweise zuständig ist.
    #3VerfasserM-A-Z (306843) 12 Mär. 18, 11:56
    Kommentar
    Das wurde im Forum bereits vierunddrölfzig Mal diskutiert, und zwar nie mit einem eindeutigen Ergebnis. Man suche nach "i.A." im Forum...
    Die Firmenjuristen mögen sich individuell passende Weisungen für die Mitarbeiter ausdenken, LEO wird dieses Problem nicht lösen.
    #4Verfassertigger (236106) 12 Mär. 18, 12:11
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt