Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Falscher Eintrag

    hypothetical - theoretisch

    Beispiele/ Definitionen mit Quellen
    Mich hätte fast der Schlag getroffen, als ich diesen Eintrag gesehen habe. Hypothese mit Theorie gleichzusetzen ist gleichbedeutend wie die Gleichstellung von Papier und Buch, Metall und Auto, Samen und Frucht, Wolken und Regen ...
    Kommentar
    Ich hoffe, daß niemand auf die Idee kommt, hier Überzeugungsarbeit zu leisten. Das ist ein so dermaßen peinlicher Fehler, daß man am besten stillschweigend ...
    Verfasser MiNeum71 (565697) 05 Jun. 09, 16:55
    Kontext/ Beispiele
    theoretical
    [...]
    SYNONYMS:theoretical, abstract, academic, hypothetical, speculative These adjectives mean concerned primarily with theories or hypotheses rather than practical considerations: theoretical linguistics; abstract reasoning; a purely academic discussion; a hypothetical statement; speculative knowledge.
    The American Heritage® Dictionary of the English Language: Fourth Edition. 2000.
    http://www.bartleby.com/61/15/T0151500.html
    Kommentar
    Äh, wo steht hier was von der Gleichsetzung von Hypothese und Theorie? Bemängelt wird offenbar die Übersetzung von "hypothetical" mit "theoretisch" (und vice versa). Hier geht es vermutlich nicht um Wissenschaftstheorie, sondern um den allgemeinen Sprachgebrauch. Auch hier wäre ich mit der Übersetzung "hypothetical - theoretisch" vorsichtig, um sie als völlig falsch zu brandmarken bräuchte es m.E. Argumente und keine Polemik. (Diverse Wörterbücher sehen z.B. "theoretical" und "hypothetical" als Synonyme an, s.o.) Eine Übersetzung bedeutet bekanntlich selten eine hundertprozentige Übereinstimmung und ist oft nur in einem bestimmten Kontext gültig.
    #1VerfasserRE1 (236905) 05 Jun. 09, 17:17
    Kontext/ Beispiele
    Zitat: Even though the words "hypothesis" and "theory" are often used synonymously in common and informal usage, a scientific hypothesis is not the same as a scientific theory. http://en.wikipedia.org/wiki/Hypothesis
    Kommentar
    MiNeum71, Schweigen sollte vor allem derjenige, der wie du meint, in der Sprache gebe es allumfassende und unumstößliche Wahrheiten.

    Natürlich besteht da ein großer Unterschied in der Wissenschaftstheorie. Aber im allgemeinen Sprachgebrauch werden "hypothetical" und "theoretical" sehr oft synonym verwendet. Und während "hypothetical" im allgemeinen englischen Sprachgebrauch sehr gebräuchlich ist, "hypothetisch" hingegen im Deutschen deutlich weniger, ist in vielen Fällen, in denen der Unterschied keine Rolle spielt, "theoretisch" die beste Übersetzung für "hypothetical".

    Ich habe jetzt einfach mal bei Google News den erstbesten Eintrag zu "hypthetical" rausgesucht: The SNS spokesman confirmed that the possibility of a share issue was mentioned and discussed as a hypothetical option at the conference, among other scenarios. (http://www.reuters.com/article/rbssFinancialS... )

    Hier wäre "und wurde als eine hypothetische Option diskutiert" meines Erachtens etwas unglücklich, denn idiomatischer und näher am gewollten Sinn des Satzes ist wohl eher "und wurde als eine theoretische Option diskutiert".

    Es wäre aber vermutlich nicht verkehrt, einen entsprechenden Hinweis zu ergänzen, dass diese Übersetzung nicht-fachsprachlich ist.
    #2VerfasserSophil <de> (239990) 05 Jun. 09, 17:39
    Kontext/ Beispiele
    Kontextbeispiele fuer "theoretischer Fall":
    - Und gleich noch einmal suche ich Rat bei einem theoretischen Fall. Angenommen jemand hat ein Bankkonto. Auf diesem verfügt sie über einen Dispositionskredit ...
    - Hallo, habe einen theoretischen Fall. Wenn eine Person einen Unfall hat und dann einen Ausweis mit seiner Blutgruppe beisich trägt, wird die dort ...
    - Für diesen theoretischen Fall, dass die Schaeffler KG mehr als 49,99 Prozent der Aktien der Continental AG erwerben sollte, würden die an den Eurex-Börsen ...
    - Die heutigen Schutzbestimmungen der Autonomie für deutschsprtachige und ladinische Tiroler müssten dann in so einem theoretischen Fall auf ...
    - das klingt so überzeugend, dass in dem theoretischen Fall der Verpächter wohl doch einen Anwalt hinzuziehen wird, falls sich der Pächter ...
    - Dabei handelt es sich keineswegs um einen theoretischen Fall. Im Steuerstrafverfahren werden die Steuer- und ...
    - Zur Antwort stelle man sich folgenden (glücklicherweise nur theoretischen) Fall vor. Terroristen besetzen eine Schule in London. Ehe die Polizei reagieren ...
    Kommentar
    Ich muss RE1 hier zustimmen: Im allgemeinen Sprachgebrauch ist das Englische etwas korrekter und bevorzugt z.B. "hypothetical case" ueber "theoretical case". Im D ist die Verwendung "theoretischer Fall" und "hypothetischer Fall" relativ gleich haeufig.

    Sicher ist hier "theoretisch" nicht die beste Wortwahl (und, wenn man pedantisch ist, sogar falsch), aber im D recht akzeptiert und so im Sprachgebrauch. LEO sollte eine korrekte englische Uebersetzung fuer alle deutsche Verwendungen anbieten und die korrekte fuer die obigen Beispiele ist sicher eher "hypothetical" als "theoretical".

    Dies erinnert an aehnliche Diskussionen zum "Stundenkilometer" und "Schraubenzieher". Ich bin daher eher gegen eine Loeschung, aber eventuell koennte man - analog zu den obigen Beispielen - das "theoretisch" auf der deutschen Seite als [nicht fachsprachlich] markieren? Dann wuerde LEO unter hypothetical die Wortpaare:

    hypothetical adj. --- hypothetisch
    hypothetical adj. --- theoretisch [nicht fachsprachlich]


    aufweisen, was sowohl die Uebersetzung von Fachtexten als auch von umgangssprachlichen ermoeglicht.

    /edit/ Na, wenn das mal kein Synchronpunkt war! :)))

    /edit 2/: @MiNeum71 gleichbedeutend wie die Gleichstellung von Papier und Buch, Metall und Auto,
    Papier und Buch: Ein wissenschaftlicher Artikel wird im englischen Fachjargon als paper bezeichnet. Die Paarung Artikel - paper waere hier korrekt, die Paarung Papier-paper falsch.
    Metall und Auto: Im schwaebischen Dialekt wird das Auto als "Heilix Blechle" bezeichnet. Eine Paarung Heilix Blechle-car waere korrekt, eine Paarung heilix Blechle-holy metal fragwuerdig, aber moeglich.
    In so fern hast du recht: die Gleichstellung von hypothetical - theoretisch entspricht der von "Papier und Buch" oder "Metall und Auto": im allgemeinen Sprachgebrauch in einigen Faellen durchaus korrekt. ;))
    #3VerfasserMausling (384473) 05 Jun. 09, 17:46
    Kontext/ Beispiele
    Ich verstehe Ihre Kritik bezüglich meiner Polemik, jedoch nicht bezüglich des Inhaltes. Daß dieser Übersetzung der allgemeine Sprachgebrauch zugrunde liegt, erkannte ich selbst ebenso. Nur ist dies keine geeignete Begründung, damit würden lediglich eine Abwärtsspirale ingang gesetzt werden.

    Die Übersetzung "hypothetical" mit "theoretisch" ist schlicht falsch. Da gibt es nichts zu diskutieren. Gerade dem LEO, das sooo darauf achtet, alles penibelst handzuhaben, sollte dies nicht passieren.
    Kommentar
    Begriffe wie Theorie und Hypothese kommen aus der Wissenschaftstheorie bzw. der Empirischen Sozialforschung, man sollte diese nicht verproletarisieren.
    #4VerfasserMiNeum71 (565697) 05 Jun. 09, 17:55
    Kontext/ Beispiele
    @ Sophil

    MiNeum71, Schweigen sollte vor allem derjenige, der wie du meint, in der Sprache gebe es allumfassende und unumstößliche Wahrheiten.

    Kommentar
    1) Sie wurden persönlich; das zeigt, daß Sie kein Benehmen haben.

    2) Sie haben mir den Besitz allumfassender und unumstößlicher Wahrheiten unterstellt; das zeigt, daß Sie kein Wissen haben.

    3) Sie sind bestimmt eine angenehme Gesellschaft.
    #5VerfasserMiNeum71 (565697) 05 Jun. 09, 18:02
    Kommentar
    Auszeichnung mit nicht fachsprachlich unterstützt.

    @MiNeum71 --- Mit Verlaub, aber Sie scheinen mir ein komischer Kauz zu sein.
    #6VerfasserWachtelkönig (396690) 05 Jun. 09, 18:07
    Kommentar
    Die Übersetzung "hypothetical" mit "theoretisch" ist schlicht falsch.
    Warum? Argumente bitte, nicht noch mehr Polemik.

    LEO ist ein Wörterbuch, das versucht, möglichst alle Bedeutungen eines Wortes abzudecken und dementsprechend oft mehrere Übersetzungsmöglichkeiten anbietet. Manche davon sind allgemein gültig, manche nur in einem bestimmten Kontext, manche nur in der Fachsprache, manche nur in der Richtung Englisch-Deutsch aber nicht umgekehrt, etc. Dass das nicht immer durch entsprechende Kennzeichnung sichtbar ist, ist in der Tat ein Schwachpunkt von LEO (der dem LEO-Team m.W. durchaus bewusst ist). Ich schließe mich Sophil und Mausling an, dass eine Kennzeichnung als "nicht-fachsprachlich" o.ä. hier durchaus sinnvoll wäre.

    Begriffe wie Theorie und Hypothese kommen aus der Wissenschaftstheorie bzw. der Empirischen Sozialforschung, man sollte diese nicht verproletarisieren.
    Die beiden Begriffe gibt es wesentlich länger als eine ausformulierte Wissenschaftstheorie und erst recht länger als eine "Empirische Sozialforschung". Nach dieser Logik könnte ich außerdem genausogut behaupten, dass "Sonne" ein astronomischer Fachbegriff ist, der auf keinem Fall in einem nicht-astronomischen Kontext verwendet werden darf...
    #7VerfasserRE1 (236905) 05 Jun. 09, 18:09
    Kommentar
    verproletarisieren ist ein schönes Wort, das muss ich mir merken. :)

    Wie meine Vorredner schon gesagt haben, im Englischen wird hypothetical ähnlich wie im Deutschen theoretisch verwendet. Und die Begriffe werden in beiden Sprachen täglich verwendet. Da mag die Wissenschaft ihre eigenen Auslegungen haben (und sie auch in ihrem "Elfenbeinturm" so beibehalten - no offense an die Wissenschaftler hier). Da wird nicht proletarisiert, wenn überhaupt, dann wurde irgendwann in der Vergangenheit mal proletarisiert.
    Mauslings Vorschlag klingt gut, dass eine Übersetzung ein "nicht fachsprachlich" bekommt.
    #8Verfasserdixie / verproletarisiert05 Jun. 09, 18:10
    Kontext/ Beispiele
    Meines Wissens hatten sich bereits Sokrates und Plato umfassend mit den Hypothese und Theorie befaßt, da war die deutsche Umgangssprache noch nicht so weit entwickelt wie heute.

    Daß ein Wörterbuch ebenso umgangssprachliche Begriff enthalten soll, ist selbstredend; nur - wie auch von anderen angeschrieben - sind diese entsprechend zu kennzeichnen. Ich ging davon aus, da sogar länderspezifische Wörter entsprechend gekennzeichnent werden, daß LEO hier schlicht falsch übersetzt hat.

    Es trifft leider zu, daß im deutschen Sprachgebrauch die Begriffe hypothetisch und theoretisch sehr häufig gleichgesetzt werden; das bedeutet jedoch nicht, daß 1) dies richtig ist, und 2) man das auch so als gegeben betrachten darf.

    Wenn hier eine entsprechende Kennzeichnung erfolgen kann, dann sollten doch alle zufrieden sein.
    Kommentar
    Für einen komischen Kauz bin ich noch zu jung ;)
    #9VerfasserMiNeum71 (565697) 05 Jun. 09, 18:32
    Kommentar
    As far as I can tell this is MiNeum71's first Wrong Entry and it appears to me he posted in good faith even if he is not yet familiar with the style of debate in this forum. I think we should welcome him a bit friendlier and give him a chance to adjust.

    On the subject of this thread, I agree that the existing entry requires the nicht fachsprachlich (dis-)qualification.
    #10Verfasseroreg (353563) 05 Jun. 09, 23:19
    Kommentar
    Aber oreg... viele starten ihren ersten Beitrag mit Kommentaren wie "Dies ist mein erster Beitrag und ich hoffe ich mache alles richtig". Wenn man dies aber mit "Ich hoffe, daß niemand auf die Idee kommt, hier Überzeugungsarbeit zu leisten. Das ist ein so dermaßen peinlicher Fehler, daß man am besten stillschweigend ..." tut, dann muss man sich auch ueber einige verschnupfte Reaktionen nicht wundern.

    Und #5 goss auch nicht gerade Oel auf die Wogen.

    Stimme aber zu, den Ton vielleicht lieber wieder etwas zu normalisieren.
    #11VerfasserMausling (384473) 08 Jun. 09, 02:53
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt