•  
  • Neuer Eintrag

    gastos de comunidad - Wohngeld

    Weiterer Neueintrag

    gastos de comunidad

    -

    Hausgeld


    Beispiele/ Definitionen mit Quellen
    Kommentar
    Dies ist zwar kein besonders schlagkräftiger Beweis, aber ich weiß von meinen Kunden, dass dies der spanische Ausdruck ist für das, was Wohnungseigentümer monatlich an die Wohnungseigentümergemeinschaft zahlen müssen, ähnlich die Mieter die Betriebskosten-Vorauszahlungen monatlich an den Vermieter zahlen.

    Bitte, wenn möglich, mit der Ergänzung "Wohnungswirtschaft" bei dem begriff Wohngeld!

    ERGÄNZUNG:
    In Spanien scheint inhaltlich kein Unterschied zwischen dem zu geben, was die Eigentümer zahlen müssen und dem, was Mieter zahlen müssen, weshalb derselbe Begriff verwendet wird (in Deutschland müssen die Eigentümer noch eine Verwaltergebühr und eine Instandhaltungsrücklage mit dem Wohngeld bezahlen, wogegen die Mieter dem Eigentümer im Rahmen der Betriebskosten die grundsteuer erstatten).

    Somit wäre wohl auch noch der Ausdruck "gastos de comunidad" für "Betriebskosten" (Wohnungswirtschaft) aufzunehmen. Das ist wieder etwas anderes als Betriebskosten im betriebswirtschaftlichen Sinne.
    Verfassernani0926 Okt. 10, 14:58
    Kommentar
    Wohngeld hab' ich noch nie gehört. Wo sagt man denn das? Die Ausgaben, die du beschreibst, kenne ich als "Gemeinschaftskosten (der Eigentümerschaft)"
    #1VerfasserFresa Suiza (326718) 26 Okt. 10, 15:24
    Kommentar
    gastos de comunidad = Nebenkosten

    Ich kennt Wohngeld nur als das Geld, was man als Hilfe vom Wohngeldamt bekommt (subsidio), und Hausgeld ist mir völlig unbekannt, obwohl ich mir gut vorstellen kann, dass die Nebenkosten in Süddeutschland, österreich oder auch der Schweiz vielleicht Hausgeld genannt werden. Aber auf jedenfall müssten die Nebenkosten dann auch mit aufgenommen werden:

    http://www.mieterbund.de/nebenkosten0.html

    Nebenkosten

    Nebenkosten muss der Mieter zusätzlich zur Miete nur zahlen, wenn dies im Mietvertrag wirksam vereinbart ist. Nach den Bestimmungen der Betriebskostenverordnung (früher: II. Berechnungs-verordnung) dürfen als Nebenkosten aber nur vereinbart werden:

    Grundsteuer:
    Abwasser:
    Fahrstuhl:
    Straßenreinigung / Müllabfuhr:
    Hausreinigung/Ungezieferbekämpfung:
    Beleuchtung:
    Schornsteinreinigung:
    Versicherungen:
    Gemeinschaftsantenne / Breitbandkabel:
    Wascheinrichtungen:
    ....
     
    #2Verfasser................................26 Okt. 10, 15:25
    Kontext/ Beispiele
    http://www.immonet.de/baden-wuerttemberg/stut...

    Kaufpreis: 120.000,00 €
    Hausgeld pro Monat: 85,00 €

    http://www.immowelt.de/immobilien/immodetail....

    Objektdaten
    Kaufpreis: 120.000,00 € (Verhandlungsbasis) Wohnfläche: ca. 80,00 m² Zimmer: 4 Bezug: sofort Stockwerk: 1. Etage Hausgeld: 85,00 € Baujahr: 1905 Immobilienart: Wohnung Online-ID: 2KVBP3T Ref.-Nr.: 263 (1/263)
    Kommentar
    Wenn man in deutschen Immobilienportalen schaut, findet man doch den Begriff Hausgeld für (wie schon von nani09 erwähnt) Eigentümer. Soweit ich weiß, enthält das auch die Rücklagen für künftigen Renovierungsarbeiten u. Ä.
    #3Verfasserpicarolet (347031) 26 Okt. 10, 15:36
    Kontext/ Beispiele
    Kommentar
    Es gibt mehrere Ausdrücke dafür, unter anderem Wohngeld und Hausgeld.

    @puntitos: Ojo: Das Wohngeld ist etwas, das der EIGENTÜMER einer Wohnung an die Eigentümergemeinschaft zahlen muss und beinhaltet AUSSER den Neben- bzw. Betriebskosten auch Verwaltergebühr und Instandhaltungsrücklage, was keine Nebenkosten sind, die auf den Mieter umgelegt werden können. Daher werden unterschiedliche Begriffe verwendet, um Verwechslungen zu vermeiden.
    Du hast ein Beispiel vom MIETERbund angeführt.

    In Spanien ist das offenbar anders, weshalb es auch nur einen Ausdruck gibt.
    #4Verfassernani0926 Okt. 10, 15:46
    Kommentar
    Siehe auch: subsidio de vivienda - Wohngeld

    Vielleicht sollte ich auch noch auf diesen Link verweisen.
    #5Verfassernani0926 Okt. 10, 15:48
    Kommentar
    Das Wohngeld wird nicht an die Eigentümergemeinschaft, sondern an die Verwaltung bezahlt, die davon die gesetzlichen und die im Rahmen der Eigentümergemeinschaft vereinbarten Kosten bezahlt. Auch wenn das etwas spitzfindig erscheinen mag ;-)
    #6VerfasserUweN (238426) 26 Okt. 10, 15:56
    Kommentar
    Die gastos de comunidad, die hier in Spanien gezahlt werden (entweder als Eigentümer an die Eigentümergemeinschaft, oder eben als Mieter, umgelegt auf die Miete) entsprechen soweit den deutschen Nebenkosten (Fahrstuhl, Beleuchtung, Treppenhausreinigung etc.). Diese belaufen sich monatlich gewöhnlich auf 30,- bis 50,- EUR, in manchen Fällen allerdings auch auf bis zu 150,-EUR monatlich (je nach Wohnlage; 150,-EUR ist aber eher ungewöhnlich und ich erwähne es hier nur, weil es mir auch schon "untergekommen" ist).

    In Spanien wird sich auch eher nicht über Nebekosten, und welche Kosten darauf umgelegt werden dürfen oder nicht, gestritten. Die Nebenkosten werden direkt zum Beginn des Mietverhältnisses festgelegt, und entweder, man ist als Mieter damit einverstanden, oder man mietet eben woanders. Als Käufer eines noch nicht fertiggestellten Objektes kann man dann schonmal nach Fertigstellung die eine oder andere unangenehme Überraschung erleben.

    Dass dies im Deutschen verschiedene Begriffe sind, mag ja sein; im Spanischen ist es nur einer - gastos de comunidad :-)

    PD: http://de.wikipedia.org/wiki/Nebenkosten
    Nebenkosten sind grundsätzlich jene Kosten, die neben einer Hauptlast entstehen. Sie können etwa einem anderen Nachweis unterliegen oder nicht bei weiterführenden Ansätzen berücksichtigt werden brauchen etc. Der Begriff der Nebenkosten hat in den unterschiedlichen Bereichen und dort wiederum teils je nach der Sicht des Verwenders oder gesetzlicher Regelungen eine andere Bedeutung:

    Mietrecht
    Hier werden vornehmlich nach der Betriebskostenverordnung die umlagefähigen Betriebskosten von den nicht umlagefähigen Bewirtschaftungskosten unterschieden. Wobei zu beachten ist, dass bei vermieteten Wohnräumen nur die Betriebskosten entsprechend der Betriebskostenverordnung auf den Mieter umgelegt werden können, sofern dies zwischen den Parteien vereinbart ist.

    http://aachen.wikia.com/wiki/Wohngeldamt
    Wohngeldamt Aachen
    Servicebereich für Wohngeld (FB Wohnen)

    Ich bleibe dabei: das Wort Nebenkosten / Mietnebenkosten sollte auch mit aufgenommen werden als Übersetzung für gastos de comunidad
    #7Verfasser................................26 Okt. 10, 16:15
    Kontext/ Beispiele
    Kommentar
    @uweN: Das ist einfach falsch.
    Die Verwaltung handelt IM AUFTRAG der Eigentümer und vertritt sie. Der Verwalter hat u.a. auch dafür zu sorgen, dass alle Eigentümer pünktlich zahlen, in Vertretung der Interessen aller anderen Eigentümer.

    Man schuldet das Wohngeld aber der Eigentümergemeinschaft, für welche die Hausverwaltung in deren Auftrag ein eigenes Konto führt, das dieser Eigentümergemeinschaft gehört, nicht auf ein Verwalterkonto. Das ist alles per Gesetz im WEG- (Wohnungseigentums-)Gesetz bzw. in der Teilungserklärung geregelt.
    Somit zahlt man nicht an die Verwaltung, sondern direkt an die Eigentümergemeinschaft.
    #8Verfassernani0926 Okt. 10, 16:43
    Kommentar
    @puntitos: Bin einverstanden, den Ausdruck ebenfalls mit aufzunehmen. Für mich hatte es zuerst geklungen, als widersprächest Du den Vorschlägen.
    #9Verfassernani0926 Okt. 10, 16:45
    Kommentar
    Aus #2: Aber auf jedenfall müssten die Nebenkosten dann auch mit aufgenommen werden:

    Ich habe nicht widersprochen, nur erwähnt, dass mir persönlich diese Begriffe nicht in diesem Zusammenhang bekannt waren (was ja kein Argument für die Nichtaufnahme ist so á la "was ich nicht kenn das gibt es nicht").

    :-)
    #10Verfasser................................26 Okt. 10, 16:51
    Kommentar
    @puntitos: Weiß ich doch jäääääätzt :).
    Hab' doch gesagt: Für mich hatte es zuerst geklungen, als widersprächest Du den Vorschlägen..
    Hatte den Teil des Eintrags in der Lese-Eile einfach übersehen.
    #11Verfassernani0926 Okt. 10, 16:57
    Kommentar
    Nadannbinnischabajäzberuigtwennsdochnurdieschlimmeläseeilewar :-)
    #12Verfasser................................26 Okt. 10, 17:31
    Kommentar
    Ochnää-gäzz mussichmernoch e haggebeilsche holle, dassisch dat och läsekaah.
    #13Verfassernani0926 Okt. 10, 17:35
    Kommentar
    ;oD "lach-trän-schneuz"
    #14Verfasser................................26 Okt. 10, 17:56
    Kommentar
    ... vielleicht sollten wir und doch mal entschließen, uns zu registrieren, dass wir auch pm's austauschen können? **grübel-grübel-und-entscheid**
    #15Verfassernani0926 Okt. 10, 18:02
    Kommentar
    Ich zier mich noch...irgendwie... hmm...grübel ... das ist ein bisschen wie das Ja-Wort geben...ich weiss nicht, ob Leo und ich da schon soweit sind...grübel...
    #16Verfasser................................26 Okt. 10, 19:07
    Vorschläge

    gastos de comunidad sind innerhalb der Nebenkosten

    -

    Nebenkosten = gastos suplementarios/adicionales/extras/extraordinarios



    Kontext/ Beispiele
    Meiner Meinung nach sind die Nebenkosten viel mehr als nur "gastos de la comunidad". man soll auch die eigene Strom-, Telefon-, Gasrechnung usw. dazu rechnen -eigentlich sind diese Kosten, wie auch in Deutschland, die Nebenkosten.

    Wasser, Müll, Treppenreinigung, Hausmeister, etc. (gastos de la comunidad) könnten im Mietvertrag schon inbegriffen sein oder noch separat und gehören auch zu den Nebenkosten.

    normalerweise los gastos de comunidad bezahlt der Eigentürmer der Wohnung, der kann da wohnen oder nicht. Wenn man zur Miete wohnt, sind diese Kosten schon im Vertrag und man unterscheidet sie nicht von der Miete selbst.
    Kommentar
    So habe ich zumindest erlebt, sowohl in Spanien als auch in Deutschland.
    #17Verfassercandil27 Okt. 10, 10:03
    Kommentar
    gastos de comunidad = Nebenkosten

    Strom, Wasser, Heizung, oder gar Telefon gehören NICHT in die Nebenkostenabrechnung, weder in Deutschland, noch in Spanien. Diese werden separat und je nach Verbrauch vom Mieter bezahlt, können aber auch teilweise in der "Warmmiete" enthalten sein.

    Die Nebenkosten hat der Wohnungseigentümer selbst zu entrichten und stellt diese dann dem Mieter in Rechnung (dies ist so in Deutschland, und auch in Spanien).

    In einer spanischen Wohnungsanzeige wirst du niemals den Begriff "gastos suplementarios/adicionales/extras/extraordinarios" finden, sondern IMMER "gastos de comunidad"; ebenso wie in Deutschland gew¨hnlich "Kaltmiete + Nebenkosten" in den Wohnungsanzeigen steht.
    #18Verfasser................................27 Okt. 10, 10:26
    Vorschläge



    Kontext/ Beispiele
    Bueno, chico, tranquilízate.

    Ich habe nur gesagt, was Ich meinte. Wen ich tatsächlich geirrt habe, wie nennt man denn die Heizungs-, Strom-, Gas-, Wasserkosten? Lassen wir das Telefon raus, das war Quatsch.

    sind sie nicht auch die Nebenkosten???
    Was beinhalten die Nebenkosten=gastos de la comunidad? Wasser nicht? obwohl im Hof und der Hausmeister auch Wasser braucht? Strom für die Treppe?
    Kommentar
    Ich will nicht damit sagen, dass du nicht Recht hast, sondern dass man ein bisschen Klarheit hier schaffen sollte.

    #19Verfassercandil27 Okt. 10, 11:25
    Kommentar
    corrección: Ich habe nur gesagt, was Ich meinte. Wenn ich mich tatsächlich geirrt habe...
    #20Verfassercandil27 Okt. 10, 11:26
    Kommentar
    Perdón, lo retiro todo, he leído más detenidamente el hilo y ya lo has nombrado todo en el #2.

    Pero no te lo tomes tan a pecho. :-) que hoy brilla el solecito.
    #21Verfassercandil27 Okt. 10, 11:29
    Kommentar
    Bueno, chico, tranquilízate. 

    No te preocupes candil, estoy perfectamente tranquila (y me extraña qué te podría haber dado la impresión de que no lo estuviera) y tampoco me tomo nada a pecho que no me afecte a mí (o a mi corazoncito) personalmente ;-)

    Saludines :-)
    #22Verfasser................................27 Okt. 10, 11:42
    Kommentar
    @candil:
    Se trata de que hay dos partes que pagan por los gastos de comunidad: El dueño y el inquilino.

    Aquí en Alemania, funciona así que el responsable ante los proveedores es siempre el dueño (excepto la electricidad a nivel individual o el gas cuando hay contadores individuales).

    Cuando se trata de un condominio, el dueño de un apartamento tiene que pagar ciertos importes a la comunidad de propietarios quien, como ente legal, sirve de "dueño" y efectúa los pagos a estos (gastos para la administración, impuesto sobre bienes inmuebles -IBI-, electricidad para las áreas públicas, agua, basura, etc).
    Para arreglar todos estos asuntos, suelen servirse de un administrador (Hausverwaltung) quien supervisa y ejerce todas las actividades relacionadas con el mantenimiento del edificio (y otras pero no voy a entrar en detalles).

    Si el dueño de un piso se lo alquila a otra persona, ésta - dentro del "Warmmiete" o los "Betriebskosten" (también llamado a veces "Nebenkosten") le devuelve parte de los gastos mencionados al dueño (esto por ejemplo no incluye los gastos para el administrador!).

    Para evitar confusiones, porque cada parte tiene que pagar distintos importes, se distingue entre "Wohngeld" o "Hausgeld" por parte del dueño y "Betriebskosten-" o "Nebenkosten-Vorauszahlung/Abrechnung" por parte del inquilino.

    Como puedes ver, puntitos sólo quería añadir la palabra "Nebenkosten", que yo no había incluído en mi sigerencia, para completar la lista de todo aquello que podría significar la expresión "gastos de comunidad" en Alemán.
    #23Verfassernani0927 Okt. 10, 13:12
    Kommentar
    Como puedes ver, puntitos sólo quería añadir la palabra "Nebenkosten", que yo no había incluído en mi sigerencia, para completar la lista de todo aquello que podría significar la expresión "gastos de comunidad" en Alemán.

    @nani09: lo clavaste :-)
    #24Verfasser................................27 Okt. 10, 18:38
    Kommentar
    pubret ... Qué mala soy.
    #25Verfassernani0928 Okt. 10, 16:18
    Kontext/ Beispiele
    http://de.wikipedia.org/wiki/Wohngeld

    Wohngeld nennt man in Deutschland die Unterstützung des Staates für Bürger, die aufgrund ihres geringen Einkommens einen Zuschuss zur Miete (Mietzuschuss) oder zu den Kosten selbst genutzten Wohneigentums (Lastenzuschuss) erhalten. Die gesetzlichen Regelungen über die Gewährung von Wohngeld (Wohngeldgesetz – WoGG – und andere) gelten als besondere Teile des Sozialgesetzbuches (s. § 68 Nr. 10 SGB I).

    Umgangssprachlich wird daneben auch das Hausgeld (die monatlichen Vorschüsse, die Wohnungseigentümer aufgrund eines beschlossenen Wirtschaftsplanes an den Verwalter von Wohnungsanlagen zahlen) bisweilen als „Wohngeld“ bezeichnet. Dieser Ausdruck ist allerdings ungenau und kann zu Verwechslungen mit dem hier beschriebenen Wohngeld nach dem Wohngeldgesetz führen.
    Kommentar
    Ich muss diesen Faden wieder ausgraben.
    Hier ist ein Beleg zum Gebrauch von "Wohngeld" für das Hausgeld.

    Es sollte wirklich - wenigstens mit dem Zusatz "ugs" oder "coll" - aufgenommen werden, denn im normalen Sprachgebrauch unter Wohnungseigentümern wird es tatsächlich so genannt. Ich will nicht ausschließen, dass der Gebrauch regional abweichen kann, aber ich kenne es mehr als Wohngeld denn als Hausgeld.

    Hausverwaltungen, die das Sondereigentum spanischer Investoren verwalten, benötigen das Wort, und es wäre irreführend, wenn es in der Korrespondenz mit ihnen mit "subsidio" oder ähnlichem übersetzt würde.
    #26Verfasserlisalaloca (488291) 16 Nov. 11, 11:04
    Vorschläge

    ?

    -

    Wohngeld



    Kommentar
    Wohngeld hat, zumindest in der BRD, auch die Bedeutung einer speziellen Leistungsart der Sozialhilfe (heutzutage Hartz IV). Das ist die Transferzahlung des Staates für bedürftige Personen, aber speziell als Zuschuss zur Wohnungsmiete.

    Nicht zu verwechseln mit den Beiträgen von Mietern oder Wohnungseigentümern an den Vermieter bzw. an Eigentumsgemeinschaften zur Bestreitung von Kosten wie Heizung, Müllabfuhr, Grundsteuer usw.
    #27VerfasserAristo Lucio (777198) 20 Jan. 12, 14:43
    Kommentar
    @Aristo Lucio, diese Information steht auch schon irgendwo in diesem langen Faden....
    #28Verfassero............................... (757444) 20 Jan. 12, 14:46
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt