Werbung

Unterstützen Sie LEO:

Navigation

Die kontrastierende Verneinung
Die kontrastierende Negation

Unter kontrastierender Verneinung wird die Verneinung verstanden, die im verneinten Satz einen Satzteil besonders hervorhebt und ihn einem entsprechenden Satzteil in einer positiven Aussage gegenübergestellt:

Nicht kontrastierende Verneinung Ich habe ihn nicht gesehen. – Ich habe ihn gesehen
Kontrastierende VerneinungIch habe nicht ihn gesehen. – Ich habe seine Schwester gesehen.

Die kontrastierende Verneinung zeichnet sich durch eine besondere Wortstellung und durch eine besondere Betonung aus. Das Negationswort steht vor dem hervorgehobenen Teil (siehe Wortstellung), und der hervorgehobenen Teil wird betont:

Ich habe nichtihn gesehen (sondern seine Schwester).

Die Betonung (oder in geschriebener Sprache der Satzzusammenhang) ist wichtig, da die Wortstellung nicht immer eindeutig angeben kann, ob es sich um eine kontrastierende Verneinung handelt und – falls ja – welcher Teil des Satzes hervorgehoben wird:

Nicht kontrastierende Verneinung Er hat kein rotes Auto gekauft.
Kontrastierende VerneinungEr hat kein rotes Auto gekauft (sondern ein grünes).
Er hat kein rotes Auto gekauft (sondern ein rotes Motorrad).

Die kontrastierende Verneinung kann ganze Satzglieder, Teile von Satzgliedern und manchmal sogar Teile von Wörtern hervorheben:

Er hat seinem Enkel nicht ein Buch geschenkt, sondern eine CD.
Wir sind
nie mit dem neuen Wagen gekommen, sondern immer mit dem alten.
Das Café ist
nicht vor,sondern hinter dem Bahnhof.
Ihr sollt die Sachen
nicht ein-,sondern ausladen.



Anmerkung: In anderen Grammatiken wird ein oberflächlich gesehen ähnliches Konzept verwendet: Diese Art der Verneinung wird „Sondernegation“ oder „Wortnegation“ genannt, die nur einen Teil des Satzes verneint. Der „Sondernegation“ steht die „Satznegation“ gegenüber, die den ganzen Satz verneint.





 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
 
 
LEO: Zusatzinformationen
 
LEO: Flexionstabelle

Um eine neue Diskussion zu starten, müssen Sie angemeldet sein. Anmeldung und Nutzung des Forums sind kostenlos.

Sie können aber jederzeit auch unangemeldet das Forum durchsuchen.

Um Vokabeln speichern und später lernen zu können, müssen Sie angemeldet sein. Sowohl die Registrierung als auch die Nutzung des Trainers sind kostenlos

 
Hier sehen Sie Ihre letzten Suchanfragen, die neueste zuerst. Klicken Sie einfach auf ein Wort, um die Ergebnisse erneut angezeigt zu bekommen
#Suchwort
 
LEO benutzt Cookies, um das schnellste Webseiten-Erlebnis mit den meisten Funktionen zu ermöglichen. Es werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in den Hinweisen zu den Nutzungsbedingungen / Datenschutz (Cookies) von LEO.
LEOs deutsche Grammatik