Werbung

Unterstützen Sie LEO:

Navigation

Der Funktion der Adverbien

Adverbien bestimmen andere Wörter wie Verben, Nomen, Adjektive und Adverbien. Sie können dies in unterschiedlicher Weise tun:

Adverbial
Prädikativ
Attributiv
Andere Funktionen


Adverbial

Adverbien können als Adverbialbestimmung (Umstandsbestimmung) eine Verbhandlung bestimmen. Zum Beispiel:

Ort:Wir sind dorthin gefahren.
Zeit: Wir sind gestern gefahren.
Art:Wir sind anders gefahren.


Prädikativ

Einige Adverbien können auch prädikativ verwendet werden. Sie sind dann durch das Verb sein oder bleiben mit einem Nomen verbunden:

Das Buch ist/bleibt dort .
Dieses Buch ist
anders als die anderen.

Siehe Das Prädikativ.


Attributiv

Gewisse Adverbien können attributiv ein Nomen bestimmen. Sie sind nachgestellt und unveränderlich:

Das Buch dort gehört mir.
Die Sitzung
gestern dauerte lange.
Wir haben den Weg
hierher beinahe nicht gefunden.

Siehe Adverb als Attribut zum Nomen.

Es gibt auch Adverbien, die attributiv ein Adjektiv oder ein anderes Adverb bestimmen:

Dies ist ein besonders interessantes Buch.
Wir sind
äußerst zufrieden mit den Resultaten.
Wir werden euch
sehr bald besuchen.

Siehe Die Adjektivgruppe und Die Adverbgruppe.


Andere Funktionen

Bestimmte Adverbien haben andere Funktionen im Satz:

Satzadverbien:

Satzadverbien bestimmen im Gegensatz zu den „gewöhnlichen" Adverbien nicht ein Wort oder einen Satzteil, sondern die Gesamtaussage des Satzes.

Sie sind vermutlich später nach Haus gegangen.
Ich kann euch
leider nicht bei den Aufgaben helfen.

Siehe Das Satzadverb.

Frageadverbien:

Frageadverbien leiten Fragesätze ein:

Wo steht dein Wagen?
Wann kommt ihr zurück?
Wie hast du das repariert?

Siehe Das Frageadverb.


Pronominaladverbien:

Die Pronominaladverbien nehmen eine Zwischenstellung zwischen den Adverbien und den Pronomen ein. Sie stehen im Satz anstelle einer Verbindung Präposition + Pronomen:

Sie haben ein neues Auto und fahren dauernd damit (= mit ihm) herum.
Die Sache ist
hiermit (= *mit diesem) abgeschlossen.
Wovon (= von was) hast du geträumt?

Siehe Die Pronominaladverbien.

Konjunktionaladverbien:

Konjunktionaladverbein wie deshalb, daher, deswegen, sonst bringen Sachverhalte und Zustände miteinander in Beziehung und verbinden sie miteinander. Diese Funktion haben sie mit den nebenordnenden Konjunktionen gemein. Wie die Konjunktionen können sie einen Satz mit einem vorhergehenden Satz verbinden:

Wir haben kein Auto, deshalb kommen wir mit dem Zug.
Jemand sollte mir helfen, ich werde
sonst nie mit der Arbeit fertig.

Siehe Das Konjunktionaladverb.





 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
 
 
LEO: Zusatzinformationen
 
LEO: Flexionstabelle

Um eine neue Diskussion zu starten, müssen Sie angemeldet sein. Anmeldung und Nutzung des Forums sind kostenlos.

Sie können aber jederzeit auch unangemeldet das Forum durchsuchen.

Um Vokabeln speichern und später lernen zu können, müssen Sie angemeldet sein. Sowohl die Registrierung als auch die Nutzung des Trainers sind kostenlos

 
Hier sehen Sie Ihre letzten Suchanfragen, die neueste zuerst. Klicken Sie einfach auf ein Wort, um die Ergebnisse erneut angezeigt zu bekommen
#Suchwort
 
LEO benutzt Cookies, um das schnellste Webseiten-Erlebnis mit den meisten Funktionen zu ermöglichen. Es werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in den Hinweisen zu den Nutzungsbedingungen / Datenschutz (Cookies) von LEO.
LEOs deutsche Grammatik