Navigation

1.7.3.8 Das Konjunktionaladverb

 
Konjunktionaladverbien bringen Zustände und Sachverhalte miteinander in Beziehung und verbinden sie miteinander. Diese Funktion haben sie mit den → nebenordnenden Konjunktionen gemein. Wie die Konjunktionen können viele von ihnen am Anfang eines Satzes stehen und diesen mit dem vorhergehenden Satz verbinden.
Folgende Adverbien werden Konjunktionaladverbien genannt:
Beispiele
Wir haben kein Auto, deshalb kommen wir mit dem Zug.Jemand sollte mir helfen, sonst werde ich nie mit der Arbeit fertig.
Siehe auch:
3.6.1.1 Die Nebenordnung von Teilsätzen

Konjunktionaladverbien vs. Konjunktionen
 
• Die Konjunktionaladverbien unterscheiden sich von den Konjunktionen dadurch, dass sie im Satz die gleiche Stellung haben wie Adverbien.
• Konjunktionaladverbien können im Satzinneren stehen, Konjunktionen können dies dagegen nicht.
Beispiele
Konjunktionaladverb:Wir haben kein Auto; wir kommen deshalb mit dem Zug.
Jemand sollte mir helfen; ich werde sonst nicht mit der Arbeit fertig.
Konjunktion: NICHT: Wir kommen mit dem Zug, wir haben denn kein Auto.
Nur: Wir kommen mit dem Zug, denn wir haben kein Auto.
 
Konjunktionaladverbien sind → Satzglieder. Sie können allein vor dem finiten Verb stehen. Die anderen Satzglieder stehen hinter dem finiten Verb.
Beispiele
Konjunktionaladverb:Wir haben kein Auto, deshalb kommen wir mit dem Zug.
 
Konjunktionen sind keine Satzglieder. Sie verbinden Sätze, gehören aber zu keinem der beiden Teilsätze. Sie können nicht allein vor dem finiten Verb stehen.
Beispiele
Konjunktion: NICHT: Wir kommen mit dem Zug, denn haben wir kein Auto.
Nur: Wir kommen mit dem Zug, denn wir haben kein Auto.
Einige Wörter können Konjunktionaladverb oder Konjunktion sein:
Beispiele
Konjunktionaladverb:Die Sonne scheint, doch bleiben wir zu Hause.
Konjunktion:Die Sonne scheint, doch wir bleiben zu Hause.
 
Die Konjunktionaladverbien drücken verschiedene Arten von Beziehungen zwischen Sätzen aus.
Beispiele
Beziehungsart:Beispiele:
kopulativ (verbindend) auch, außerdem, ferner, zudem, überdies, ebenso, ebenfalls, gleichfalls
disjunktiv (ausschließend) sonst, andernfalls
adversativ (entgegensetzend) dagegen, doch, hingegen, indes(sen), jedoch, vielmehr
restriktiv (einschränkend) allerdings, indes(sen), insofern, wohl, nur, zwar ... aber
kausal (begründend) nämlich
konsekutiv (Folge) also, daher, darum, demnach, demzufolge, deshalb, deswegen, folglich, infolgedessen, mithin, so, somit
konzessiv (einräumend) dennoch, des(sen) ungeachtet, gleichwohl, immerhin, trotzdem, nichtsdestoweniger, nichtsdestotrotz, zwar ... aber
Werbung

Unterstützen Sie LEO:

 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
LEO: Zusatzinformationen
 
LEO: Flexionstabelle

Um eine neue Diskussion zu starten, müssen Sie angemeldet sein. Anmeldung und Nutzung des Forums sind kostenlos.

Sie können aber jederzeit auch unangemeldet das Forum durchsuchen.

Um Vokabeln speichern und später lernen zu können, müssen Sie angemeldet sein. Sowohl die Registrierung als auch die Nutzung des Trainers sind kostenlos

 
Hier sehen Sie Ihre letzten Suchanfragen, die neueste zuerst. Klicken Sie einfach auf ein Wort, um die Ergebnisse erneut angezeigt zu bekommen
#Suchwort
LEOs deutsche Grammatik