Navigation

1.7 Das Adverb

 
Das Adverb bezeichnet die Umstände, in denen ein Geschehen bzw. eine Handlung verläuft, z. B. Ort, Zeit und Art und Weise. Der deutsche Name für Adverb ist auch Umstandswort.
Beispiele
Ort:Wir sind dorthin gefahren.
Zeit:Wir sind gestern gefahren.
Art und Weise:Wir sind anders gefahren.
Adverbien können im Satz in verschiedener Weise verwendet werden:
Beispiele
bei einem Verb:Wir haben dort gewohnt.
bei einem Adjektiv:Dies ist ein besonders interessantes Buch.
bei einem Adverb:Wir werden euch sehr bald besuchen.
prädikativ bei einem Nomen:Das Buch ist dort.
attributiv bei einem Nomen:Das Buch dort gehört mir.
 
• Obwohl ihr Name so interpretiert werden könnte, stehen Adverbien nicht nur bei Verben.
• Adverbien werden nicht flektiert.
• Bis auf wenige Ausnahmen haben sie auch keine Steigerungsformen.
Die Adverbien werden unter den folgenden Gesichtspunkten beschrieben:

Welche Adverbien können gesteigert werden?
1.7.1 Die Steigerung des Adverbs
Welche Funktion haben Adverbien im Satz?
1.7.2 Die Funktion der Adverbien
Welche Arten von Adverbien gibt es?
1.7.3 Die Adverbklassen

Im Kapitel der Adverbien werden auch die Partikeln beschrieben:
1.7.4 Die Partikeln
Werbung

Unterstützen Sie LEO:

 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
LEO: Zusatzinformationen
 
LEO: Flexionstabelle

Um eine neue Diskussion zu starten, müssen Sie angemeldet sein. Anmeldung und Nutzung des Forums sind kostenlos.

Sie können aber jederzeit auch unangemeldet das Forum durchsuchen.

Um Vokabeln speichern und später lernen zu können, müssen Sie angemeldet sein. Sowohl die Registrierung als auch die Nutzung des Trainers sind kostenlos

 
Hier sehen Sie Ihre letzten Suchanfragen, die neueste zuerst. Klicken Sie einfach auf ein Wort, um die Ergebnisse erneut angezeigt zu bekommen
#Suchwort
LEOs deutsche Grammatik