Werbung

Unterstützen Sie LEO:

Navigation

Der Gebrauch der Präpositionen

Präpositionen sind keine eigenständigen Satzglieder. Sie treten auch nicht als Attribut (ein anderes Wort bestimmendes Element) auf. Ihre Aufgabe ist es, zwei Wörter oder Wortgruppen miteinander zu verbinden.

Präpositionalgruppe
Stellung
Freier und gebundener Gebrauch 
Präposition und Konjunktion


Präpositionalgruppe

Präpositionen verbinden einerseits Verben, Nomen und Adjektive mit andererseits Substantiven, Pronomen, Adjektiven oder Adverbien:

Verb + Präposition + 
...
Wir warten auf den Bus.
NomenDer Wein in der Flasche ist sauer.
AdjektivSie ist zufrieden mit dem Resultat.
 
...
 + Präposition + NomenWir warten auf den Bus.
Pronomen Wir warten auf ihn.
AdjektivIch halte ihn für intelligent.
AdverbWir kennen ihn seit gestern.

Die Verbindung von Präposition und angeschlossenem Wort oder angeschlossener Wortgruppe wird Präpositionalgruppe genannt. Beispiele für Präpositionalgruppen sind:

auf den Bus
auf ihn
in der Flasche
mit dem Resultat
für intelligent
seit gestern


Stellung

Vor dem Bezugswort:

Die Präpositionen stehen in der Regel vor dem Wort, auf das sie sich beziehen:

auf den Bus
auf ihn
mit dem Resultat
für intelligent
seit gestern

Nach dem Bezugswort:

Einige wenige Präpositionen stehen hinter dem Bezugswort:

Ich möchte dies der Deutlichkeit halber noch einmal erwähnen.
Batterien sollten der Umwelt
zuliebe fachgerecht entsorgt werden.
Einem Medienbericht
zufolge ist der berühmte Schauspieler gestern gestorben.

Nachgestellte Präpositionen werden auch Postpositionen genannt.

Vor oder nach Bezugswort:

Einige Präpositionen können sowohl vor als auch nach dem Bezugswort stehen:

Entlangdem Fluss standen Bäume.
Den/Dem Fluss
entlang standen Bäume.
Wir sind
gegenüber Kritikern sehr zurückhaltend.
Wir sind Kritikern
gegenüber sehr zurückhaltend.
Entgegen euren Vorschlägen haben wir uns für Rot entschieden.
Euren Vorschlägen
entgegen haben wir uns für Rot entschieden.

Um das Bezugswort herum:

Einige zweiteilige Präpositionen schließen das Bezugswort ein:

Niemand darf um seines Glaubens willen verfolgt werden.
Wir glaubten ihm
von diesem Moment an kein Wort mehr.

Präpositionen dieser Art werden auch Zirkumpositionen genannt.


Regionale Varianten





Freier und gebundener Gebrauch

Im Satz muss zwischen freiem und gebundenem Gebrauch der Präpostionen unterschieden werden.

Bei freiem Gebrauch kann die Präposition durch andere Präpositionen ersetzt werden. Dies ist vor allem bei als Adverbialbestimmungen verwendeten Präpositionalgruppen der Fall:

Sie stellt die Vase auf den Schrank.
Sie stellt die Vase
in den Schrank.
Sie stellt die Vase
neben den Schrank.

Bei gebundenem Gebrauch der Präposition ist die Präposition im Prinzip nicht austauschbar. Die Verwendung der Präposition wird vom Verb, vom Adjektiv oder vom Nomen bestimmt, von dem sie abhängt:

Verb:
Sie arbeitet an einem neuen Projekt.
Sie
interessieren sich für die ausgeschriebene Stelle.
Wir
begannen sofort mit der Arbeit.

Adjektiv:
Diese Verhaltensweise ist charakteristisch für Psychopathen.
Darf ich Ihnen
bei dieser Aufgabe behilflich sein?
Sie waren
auf das Geld angewiesen.

Nomen:
die Hoffnung auf bessere Zeiten
die
Fragen an den Vorsitzenden
ihr
Hunger nach Erkenntnis

Gebunden verwendete Präpositionen sind nicht oder nur bedingt vorhersagbar. Welche Präpostion von einem Verb, Adjektiv oder Nomen gefordert wird, muss zusammen mit ihm gelernt werden.


Präposition und Konjunktion

Konjunktionen verbinden Satzglieder und Sätze. Wenn eine Konjunktion innerhalb eines Satzgliedes steht, handelt es sich um die Zusammenziehung von zwei Sätzen zu einem. Die Konjunktion kann dann durch zwei Sätze ersetzt werden:

Ich fahre nach Amsterdam und Rotterdam  =Ich fahre nach Amsterdam +
Ich fahre nach Rotterdam.
die Fahrt nach Amsterdam und Rotterdam  =die Fahrt nach Amsterdam +
die Fahrt nach Rotterdam

Präpositionen können keine Sätze miteinander verbinden. Sie können nicht durch zwei Sätze ersetzt werden:

Ich fahre nach Rotterdam.
Ich genieße die Fahrt
nach Rotterdam.





 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
 
 
LEO: Zusatzinformationen
 
LEO: Flexionstabelle

Um eine neue Diskussion zu starten, müssen Sie angemeldet sein. Anmeldung und Nutzung des Forums sind kostenlos.

Sie können aber jederzeit auch unangemeldet das Forum durchsuchen.

Um Vokabeln speichern und später lernen zu können, müssen Sie angemeldet sein. Sowohl die Registrierung als auch die Nutzung des Trainers sind kostenlos

 
Hier sehen Sie Ihre letzten Suchanfragen, die neueste zuerst. Klicken Sie einfach auf ein Wort, um die Ergebnisse erneut angezeigt zu bekommen
#Suchwort
 
LEO benutzt Cookies, um das schnellste Webseiten-Erlebnis mit den meisten Funktionen zu ermöglichen. Es werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in den Hinweisen zu den Nutzungsbedingungen / Datenschutz (Cookies) von LEO.
LEOs deutsche Grammatik