Werbung

Unterstützen Sie LEO:

Navigation

1.8 Die Präposition

 
Präpositionen verbinden Wörter und Wortgruppen miteinander. Sie bezeichnen dabei ein lokales (Ort), temporales (Zeit), modales (Art und Weise) oder kausales (Grund/Zweck) Verhältnis zwischen zwei Sachverhalten. Die deutsche Bezeichnung für Präposition ist deshalb Verhältniswort.
Beispiele für Wörter, die Präpositionen darstellen:
    an, außer, bei, durch, statt, unter, über, vor, zu, zuzüglich

Beispiele für die verschiedenen Verhältnisarten:
lokal:Das Besteck liegt in der Schublade.
temporal:Sie kennen einander seit unserer Schulzeit.
modal:Sie konnte nur mit großer Mühe sprechen.
kausal:Wir konnten wegen des schlechten Wetters nicht kommen.
Nachfolgend werden wichtige Merkmale der Präpositionen aufgeführt, die in folgenden Kapiteln noch präzisiert werden:

Wie werden Präpositionen im Satz verwendet?
1.8.1 Der Gebrauch der Präpositionen
Welche Verhältnisse drücken Präpositionen aus?
1.8.2 Die Bedeutung der Präpositionen
Mit welchem Kasus (Fall) steht eine Präposition?
1.8.3 Präposition und Kasus
Präpositionen und die bestimmten Artikel
1.8.4 Verschmelzung von Präposition + bestimmter Artikel

 
• Präpositionen stehen meistens vor ihrem Bezugswort.
• Die lateinische Bezeichnung Präposition bedeutet wörtlich "das Voranstellen".
• Verbindungen von Präposition und angeschlossenem Wort oder angeschlossener Wortgruppe werden Präpositionalgefüge genannt.
Beispiele
in der Schubladeseit unserer Schulzeit
mit großer Mühe
 
Präpositionen stehen in der Regel fest mit einem Kasus. Das der Präposition folgende Nomen oder Pronomen muss daher in einem bestimmten Fall stehen.
Beispiele
für + Akkusativ: für den Besucher, für ihn
mit + Dativ: mit dem Vater, mit ihm
oberhalb + Genitiv: oberhalb des Steinbruchs
 
Einige Präpositionen stehen je nach ihrer Bedeutung mit Akkusativ oder mit Dativ.
Beispiele
in + Akkusativ: Ich lege das Besteck in die Schublade.
in + Dativ: Das Besteck liegt in der Schublade.
 
Präpositionen werden nicht flektiert. Einige von ihnen können aber mit gewissen flektierten Formen des bestimmten Artikels verschmelzen.
Beispiele
an + dem= am
bei + dem= beim
zu + der= zur
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
LEO: Zusatzinformationen
 
LEO: Flexionstabelle

Um eine neue Diskussion zu starten, müssen Sie angemeldet sein. Anmeldung und Nutzung des Forums sind kostenlos.

Sie können aber jederzeit auch unangemeldet das Forum durchsuchen.

Um Vokabeln speichern und später lernen zu können, müssen Sie angemeldet sein. Sowohl die Registrierung als auch die Nutzung des Trainers sind kostenlos

 
Hier sehen Sie Ihre letzten Suchanfragen, die neueste zuerst. Klicken Sie einfach auf ein Wort, um die Ergebnisse erneut angezeigt zu bekommen
#Suchwort
Werbung

Unterstützen Sie LEO:

LEOs deutsche Grammatik