Werbung

Unterstützen Sie LEO:

Navigation

Nicht passivfähige Verben: Zustandspassiv

Nicht passivfähige Verben sind Verben, die keine Passivform haben. Die folgenden Angaben geben nur Tendenzen an. Gerade beim Zustandspassiv ist oft schwierig zu erklären, weshalb es bei gewissen Verben üblich, bei anderen eher unüblich oder gar nicht üblich ist.

Transitive Verben
Intransitive Verben
Reflexive Verben


Transitive Verben

Transitive Verben ohne Vorgangspassiv

Transitive Verben, die kein Vorgangspassiv bilden können, haben in den meisten Fällen auch kein Zustandspassiv. Es gelten somit die gleichen Beschränkungen. Siehe Verben mit Akkusativ ohne Vorgangspassiv. Zum Beispiel:

AktivVorgangspassivZustandspassiv
Er erhielt einen Preis. Nicht: Ein Preis wurde erhalten. Nicht: Ein Preis ist erhalten.
Ihr Verhalten wundert den Vater sehr. Nicht: Der Vater wird durch ihr Verhalten sehr gewundert. Nicht: Der Vater ist durch ihr Verhalten sehr gewundert.
Sie weiß einen guten Witz. Nicht: Ein guter Witz wird gewusst. Nicht: Ein guter Witz ist gewusst.
 
Es gibt allerdings vereinzelte Ausnahmen wie z. B. das Verb enthalten:
 
Die Flasche enthält 70cl Wein. Nicht: 70cl Wein werden in/von der Flasche enthaltenRichtig:70cl Wein sind in der Flasche sind enthalten

Transitive Verben mit Vorgangspassiv

Von den transitiven Verben, die ein Vorgangspassiv bilden, haben die meisten auch ein Zustandspassiv.

Dies gilt aber nicht in allen Fällen. Es ist allerdings schwierig zu bestimmen, bei welchen Arten dieser transitiven Verben das Zustandspassiv nicht üblich ist. Es gelten die folgenden Tendenzen, die nicht immer eingehalten werden:

Kein Zustandspassiv haben tendenziell die folgenden Arten von transitiven Verben:

Transitive Verben die eine andauernde, nicht begrenzte Handlung angeben (durative transitive Verben), wie zum Beispiel betrachten, sehen, hören, bewundern, verstehen, hassen, verachten.

Nicht: Das Bild ist betrachtet.
Nicht: Der Lärm ist gehört.
Nicht: Die Schauspielerin ist bewundert.

ABER: Es gibt viele in unterschiedlichen Maße übliche und akzeptierte Ausnahmen:

Der Betrag ist geschuldet.
Er war gehasst, verachtet und gefürchtet.
Sie war überall sehr geliebt
(Besser: Sie wurde überall sehr geliebt oder Sie war überall sehr beliebt).

Transitive Verben, die eine begrenzte Handlung angeben, die aber keinen neuen Zustand bewirken, die kein (zeitweilig) bleibendes Resultat haben. Beispiele: loben, beschimpfen, streicheln, zeigen, beglückwünschen, befragen.

Nicht: Der Schüler ist für sein gutes Resultat gelobt.
Nicht: Ich bin beschimpft.
Nicht: Das Foto ist gezeigt.


Intransitive Verben

Von intransitiven Verben kann kein Zustandspassiv gebildet werden:

Nicht: Es ist geblüht.
Nicht: Es ist geschlafen.

Dies gilt auch für intransitive Verben, die ein Vorgangspassiv haben:

Nicht: Ihm ist vertraut.
Nicht: Der Vorstellung ist beigewohnt.
Nicht: Darauf ist gehofft.
Nicht: Über das schlechte Resultat ist gejammert.

Ausnahme: Einige intransitive Verben mit Dativobjekt oder Präpositionalobjekt können ein Zustandspassiv ohne Subjekt bilden (helfen, nützen, dienen, verzeihen, vergeben, sorgen für u. a.):

Mit diesem Rat ist ihm nicht geholfen.
Den Angestellten ist mit einer Lohnsenkung sicher nicht gedient.
Wenn du es bereust, ist dir verziehen.
Für die Unterbringung der Gäste ist bereits gesorgt.


Reflexive Verben

Von reflexiven Verben kann kein Zustandspassiv gebildet werden:

Nicht: Er ist sich geärgert.
Nicht: Die Hände sind sich gewaschen.





 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
 
 
LEO: Zusatzinformationen
 
LEO: Flexionstabelle

Um eine neue Diskussion zu starten, müssen Sie angemeldet sein. Anmeldung und Nutzung des Forums sind kostenlos.

Sie können aber jederzeit auch unangemeldet das Forum durchsuchen.

Um Vokabeln speichern und später lernen zu können, müssen Sie angemeldet sein. Sowohl die Registrierung als auch die Nutzung des Trainers sind kostenlos

 
Hier sehen Sie Ihre letzten Suchanfragen, die neueste zuerst. Klicken Sie einfach auf ein Wort, um die Ergebnisse erneut angezeigt zu bekommen
#Suchwort
 
LEO benutzt Cookies, um das schnellste Webseiten-Erlebnis mit den meisten Funktionen zu ermöglichen. Es werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in den Hinweisen zu den Nutzungsbedingungen / Datenschutz (Cookies) von LEO.
LEOs deutsche Grammatik