Werbung

Unterstützen Sie LEO:

Navigation

Reziproke Verben
„Wechselseitige“ Verben

Reziproke Verben stehen mit dem Reziprokpronomen einander oder mit sich. Das Pronomen gibt ein wechselseitiges Verhältnis zwischen den Elementen eines mehrteiligen Subjekts an. Beispiele:

Sie lieben sich. Wir vertrauen einander.

Reziproke verben
     Nur reziproke Verben
Reziproke Verbvarianten 
Reziprok verwendete Verben 
Flexion: Besonderheiten und Einschränkungen  
  
Reflexive und reziproke Verben


Reziproke Verben

Reziproke Verben sind Verben, die mit dem Reziprokpronomen einander oder mit sich stehen. Das Pronomen drückt ein wechselseitiges Verhältnis zwischen den Elementen eines mehrteiligen Subjekts aus:

Hänsel und Gretel halfen einander.
= Hänsel half Gretel und Gretel half Hänsel.

Karin und Paul begrüßen sich.
= Karin begrüßt Paul und Paul begrüßt Karin.

Wir unterscheiden zwischen:

Nur reziproke Verbenmit sich (uns, euch)Sie verkrachten sich.
Reziproke Verbvarianten mit sich (uns, euch)Sie vertragen sich wieder.
Reziprok verwendete Verben mit sich (uns, euch) oder einander Sie küssen sich/einander.


Nur reziproke Verben

Es gibt im Deutschen einige wenige Verben, die nur reziprok verwendet werden können:

sich anfreunden, sich überwerfen, sich verbrüdern, sich verfeinden, sich verkrachen u. a.

Sie stehen mit sich (Mehrzahl), uns oder euch und können in der Regel mit miteinander verstärkt werden:

Sie freunden sich (miteinander) an.
Die Geschwister hatten sich (miteinander) verkracht.
Ihr habt euch (miteinander) verbrüdert.

Diese reziproken Verben können auch im Singular erscheinen. Das wechselseitige Verhältnis besteht dann zwischen dem Subjekt und einem mit mit angeschlossenen Objekt:

Sie freundet sich mit ihm an.
Ich habe mich mit meinem Bruder verkracht.
Er hat sich mit ihnen verbrüdert.


Reziproke Verbvarianten

Wir sprechen von einer reziproken Verbvariante, wenn ein Verb mit dem reziproken Pronomen sich (uns, euch) eine andere Bedeutung oder eine andere Satzkonstruktion hat als ohne das Pronomen:

Reziproke Verbvariante   Nicht reziproke Verbvariante
sich vertragen = ohne Streit miteinander lebenvertragen = ohne Schaden aushalten können
Die Kinder vertragen sich wieder.Die Kinder vertragen keinen Alkohol.
sich verheiraten = eine Ehe eingehenverheiraten = (jemandem) zur Ehe geben
Ihr verheiratet euch nächste Woche.Die Konsulin verheiratete ihre Tochter mit dem Studienrat.

Reziproke Verbvarianten stehen wie nur reziproke Verben mit sich (Mehrzahl), uns oder euch. Sie können wie diese mit miteinander erweitert und auch im Singular verwendet werden:

Die Geschwister vertragen sich wieder miteinander.
Der Bruder verträgt sich wieder mit der kleinen Schwester
.

Reziproke Verbvarianten sind zum Beispiel:

sich aussprechen, sich einigen, sich entzweien, sich streiten, sich treffen, sich verabreden, sich vereinigen, sich verloben, sich versöhnen usw.


Reziprok verwendete Verben

Reziprok verwendete Verben sind Verben, bei denen das reziproke Pronomen an der Stelle eines anderen Pronomens oder eines Nomens steht. Die Bedeutung des Verbs ändert sich dabei nicht:

Reziproke VerwendungNicht reziproke Verwendung
Wir begrüßen einander/uns.Wir begrüßen die Gäste.
Sie helfen einander/sich.Sie helfen ihm.
Ursula und Pia hassten einander/sich.Ursula und Pia hassten den Lehrer.
Die Geschwister gleichen einander/sich. Die Geschwister gleichen der Mutter.

Bei reziprok verwendeten Verben kann sowohl einander als auch sich (Mehrzahl), uns oder euch stehen. Dabei gelten sich, uns und euch eher als umgangssprachlich, einander eher als standardsprachlich.

sich (uns, euch) kann mit gegenseitig verstärkt werden:

Sie helfen sich gegenseitig.
Ursula und Pia hassten sich gegenseitig.
Wir halfen uns gegenseitig.


Siehe auch Reziprokpronomen einander.


Flexion: Besonderheiten und Einschränkungen

Für alle reziproken und reziprok verwendeten Verben gelten die folgenden Besonderheiten und Anwendungsbeschränkungen:

Formen (Flexion)

Die Verbformen werden genau gleich gebildet wie bei den „normalen“ Verben:

wir verbrüdern unswir gleichen uns/einander
ihr verbrüdert euchihr gleicht euch/einander
sie verbrüderten sichsie glichen sich/einander
sie haben sich verbrüdert   sie haben sich/einander sehr geglichen

Vergangenheitsformen mit haben oder sein

Anders als die reflexiven Verben, die alle die Vergangenheit mit haben bilden, bilden die reziproken Verben die Vergangenheitsformen mit haben oder sein.

Sie verhalten sich wie „gewöhnliche“ Verben:
  • Wenn sie mit dem Akkusativ stehen, bilden sie die Vergangenheit mit haben:

    Sie haben sich (miteinander) angefreundet
    Sie
    haben sich/einander gestern gesehen.
    Wir
    haben uns/einander am Bahnhof getroffen.
  • Wenn sie mit Dativ stehen, haben sie das gleiche Hilfsverb wie wenn sie nicht reziprok sind:

    Wir sind uns gestern begegnet. ( vgl.: Wir sind ihm gestern begegnet.)
    Sie
    haben sich sehr geglichen. (vgl.: Er hat ihr sehr geglichen.)
Passiv

Reziproke Verben können kein Vorgangspassiv (werden-Passiv) bilden:

Sie freunden sich an.Nicht:  Sie werden von sich angefreundet.
Sie helfen einander.Nicht:Sie werden voneinander geholfen.

Ein Zustandspassiv (sein-Passiv) kann ebenfalls nicht gebildet werden. Einige wenige reziproke Verben können eine Art Zustandsreflexiv bilden:

Reziprokes Verb   Zustandsreflexiv   
sich verbrüdernverbrüdert sein
sich verfeindenverfeindet sein
sich verkrachenverkracht sein

Vergleiche hierzu Zustandsreflexiv bei reflexiven Verben.





 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
 
 
LEO: Zusatzinformationen
 
LEO: Flexionstabelle

Um eine neue Diskussion zu starten, müssen Sie angemeldet sein. Anmeldung und Nutzung des Forums sind kostenlos.

Sie können aber jederzeit auch unangemeldet das Forum durchsuchen.

Um Vokabeln speichern und später lernen zu können, müssen Sie angemeldet sein. Sowohl die Registrierung als auch die Nutzung des Trainers sind kostenlos

 
Hier sehen Sie Ihre letzten Suchanfragen, die neueste zuerst. Klicken Sie einfach auf ein Wort, um die Ergebnisse erneut angezeigt zu bekommen
#Suchwort
 
LEO benutzt Cookies, um das schnellste Webseiten-Erlebnis mit den meisten Funktionen zu ermöglichen. Es werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in den Hinweisen zu den Nutzungsbedingungen / Datenschutz (Cookies) von LEO.
LEOs deutsche Grammatik