Werbung

Unterstützen Sie LEO:

Navigation

Das Suffix lein

Wie das Suffix chen – aber in der Gegenwartssprache viel weniger häufig als dieses – bildet lein Verkleinerungsformen. Es ist vor allem im süddeutschen Sprachraum gebräuchlich.

Mit dem Suffix lein werden sächliche Nomen gebildet. Die Ableitungen gehören zur Flexionsklasse s/-.

Es leitet ab:

Nomen zu Nomen

Bauch+lein=Bäuchlein
EnteEntlein
MannMännlein
LichtLichtlein

Besonderheiten:
  • Umlaut:
    Wenn möglich, wird vor lein immer umgelautet:
    Lamm+lein=Lämmlein
    DorfDörflein
    BuchBüchlein
  • e-Tilgung:
    Bei auf unbetontes e endenden Nomen wird das e vor lein gestrichen:
    Krone+lein=Krönlein
    TräneTränlein
    EnteEntlein
  • en-Tilgung:
    Bei auf unbetontes en endenden Nomen wird das en vor lein gestrichen:
    Brunnen+lein=Brünnlein
    HaufenHäuflein
    KuchenKüchlein
  • l-Verschmelzung:
    Bei auf l endenden Nomen verschmilzt das l des Nomenstammes mit dem l des Suffixes:
    Engel+lein=Engelein
    EselEselein
    VogelVögelein


 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
 
 
LEO: Zusatzinformationen
 
LEO: Flexionstabelle

Um eine neue Diskussion zu starten, müssen Sie angemeldet sein. Anmeldung und Nutzung des Forums sind kostenlos.

Sie können aber jederzeit auch unangemeldet das Forum durchsuchen.

Um Vokabeln speichern und später lernen zu können, müssen Sie angemeldet sein. Sowohl die Registrierung als auch die Nutzung des Trainers sind kostenlos

 
Hier sehen Sie Ihre letzten Suchanfragen, die neueste zuerst. Klicken Sie einfach auf ein Wort, um die Ergebnisse erneut angezeigt zu bekommen
#Suchwort
 
LEO benutzt Cookies, um das schnellste Webseiten-Erlebnis mit den meisten Funktionen zu ermöglichen. Es werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in den Hinweisen zu den Nutzungsbedingungen / Datenschutz (Cookies) von LEO.
LEOs deutsche Grammatik