Other actions

 Start new thread Manage vocabulary View search history

Orthographically similar words

Differenz

Grammar

Groß-/Kleinschreibung bei Demonymen (Volksbezeichnungen)
In der Regel werden Demonyme (Volksbezeichnungen) im Englischen als Eigennamen behandelt und großgeschrieben. Dies gilt auch, wenn die Bezeichnung Teil eines Begriffs ist, der scheinbar nichts mit dem Land zu tun hat.
Abstrakte und generische Begriffe mit nachfolgender Modifizierung
Abstrakte und generische Begriffe mit nachfolgender Modifizierung werden meistens mit the verbunden. Oft spielt dabei eine Rolle, dass der Begriff vorher schon mal erwähnt wurde. Ausnahme: Wenn es sich trotz der Modifizierung eindeutig um eine Verallgemeinerung handelt, wird der bestimmte Artikel nicht verwendet.
Die Satzzeichen am Ende der direkten Rede
Bei Aussagen ohne Begleitsatz erscheinen die Satzzeichen immer innerhalb der Anführungszeichen, bei Aussagen mit einem Begleitsatz – der in der Regel eine Angabe über den Sprecher sowie ein Verb des Berichtens enthält –, unterscheiden sich britisches und amerikanisches Englisch dagegen bzgl. der Stellung des abschließenden Satzzeichens.
'may' und 'might'
• May lässt sich mit können und/oder vielleicht wiedergeben, wenn es für eine Möglichkeit, eine Vermutung oder eine Ungewissheit steht, • Might wird analog eingesetzt, jedoch ist die Möglichkeit geringer, die Vermutung unsicherer und die Ungewissheit größer als bei may, • May / might well have + Past Participle entspricht dem deutschen (es ist) gut möglich, dass …, • May – selten auch might – lässt sich mit dürfen wiedergeben, wenn es eine Erlaubnis ausdrückt.