Werbung

Unterstützen Sie LEO:

Navigation

Der Apostroph
Das Auslassungszeichen

Apostroph
     bei Auslassungein einz’ges Mal, D’dorf, Wie geht’s/gehts
bei Eigennamen  Aristoteles’ Werke, Andreas/Andrea’s Eissalon, ein Freud’scher Versprecher 
 
Kein Apostroph
 bei AuslassungGeh!, heut Nacht, aufs, Komm runter!
vor Genitivendung szu Omas Zeiten, des PCs, H.K.s Verhalten
vor Pluralendung sdie Videos, die Handys, die PCs
vor anderen Endungen und Ableitungssuffixengesavte Daten, Wursthäusle, immer sonntags


Apostroph bei Auslassung

Der Apostroph gibt an, dass in einem Wort ein oder mehrere Buchstaben ausgelassen werden. Er wird aber nur in den folgenden Fällen verwendet:

  Der Apostroph wird verwendet, wenn eine verkürzte Wortform sonst schwer lesbar oder missverständlich wäre (§96.2). Dies kommt vor allem in poetischen Texten vor:

Könnt ich nur ein einz’ges Mal die Uhren rückwärtsdrehen.
’s ist alles dunkel, ’s ist alles trübe. (Beachte Kleinschreibung nach Apostroph am Satzanfang.)
Das Wasser rauscht', das Wasser schwoll.


Der Apostroph wird bei längeren Auslassungen im Wortinnern verwendet (§96.3):

D’dorf (= Düsseldorf)
Lu’hafen (= Ludwigshafen)
K’lautern (= Kaiserslautern)
Ku'damm (= Kurfürstendamm)


Der Apostroph kann gesetzt werden, wenn bei der schriftlichen Wiedergabe von gesprochener Sprache Wörter mit einer Auslassung schwer lesbar oder missverständlich wären (§97):

Hast du noch ’nen Euro? auch:Hast du noch nen Euro?
Das ist so ’ne Sache.auch:Das ist so ne Sache.
auf’m Dachauch: aufm Dach
Was für ’n Blödsinn!

Kommen S’ nur herein



Der Apostroph kann beim umgangssprachlich zu s verkürzten Pronomen es stehen, das mit dem vorhergehenden Wort verschmilzt:

Wie geht’s?auch:Wie gehts?
So ist’s im Leben.auch:So ists im Leben.
Hol’s der Kuckuck!auch:Hols der Kuckuck!
Wenn’s weiter nichts ist. auch:Wenns weiter nichts ist. 
Nur um’s gesagt zu haben. auch:Nur ums gesagt zu haben. 
Wo hab ich’s nur hingelegt? auch:Wo hab ichs nur hingelegt? 
Wie man’s nimmt.auch:Wie mans nimmt.
So lässt sich’s leben.auch:So lässt sichs leben.


Nach der alten Schreibung müssen alle obenstehenden Beispiele mit Apostroph geschrieben werden.

Siehe auch unten Kein Apostroph.


Apostroph bei Eigennamen

  Der Apostroph kennzeichnet den Genitiv bei Eigennamen, die auf s, ss, ß, x oder z (oder als /s/ ausgesprochenes ce, se) enden, wenn sie ohne Artikel oder Artikelwort stehen (§96.1):

Aristoteles’ Werke
Günther Grass’ letzter Roman
Johann Strauß’ bekannteste Kompositionen
Marx’ Theorie
Dort steht Fritz’ Auto.
Alice’ Onkel

Selten ebenfalls bei geographischen Namen:
Paris’ Metro(gebräuchlicher:die Pariser Metro, die Metro von Paris)
Florenz’ Innenstadt   (gebräuchlicher:die Innenstadt von Florenz)

Der Apostroph steht auch dann, wenn im Nominativ kein s ausgesprochen wird (§96 E2):
Cannes’ Filmfestspiele
Jean Giraudoux’ Stück „Undine“

Die Eigennamen stehen ohne Apostroph, wenn sie von einem Artikel oder Artikelwort begleitet werden (§96 E1):
die Werke des Aristoteles
der Todestag unseres geliebten Max
der Onkel der kleinen Alice
der Charme des nächtlichen Paris

Vgl. Flexion Personennamen.


Der Apostroph kann verwendet werden, um die Grundform eines Personennamens zu verdeutlichen:

Gelegentlich vor der Genitivendung s:
Andrea’s Eissalonoder:Andreas Eissalon
Carlo’s Pizzaparadies oder:Carlos Pizzaparadies

NB:  Der Apostroph sollte nur bei Namen verwendet werden, bei denen es zu Verwechslungen kommen kann (Andrea’s wegen Andreas, Carlo’s wegen Carlos). Im Allgemeinen wird auch bei Eigennamen kein Apostroph vor einem Genitiv-s geschrieben. Siehe unten Kein Apostroph.

Vor dem Adjektivsuffix sch:
ein Freud’scher Versprecher oder:ein freudscher Versprecher
die Faraday’schen Gesetzeoder:die faradayschen Gesetze

Siehe Groß- und Kleinschreibung Eigennamen.


Kein Apostroph

In den folgenden Fällen wird kein Apostroph verwendet:

Bei Auslassung
Vor Genitivendung s
Vor Pluralendung s
Vor anderen Endungen und Ableitungssuffixen


Kein Apostroph bei Auslassung

Der Apostroph wird nicht verwendet, wenn eine verkürzte Wortform allgemein üblich und/oder unmissverständlich ist:

  Man schreibt im Allgemeinen keinen Apostroph für das weggefallene Endungs-e bei Verbformen der ersten Person Singular und des Imperativs:

Ich steh im Regen.
Ich hör dich nicht mehr.
Das lass ich mir von niemandem bieten!

Schließ das Fenster!
Komm bitte hierher!
Geh mir aus den Augen!


Man schreibt im Allgemeinen keinen Apostroph für das weggefallen Schluss-e in häufig gebrauchten Varianten von auf e endenden Wörtern:

blödauch:blöde
trübauch:trübe
heut Nacht   auch:heute Nacht


Man schreibt keinen Apostroph bei allgemein üblichen Wortformen, in denen im Wortinnern ein e ausgefallen ist:

ein trockner Keks auch:ein trockener Keks 
Ich sammle Briefmarken. selten:Ich sammele Briefmarken. 
etwas andreshäufiger: etwas anderes


Man schreibt keinen Apostroph für das weggefallene Schluss-e oder die weggefallene Endung in bekannten Redewendungen und Fügungen:

Freud und Leid
öd und leer

ein einzig Volk von Brüdern
ruhig Blut bewahren


Bei allgemein üblichen Verschmelzungen von Präposition und Artikel wird kein Apostroph geschrieben:

am, ans, aufs, beim, durchs, fürs, hinterm, hinters, hintern, im, ins, überm, übers, übern, ums, unterm, unters, untern, vom, vorm, vors, zum, zur


Bei verkürzten Formen von mit herauf, heraus, herein, herüber, herunter usw. gebildeten Wörtern schreibt man im Allgemeinen keinen Apostroph:

Komm da sofort runter!
Das passt nicht rein.
Sie hat ihn rausgeworfen.
Gib bitte mal den Hammer rüber.


Kein Apostroph vor der Genitivendung s

  

Vor der Genitivendung s steht kein Apostroph


im Süden NamibiasNICHT: im Süden Namibia’s
wie zu Omas ZeitenNICHT: wie zu Oma’s Zeiten
Leonardos BruderNICHT: Leonardo’s Bruder
die Seite des Webdesigners   NICHT: die Seite des Webdesigner’s   
 

Auch bei Abkürzungen steht kein Apostroph vor dem Genitiv-s:
der Prozessor des PCs    NICHT: der Prozessor des PC’s
der Fahrer des PkwsNICHT: der Fahrer des Pkw’s
H.K.s VerhaltenNICHT: H.K.’s Verhalten

Das Genitiv-s darf bei Eigennamen mit einem Apostroph geschrieben werden, wenn damit die Grundform eines Personennamens verdeutlicht werden soll (siehe oben). Er sollte aber nur bei Namen verwendet werden, bei denen es zu Verwechslungen kommen kann (zum Beispiel Andrea’s wegen Andreas, Carlo’s wegen Carlos).

Immer üblicher, aber nach den Rechtschreibregeln zumindest zweifelhaft sind Geschäftsschilder etc. mit einem Apostroph vor dem Genitiv-s:
Elmar’s Frisörladenkorrekter: Elmars Frisörladen
Uschi’s Hundesalonkorrekter: Uschis Hundesalon
Meier’s Schlemmerstand    korrekter: Meiers Schlemmerstand 


Kein Apostroph vor der Pluralendung s!

  Vor der Pluralendung s darf kein Apostroph stehen!!

Ein Apostroph vor der Pluralendung s ist immer falsch:
die VideosNICHT: die Video’s
die Handys NICHT:die Handy’s
Mofas und Mopeds   NICHT:Mofa’s und Moped’s   
   

Dies gilt auch bei Abkürzungen mit der Pluralendung s:
CDs und DVDs   NICHT: CD’s und DVD’s
die GmbHsNICHT:die GmbH’s
die PkwsNICHT:die Pkw’s


Kein Apostroph vor Flexionsendungen, Ableitungssuffixen usw.

  Vor Flexionsendungen sowie vor Ableitungssuffixen und anderen Wortbildungselementen darf kein Apostroph gesetzt werden.

Dies gilt nicht nur vor der Genitivendung s und der Pluralendung s, sondern auch in Fällen wie den folgenden:
die gesavten DatenNICHT: die gesave’ten Daten
fränkisches Wursthäusle NICHT: fränkisches Wurst-Häus’le 
immer sonntagsNICHT: immer Sonntag’s
BahnhofsbuffetNICHT: Bahnhof’s Buffet

Ausnahme: In einigen Fällen ist die Verwendung eines Apostrophs zur Verdeutlichung der Grundform von Personennamen möglich. Siehe oben.





 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
 
 
LEO: Zusatzinformationen
 
LEO: Flexionstabelle

Um eine neue Diskussion zu starten, müssen Sie angemeldet sein. Anmeldung und Nutzung des Forums sind kostenlos.

Sie können aber jederzeit auch unangemeldet das Forum durchsuchen.

Um Vokabeln speichern und später lernen zu können, müssen Sie angemeldet sein. Sowohl die Registrierung als auch die Nutzung des Trainers sind kostenlos

 
Hier sehen Sie Ihre letzten Suchanfragen, die neueste zuerst. Klicken Sie einfach auf ein Wort, um die Ergebnisse erneut angezeigt zu bekommen
#Suchwort
 
LEO benutzt Cookies, um das schnellste Webseiten-Erlebnis mit den meisten Funktionen zu ermöglichen. Es werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in den Hinweisen zu den Nutzungsbedingungen / Datenschutz (Cookies) von LEO.
LEOs deutsche Grammatik