Advertising

Support LEO:

Navigation

Der Aufforderungssatz

Aufforderungssätze (Imperativsätze) dienen dazu, Aufforderungen aller Art wie Bitten, Befehle, Forderungen, Ratschläge usw. zu formulieren.

Merkmale
Höflichkeitsform und 1. Person Plural 
Andere Ausdrucksmöglichkeiten


Merkmale

Aufforderungssätze haben die folgenden Merkmale:

Verbstellung Die finite Verbform steht an erster Stelle.
VerbformDas finite Verb steht im Imperativ (Befehlsform).
IntonationDie Tonhöhe (Satzmelodie) ist gegen das Satzende fallend.
SatzzeichenEin Aufforderungssatz wird meistens mit einem Ausrufezeichen abgeschlossen.

Beispiele:

Iss einen Apfel!
Setzt euch!
Haben Sie Geduld!
(siehe unten Höflichkeitsform)


Höflichkeitsform und 1. Person Plural

Ein Aufforderungssatz richtet sich immer an einen oder mehrere Gesprächspartner, d. h. an eine zweite Person (du, ihr). Das Verb steht im Imperativ:

Sei vorsichtig!
Seid vorsichtig!
Lass deine Schwester los und komm hierher!

Spricht man den oder die Gesprächspartner mit Sie an (Höflichkeitsform), verwendet man den Konjunktiv I. Das Verb steht ebenfalls an erster Stelle, muss aber von Sie gefolgt werden:

Seien Sie vorsichtig!
Bleiben Sie hier!
Lassen Sie alles stehen und kommen Sie hierher!
(NB: Das Sie der Höflichkeitsform kann auch bei Wiederholung nicht weggelassen werden.)

Im Gegensatz zu anderen Sprachen, kennt das Deutsche keine Befehlsform der ersten Person Plural (vergleiche z. B. Französisch Allons!, Spanisch Vamos! und Italienisch Andiamo!). Wenn eine Aufforderung an eine Gruppe, zu der der Sprecher selber gehört, ausgedrückt werden soll, verwendet man häufig eine der beiden folgenden Konstruktionen:

1. Person Plural Konjunktiv I + wir (ähnlich wie bei der Höflichkeitsform):
Seien wir vorsichtig!
Gehen wir!

Lasst uns + Infinitiv Präsens:
Lasst uns vorsichtig sein!
Lasst uns gehen!


Andere Ausdrucksmöglichkeiten

Aufforderungen können nicht nur durch Imperativsätze, sondern auch durch zahlreiche andere Mittel formuliert werden:

Fragesatz als Aufforderung

Eine als Frage formulierte Aufforderung ist freundlicher, höflicher, weniger direkt als eine Aufforderung im Imperativ:

Kommst du bitte mal hierher?
Würdest du bitte kommen?
Könnten Sie mir bitte helfen?


(Siehe auch Konjunktiv II, Höfliche Aufforderungen).

Infinitivsatz (ohne zu)

Sätze mit einem Infinitiv ohne Subjekt werden oft in Geboten, Verboten, Anleitungen u. Ä. verwendet:

Nicht hinauslehnen!
Bitte beim Verlassen des Raumes Licht löschen.
Die Nudeln abgießen, mit der Sauce mischen und sofort servieren.

müssen und sollen

Du musst kommen!
Du sollst nicht stehlen!


(Siehe auch Modalverben, sollen und müssen)

Aussagesatz als Aufforderung

Ein Aussagesatz kann im Präsens oder im Futur I eine Aufforderung ausdrücken:

Du kommst jetzt!
Du wirst sofort kommen!
Sie verlassen sofort den Raum!


Passiv ohne Subjekt

Es wird nicht mehr geredet!
Nun wird geschlafen!
Jetzt wird das Zimmer aufgeräumt!


(Siehe Vorgangspassiv als Befehl)

Partizip Perfekt

Bei einigen wenigen trennbaren Verben wird auch das Perfektpartizip als Aufforderung verwendet:

Weggetreten!
Stillgestanden!

Weniger militärisch:

Aufgepasst!
Hereinspaziert!

Nomen, Adjektive, Adverbien

Ruhe!
Hilfe!
Schneller!
Zurück!




 
 
  • Pinyin
     
  • Keyboard
     
  • Special characters
     
 
 
LEO: Additional information
 
LEO: Conjugation/declension table

You need to be logged in to start a new thread. Registration and participation are free!

You can search the forum without needing to register. 

You need to be logged in to use the vocabulary trainer. Registration and use of the trainer are free of charge

 
Recent lookups (click on a word to display the dictionary results again):
#Search term(s)
 
LEO uses cookies in order to facilitate the fastest possible website experience with the most functions. In some cases cookies from third parties are also used. For further information about this subject please refer to the information under  Leo’s Terms of use / Data protection (Cookies)
LEOs deutsche Grammatik