Werbung

Unterstützen Sie LEO:

Navigation

 
2 Das Substantiv

 
Das Substantiv (Hauptwort, Namenwort) dient zur Benennung von Menschen, Tieren, Sachen u. Ä. Substantive können mit einem Artikel (Geschlechtswort) und i. A. im Singular (Einzahl) und Plural (Mehrzahl) auftreten.
 
Anders als in vielen Sprachen verändert sich im Englischen die Form des Substantivs bzw. des dazugehörigen Artikels nicht, unabhängig davon, ob es dem Subjekt oder einem Objekt (direkt oder indirekt) im Satz entspricht. Lediglich im Genitiv findet eine Art Deklination (Beugung) statt, siehe → 2.2 Der Genitiv.
Die vorangehende Aussage lässt bereits erahnen, dass im Deutschen und im Englischen unterschiedliche Prinzipien zur Charakterisierung von Substantiven innerhalb eines Satzes zugrunde liegen. Dazu einige kurze Erklärungen:
 
Im deutschen Satz entsprechen Substantive im Nominativ (1. Fall, Wer-Fall) dem Subjekt (Satzgegenstand) des Satzes. Die Objekte (Satzergänzungen) eines Satzes stehen im Genitiv (2. Fall, Wes-Fall, Wessen-Fall), Dativ (3. Fall, Wem-Fall) oder Akkusativ (4. Fall, Wen-Fall). Sowohl das Substantiv als auch ggfs. es begleitende Artikel und Adjektive können in den verschiedenen Fällen verschiedene Formen ausbilden (Flexionen, Deklinationsformen, Beugungsformen).
Im englischen Satz wird, da Substantive unabhängig vom Fall nahezu unverändert bleiben, nicht die Deklination als grundlegender Ansatz zur Charakterisierung von Substantiven verwendet: Man unterscheidet im Wesentlichen den Subjektfall (im Deutschen Nominativ) und den Objektfall, bei diesem wieder das direkte Objekt (im Deutschen Akkusativ) vom indirekten Objekt (im Deutschen in der Regel Dativ), das mit einer Präposition verbunden ist oder verbunden werden könnte.
Beispiele
The boy gave the money to the busker. Der Junge gab das Geld dem Straßenmusikanten.
bzw. im Englischen ohne Präposition:
The boy gave the busker the money. Der Junge gab dem Straßenmusikanten das Geld.
Die beiden Satzvarianten zeigen, dass die englischen Artikel und Substantive unabhängig vom Fall unverändert bleiben, im Deutschen ist zwar die Akkusativform gleich der Nominativform („das Geld“), im Dativ jedoch findet gegenüber dem Nominativ eine Änderung von „der Straßenmusikant“ zu „dem Straßenmusikanten“ statt.
Die Grammatik für das englische Substantiv umfasst wenige Aspekte, doch diese haben es in sich. Besonders mit der Pluralbildung lassen sich ganze Bücher füllen und englische Referenzwerke sind sich keineswegs in jedem Fall einig. Dementsprechend ist das Unterkapitel für den Plural das mit Abstand umfassendste.

2.1 → Der Plural

2.2 → Der Genitiv

2.3 → Das grammatische Geschlecht

2.4 → Die Großschreibung im Englischen
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
 
 
LEO: Zusatzinformationen
 
LEO: Flexionstabelle

Um eine neue Diskussion zu starten, müssen Sie angemeldet sein. Anmeldung und Nutzung des Forums sind kostenlos.

Sie können aber jederzeit auch unangemeldet das Forum durchsuchen.

Um Vokabeln speichern und später lernen zu können, müssen Sie angemeldet sein. Sowohl die Registrierung als auch die Nutzung des Trainers sind kostenlos

 
Hier sehen Sie Ihre letzten Suchanfragen, die neueste zuerst. Klicken Sie einfach auf ein Wort, um die Ergebnisse erneut angezeigt zu bekommen
#Suchwort
 
Werbung

Unterstützen Sie LEO:

LEO benutzt Cookies, um das schnellste Webseiten-Erlebnis mit den meisten Funktionen zu ermöglichen. Es werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in den Hinweisen zu den Nutzungsbedingungen / Datenschutz (Cookies) von LEO.
LEOs englische Grammatik