Navigation

8.4.3 Das Komma bei „compound sentences“, „complex sentences“ und „compound-complex sentences“ (zusammengesetzten Sätzen)

 
• Ein compound sentence umfasst mindestens zwei Satzteile. Er enthält mindestens zwei durch eine Konjunktion verbundene Hauptsätze. Diese Sätze könnten auch allein stehen.
• Ein complex sentence umfasst mindestens zwei Satzteile. Er enthält einen Haupt- und mindestens einen Nebensatz.
• Ein compound-complex sentence ist eine Kombination der beiden vorangegangenen Satzarten und umfasst mindestens drei Satzteile. Er enthält mindestens zwei durch eine Konjunktion verbundene Hauptsätze und mindestens einen Nebensatz.

8.4.3.a „compound sentences“: Das Komma bei zwei Hauptsätzen

 
Die beiden Hauptsätze müssen mit einem Bindewort (einer Konjunktion) verbunden werden; dem Bindewort geht dabei in der Regel ein Komma voran.
 
Auch wenn es einem ab und an begegnet: Die Aneinanderreihung zweier Hauptsätze ohne Bindewort, nur durch Komma getrennt, ist grammatikalisch falsch. Man spricht in solchen Fällen von einem comma splice, was in etwa „mit einem Komma zusammengestückelt“ bedeutet.
Übersicht über die geläufigsten Bindewörter:
and (und)but (aber)
for (denn)nor (noch)
or (oder)so (also)
though (obwohl / wenngleich)yet (doch / aber)
Beispiele
I tried everything I could think of, yet I was unable to make him see reason. Ich habe alles versucht, was mir einfiel, aber ich konnte ihn einfach nicht zur Vernunft bringen.
She didn’t speak to anyone, nor did it seem* to bother her in any way. Sie sprach mit niemandem, und das schien sie auch in keiner Weise zu stören.
We’ve got plenty of time, so we could stop here for a break. Wir haben noch genügend Zeit, wir könnten doch also hier eine kleine Pause einlegen.
He said it was a pleasure, though I’m not sure he meant it. Er sagte, es war ihm ein Vergnügen, wenngleich ich mir nicht sicher bin, ob er das wirklich so meinte.
* Vgl. hierzu auch: → 5.7.4 Inversion bei bestimmten Adverbien. Ohne die Inversion wäre die Konstruktion dieses Hauptsatzes wie folgt: It (also) didn’t seem to bother her in any way.
Wenn man zwei Hauptsätze ohne ein solches Bindewort aneinanderreiht und einfach durch Komma trennt, gilt das im Englischen als grammatikalisch falsch. Man spricht in solchen Fällen von einem comma splice, was in etwa „mit einem Komma zusammengestückelt“ bedeutet. Man sollte sich trotzdem nicht wundern, wenn man – vor allem in E-Mails – solche Konstruktionen von Muttersprachlern liest. Man sollte aber in solchen Sätzen immer ein Bindewort benutzen.
 
Wenn das Subjekt beider Satzteile gleich ist und im zweiten Satzteil nicht wiederholt wird, wird in der Regel kein Komma verwendet, da der zweite Satzteil kein Hauptsatz ist und nicht allein stehen kann.
Beispiele
I tried everything I could think of yet was unable to make him see reason. Ich habe alles versucht, was mir einfiel, war aber nicht in der Lage, ihn zur Vernunft zu bringen.
We had plenty of time and stopped for a break. Wir hatten noch genügend Zeit und legten eine kleine Pause ein.
I meant to give you a call but forgot. Ich wollte dich anrufen, hab’s aber verschwitzt.
Bei langen Sätzen tendieren Deutschsprachige (aber auch manche Muttersprachler) dazu, ein Komma zwischen dem Subjekt und dem Verb zu setzen. Das sollte aber generell vermieden werden, da es im Englischen keines Kommas bedarf.
 
Zwischen Subjekt und Hauptverb verwendet man auch bei langen, komplexen Sätzen kein Komma im Englischen.
Beispiel:
Working two or three jobs, never having time for your family and friends, and barely making a living is reality for many people in this recession. Zwei oder drei Jobs zu haben, nie Zeit für Familie und Freunde zu haben und kaum über die Runden zu kommen – das ist die Realität für viele in dieser Rezession.
Es steht kein Komma vor „is“, obwohl viele Muttersprachler hier ein Komma setzen würden.

8.4.3.b „complex sentences“: Das Komma bei einem Nebensatz am Satzbeginn

Als Nebensatz bezeichnet man einen Teilsatz, der von einem übergeordneten Satz abhängt und nicht allein stehen kann.
 
Wenn ein Satz durch einen Nebensatz eingeleitet wird, steht am Ende des Nebensatzes in der Regel ein Komma.
Beispiele
While she was at the doctor’s, someone broke into her house. Als sie beim Arzt war, wurde bei ihr eingebrochen.
Because she had no relatives, her estate will go to charity. Weil sie keine Verwandten hatte, geht ihr Vermögen an karitative Einrichtungen.
If you feel that way, you ought to do something about it. Wenn du es so siehst, solltest du etwas dagegen tun!
When I get home, I’m going to have a nice, relaxing bath. Wenn ich nach Hause komme, werde ich ein schön entspannendes Bad nehmen.
Dreht man die Reihenfolge der Satzteile um, benötigt man aber kein Komma.
Beispiele
Someone broke into her house while she was at the doctor’s. Bei ihr wurde eingebrochen, als sie beim Arzt war.
Her estate will go to charity because she had no relatives. Ihr Vermögen geht an karitative Einrichtungen, weil sie keine Verwandten hatte.
You ought to do something about it if you feel that way. Du solltest etwas dagegen tun, wenn du es so siehst!
I’m going to have a nice, relaxing bath when I get home. Ich lege mich schön entspannt in die Badewanne, wenn ich nach Hause komme.

8.4.3.c „complex sentences“: Das Komma beim Relativsatz

Da beim Relativsatz* im Deutschen das Komma Pflicht ist, tendieren viele Deutschsprachige dazu, bei solchen Sätzen zu viele Kommas zu verwenden. Tatsächlich ist der Gebrauch von Kommas bei englischen Relativsätzen relativ eingeschränkt.

 
Nur nicht-bestimmende Relativsätze werden durch Komma vom Hauptsatz getrennt, beim bestimmenden Relativsatz stehen keine Kommas. Nicht-bestimmende Relativsätze können weggelassen werden, ohne den Sinn des Satzes zu verändern, bestimmende Relativsätze dagegen bieten relevante Informationen zum Satzinhalt.
Beispiele
She’ll probably ask her father, who’s stinking rich, for the money. Sie wird wahrscheinlich ihren Vater, der stinkreich ist, um das Geld bitten.
Die Zusatzinformation, dass der Vater stinkreich ist, ist nicht notwendig für die Kernaussage des Satzes.
It was hot and sunny, which was very unusual at this time of the year. Es war heiß und sonnig, was zu dieser Jahreszeit sehr ungewöhnlich war.
Der zweite Satzteil könnte auch in Klammern stehen.
Achtung:
Man sollte sich aber nicht wundern, wenn man auch nicht-bestimmende Relativsätze ohne Kommas liest, denn viele Muttersprachler erkennen den Unterschied zwischen nicht-bestimmenden und bestimmenden Relativsätzen nicht.
 
Bei bestimmenden Relativsätzen* werden keine Kommas im Englischen benutzt. Ein bestimmender Relativsatz bestimmt das Wort näher, auf das er sich bezieht. Bestimmende Relativsätze sind für den Sinn des Gesamtsatzes unbedingt notwendig; ein Weglassen würde die Kernaussage des Satzes grundlegend verändern.
Beispiele
The guy who sold me the car was a crook. Der Typ, der mir das Auto verkaufte, war ein Gauner.
Der Zusatz „who sold me the car“ ist notwendig für den Sinn der Aussage.
I only give money to people that really need it. Ich gebe nur den Leuten Geld, die es wirklich brauchen.
Der erste Satzteil „I only give money to people“ kann nicht allein stehen.

8.4.3.d „complex sentences“: Das Komma beim Partizipialsatz

 
Ein Partizipialsatz am Satzbeginn wird durch ein Komma vom Rest des Satzes getrennt.
Beispiele mit Nebensatz am Satzanfang
Gathering his notes, he stepped up to the podium. Er nahm seine Notizen und schritt zum Podium.
Entering the room, she was greeted by applause from all sides. Als sie das Zimmer betrat, wurde sie von allen Seiten mit Beifall empfangen.
Noticing everyone else had stood up, he struggled to his feet. Als er bemerkte, dass alle anderen standen, rappelte er sich auch auf.
Warned not to say a word, she stood there and listened to what the others were saying. Nachdem sie davor gewarnt wurde, den Mund aufzumachen, stand sie da und hörte zu, was die anderen zu sagen hatten.
 
Ein Partizipialsatz am Satzende wird durch ein Komma vom Rest des Satzes getrennt, wenn der Inhalt des Partizipialsatzes eine ergänzende Information ist, die auch weggelassen werden kann, ohne den Sinn der Gesamtaussage zu verändern.

Wenn der Inhalt der Partizipialkonstruktion für den Sinn des Gesamtsatzes unbedingt notwendig* ist, benötigt man kein Komma vor dem Partizipialsatz. In solchen Fällen würde der Rest des Satzes ohne den Partizipialsatz einen völlig anderen Sinn ergeben.
* Vgl. hierzu auch → 8.4.3.c Das Komma beim Relativsatz, wo der Unterschied zwischen unbestimmenden und bestimmenden Relativsätzen erläutert wird.
Beispiele
He stepped up to the microphone, smiling at everyone in the audience. Er trat zum Mikrofon und lächelte alle im Publikum an.
She left the room, carefully avoiding eye contact with anyone. Sie verließ den Raum und vermied geflissentlich den Blickkontakt mit den anderen.
She sent me an email explaining why she didn’t come to the party. Sie schickte mir eine Mail, in der sie erklärte, warum sie nicht zur Party kam.
Hier ist der Partizipialsatz notwendig für den Sinn der Aussage – ohne ihn bleibt nur die Aussage: „She sent me an email.“
Did you notice anyone acting suspiciously? Ist dir aufgefallen, ob sich irgendjemand verdächtig verhalten hätte?
Ohne den Partizipialsatz lautet die Aussage lediglich: Did you notice anyone?
She stood there wondering what to do next. Sie stand da und fragte sich, was sie als Nächstes machen sollte.
Ohne den Partizipialsatz hieße es: She stood there.

8.4.3.e „complex sentences“: Das Komma beim Infinitivsatz

 
• Wenn ein Infinitivsatz am Anfang eines zusammengesetzten Satzes steht, wird in der Regel vor dem Hauptsatz ein Komma verwendet. Dieses kann bei kurzen Infinitivsätzen auch entfallen.
• Ist der Infinitivsatz in den Hauptsatz „eingeschoben“, stehen an seinem Beginn und Ende Kommas.
• Wenn ein Infinitivsatz am Ende eines zusammengesetzten Satzes steht, wird davor kein Komma benötigt, es sei denn, er wird als zusätzliche Information zum Hauptsatz nachgeschoben (im gesprochenen Satz meist durch eine Sprechpause erkennbar).
Zum Infinitiv mit to vgl.
1.5.3 Der Gebrauch des Infinitivs mit „to“.
Beispiele mit Infinitivsatz am Satzanfang
To ensure that your package gets there on time, please allow five days for delivery. Um sicherzugehen, dass Ihr Paket rechtzeitig ankommt, kalkulieren Sie bitte fünf Tage Lieferzeit ein.
To speak to our media team, please press 2. Um mit unserem Medienteam zu sprechen, drücken Sie bitte die 2.
To donate (,) please fill out the form below.
Um zu spenden, füllen Sie bitte das Formular unten aus.
Komma fakultativ, da kurzer Infinitivsatz.
 
Wenn ein Infinitivsatz in der Mitte eines Satzes steht, funktioniert er als interrupter* und wird durch Kommas vom Rest des Satzes getrennt.
Beispiel:
They were, to be honest, the better team. Sie waren, um ehrlich zu sein, die bessere Mannschaft.
 
Wenn ein Infinitivsatz am Ende eines zusammengesetzten Satzes steht, wird davor kein Komma benötigt.

Ausnahme:
→ der Infinitivsatz wird als zusätzliche Information zum Hauptsatz nachgeschoben (meist durch eine Sprechpause erkennbar)
Beispiele
Please book in advance to avoid disappointment. Bitte reservieren Sie vorab, um Enttäuschungen zu vermeiden.
She looked round to check she wasn’t being followed. Sie sah sich um, um sich zu vergewissern, dass ihr niemand folgte.
I’ll go back and check, just to be on the safe side. Ich geh zurück und schau vorsichtshalber noch mal nach.
Komma, da der abschließende Infinitivsatz ergänzende Information enthält.

8.4.3.f „compound-complex sentences“: zwei Hauptsätze plus Nebensatz

 
Da compound-complex sentences eine Kombination eines compound sentence mit einem complex sentence sind, gelten die Regeln der einzelnen Satztypen auch hier.
Beispiele
Even though I was exhausted, I wanted to get one final chapter written and I pushed myself to keep going. Obwohl ich erschöpft war, wollte ich unbedingt ein letztes Kapitel fertigstellen und zwang mich weiterzumachen.
Komma nach einleitendem Nebensatz, kein Komma zwischen den beiden durch and verbundenen Hauptsätzen
He came in and sat down as if he owned the place, so I got up and left. Er kam rein und setzte sich hin, als ob ihm der Laden gehörte, und deswegen bin ich aufgestanden und gegangen.
Kein Komma zwischen Hauptsätzen mit gleichem Subjekt; kein Komma zwischen einleitendem Hauptsatz und erstem Nebensatz; Komma zwischen beiden Nebensätzen
 
Zwischen Subjekt und Hauptverb verwendet man auch bei langen, komplexen Sätzen kein Komma im Englischen.
Beispiel
Working two or three jobs, never having time for your family and friends, and barely making a living is reality for many people in this recession. Zwei oder drei Jobs zu haben, nie Zeit für Familie und Freunde zu haben und kaum über die Runden zu kommen – das ist die Realität für viele in dieser Rezession.
Es steht kein Komma vor „is“, obwohl viele Muttersprachler hier ein Komma setzen würden.
Werbung

Unterstützen Sie LEO:

 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
LEO: Zusatzinformationen
 
LEO: Flexionstabelle

Um eine neue Diskussion zu starten, müssen Sie angemeldet sein. Anmeldung und Nutzung des Forums sind kostenlos.

Sie können aber jederzeit auch unangemeldet das Forum durchsuchen.

Um Vokabeln speichern und später lernen zu können, müssen Sie angemeldet sein. Sowohl die Registrierung als auch die Nutzung des Trainers sind kostenlos

 
Hier sehen Sie Ihre letzten Suchanfragen, die neueste zuerst. Klicken Sie einfach auf ein Wort, um die Ergebnisse erneut angezeigt zu bekommen
#Suchwort
LEOs englische Grammatik