Werbung

Unterstützen Sie LEO:

Navigation

 
8.5.1 Die Anführungszeichen

 
Anführungszeichen (englisch: inverted commas oder quotation marks) fassen Aussagen in der direkten (wörtlichen) Rede sowie Zitate ein. Es gibt sowohl einfache (halbe) Anführungszeichen (englisch: single quotes), Notation: ‘…’, als auch doppelte Anführungszeichen (englisch: double quotes), Notation: “…”.
Für Details zur Zeichensetzung bei der direkten Rede (d. h. die Niederschrift dessen, was jemand sagt), siehe
8.4.2 Das Komma bei der direkten Rede
8.5.14 Die Satzzeichen am Ende der direkten Rede
 
• Das erste Wort innerhalb der Anführungszeichen wird groß geschrieben, außer ein Satz wird nach einer Unterbrechung durch ein Verb des Berichtens fortgeführt.
• Wenn innerhalb der direkten Rede ein Zitat o. Ä. erscheint, werden bei doppelten Anführungszeichen einfache und umgekehrt bei einfachen Anführungszeichen doppelte verwendet.
• Die englischen einfachen und doppelten Anführungszeichen sind nicht identisch mit ihren deutschen Entsprechungen, was sich auch in deren Codierung in Zeichenstandards niederschlägt.
Die Wahl zwischen einfachen und doppelten Anführungszeichen bleibt jedem selbst überlassen. Man findet sogar vom selben Autor Beispiele für beide Handhabungen, je nach Hausstil des Verlags. Ganz allgemein werden im britischen Englisch einfache Anführungszeichen häufiger verwendet als im amerikanischen Englisch.
Beispiele
“What would you like to do for your birthday?” „Was würdest du gern an deinem Geburtstag machen?“
“There's no such thing as a ‘free lunch’ these days.” „Heutzutage wird einem nichts geschenkt!“
 
 
Wenn eine Aussage in der direkten Rede durch ein Verb des Berichtens eingeleitet wird, steht vor der Aussage ein Komma oder ein Doppelpunkt.
Zur Verwendung des Kommas bei der direkten Rede, vgl. auch
8.4.2 Das Komma bei der direkten Rede
Beispiele
She looked me in the eye and said, “You must be out of your mind.” Sie schaute mir in die Augen und sagte: „Sie sind wohl nicht bei Trost!“
Mark added: “But it cost me an arm and a leg.” Mark fügte hinzu: „Aber es hat mich ein Vermögen gekostet!“
 
 
Wenn ein Wort oder ein Ausdruck im Satz ironisch gemeint ist oder eine gewisse Skepsis seitens des Sprechers ausgedrückt wird, kann man in der geschriebenen Sprache Anführungszeichen verwenden. In der gesprochenen Sprache werden die Anführungszeichen oft mit einer entsprechenden Handbewegung („in Tüttelchen“) angedeutet.
Beispiele
He calls himself the “facility manager”, but everyone knows he's the caretaker. Er nennt sich „Facility Manager“, aber jeder weiß, dass er Hausmeister ist.
There's no such thing as a ‘free lunch’. Es wird einem nichts geschenkt!
“He said he was ‘too busy’ to go to the doctor's.” "Er sagte, er sei ‚zu beschäftigt’, um zum Arzt zu gehen."
 
 
Wenn ein Wort oder ein Ausdruck besonders betont werden soll, kann man dafür in der geschriebenen Sprache Anführungszeichen verwenden. In solchen Fällen werden in der Regel einfache Anführungszeichen gebraucht.
Beispiele
The government is taking ‘appropriate measures’ to guarantee that hospitals remain fully operational. Die Regierung ergreift „geeignete Maßnahmen“, um den störungsfreien Betrieb der Krankenhäuser zu gewährleisten.
'Shutdown showdown' continues Konflikt um Regierungsstilllegung geht weiter
 
 
Oft werden Titel von Büchern, Liedern, Zeitungen, Zeitschriften, Filmen u. Ä. in Anführungszeichen gesetzt. In solchen Fällen werden in der Regel einfache Anführungszeichen verwendet.
Alternativ zu Anführungszeichen kann auch Kursivschrift für solche Titel verwendet werden.
Beispiele
According to a ‘Financial Times’ report, almost forty per cent of self-employed people in the UK earn less than the minimum wage. Laut einem Bericht der „Financial Times“ verdienen fast vierzig Prozent der Selbstständigen im Vereinigten Königreich weniger als den Mindestlohn.
Not many people manage to read Joyce's ‘Ulysses’ to the end. Nicht viele Leute schaffen es, Joyces „Ulysses“ bis zum Schluss zu lesen.
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
 
 
LEO: Zusatzinformationen
 
LEO: Flexionstabelle

Um eine neue Diskussion zu starten, müssen Sie angemeldet sein. Anmeldung und Nutzung des Forums sind kostenlos.

Sie können aber jederzeit auch unangemeldet das Forum durchsuchen.

Um Vokabeln speichern und später lernen zu können, müssen Sie angemeldet sein. Sowohl die Registrierung als auch die Nutzung des Trainers sind kostenlos

 
Hier sehen Sie Ihre letzten Suchanfragen, die neueste zuerst. Klicken Sie einfach auf ein Wort, um die Ergebnisse erneut angezeigt zu bekommen
#Suchwort
 
Werbung

Unterstützen Sie LEO:

LEO benutzt Cookies, um das schnellste Webseiten-Erlebnis mit den meisten Funktionen zu ermöglichen. Es werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in den Hinweisen zu den Nutzungsbedingungen / Datenschutz (Cookies) von LEO.
LEOs englische Grammatik